Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Schlüsselqualifikationen

  • Schlüsselqualifikationen erlernen
  • Schlüsselqualifikationskurse i.S.v. § 21 StPrO
  • Schwerpunkt: Kommunikation in der juristischen Praxis


Rechtsgrundlagen

Deutsches Richtergesetz

  • § 5a Abs. 3 S. 1 DRiG:
    Die Inhalte des Studiums berücksichtigen die rechtsprechende, verwaltende und rechtsberatende Praxis einschließlich der hierfür erforderlichen Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre und Kommunikationsfähigkeit.

 

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Juristen

  • § 2 S. 1 JAPO:
    Die Prüfungen berücksichtigen die rechtsprechende, verwaltende und rechtsberatende Praxis einschließlich der hierfür erforderlichen Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre und Kommunikationsfähigkeit.
  • § 23 Abs. 2 JAPO:
    Das Studium berücksichtigt die Prüfungsinhalte nach § 2 Satz 1.

 

Studien- und Prüfungsordnung für das Studium der Rechtswissenschaft mit Abschluss Erste Juristische Prüfung an der Universität Regensburg:

  • § 21 StPrO:
    (1) Die Studierenden haben nach Maßgabe der JAPO Schlüsselqualifikationen zu erwerben. Zu den Schlüsselqualifikationen gehören insbesondere Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre, Kommunikationsfähigkeit und der Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken.
    (2) Die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wird in alle dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert.
    (3) Nach Maßgabe des Lehrangebots sollen alle Studierenden im Laufe ihres Studiums mindestens zwei besondere Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen besuchen. Dazu zählen auch der Besuch geeigneter Veranstaltungen anderer Studiengänge und von Veranstaltungen der anwaltsorientierten Juristenausbildung.


Kurse

Folgende Lehrveranstaltungen sind zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen gem. §§ 2 S. 1, 23 Abs. 2 JAPO i.V.m. § 21 StPrO geeignet:


Angebote von REGINA

  • Vernehmungslehre
  • Kommunikation in der juristischen Praxis: Überzeugen und Moderieren
  • Kommunikation in der juristischen Praxis: Mandanten- und Personalgespräche
  • Rhetorik für Juristen
  • Rhetorik für Juristen (Vertiefung)
  • Rhetorik-Übung (Moot-Court)
  • Rhetorik-Übung (Redewettstreit)
  • REGINA Mock Trial
  • Praktische Übung Strafprozess
  • Stressbewältigung
  • Einführung in die EDV für Juristen

-> Aktuelle Kursangebote und Anmeldung

Ansprechpartner: Jeweilige Kursdozenten, Kontakt


Angebote der juristischen Lehrstühle

  • Anwaltsrecht und Anwaltliches Berufsrecht
  • Familienrecht in der Anwaltspraxis
  • Rechtsmedizin
  • Schreibwerkstatt für Juristen
  • Moot Court
  • Workshop Mediation
  • Workshop Verhandlungstechnik
  • Praxis der Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht
  • Politikwissenschaft für Juristen

Vorlesungsverzeichnis


Angebote der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

  • Aus dem B.A.-Modul „Grundlagen der VWL“ die Veranstaltungen Makroökonomie I und Mikroökonomie I
  • Aus dem B.A.-Modul „Wirtschaftsinformatik“ die Einführung in die Informatik und Wirtschaftsinformatik

 Vorlesungsverzeichnis Fakultät für Wirtschaftswissenschaften


Angebote der Schreibberatung des Zentrums für Sprache und Kommunikation

  • Vorkurs akademisches Schreiben

 Zentrum für Sprache und Kommunikation


Angebote des Lehrgebietes für Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung

  • Alle Wochenendkurse der studienbegleitenden Ausbildung in mündlicher Kommunikation (SMK), z.B. Assessmentcenter, Rhetorik, Konflikt- und Kritikgespräche, Mitarbeitergespräche, Stimmbildung)

Zentrum für Sprache und Kommunikation


Beratung

Wir beraten gerne individuell, z.B. zu folgenden Fragen:

  • Welche Schlüsselqualifikationen benötige ich für meinen Wunschberuf?
  • Wie kann ich Schlüsselqualifikationen weiter vertiefen, etwa durch eine universitäre Zusatzausbildung z.B. in den Bereichen Interkulturelles, EDV-Kompetenz oder Kommunikation?
  • Wie bekomme ich Sprechangst bei Vorträgen oder mündlichen Prüfungen in den Griff?
  • Welche Hilfestellungen gibt es bei Sprech- und Stimmproblemen?

Ansprechpartner:


Linklaters Redewettstreit


Der von REGINA organisierte Linklaters Redewettstreit schlägt eine Brücke zwischen Ausbildung und Praxis: Juristisches Handeln in typischen beruflichen und praxisbezogenen Situationen bedeutet insbesondere, Überzeugungsarbeit zu leisten, juristisches Fachwissen problemorientiert anzuwenden und auch Nichtjuristen verständlich zu machen.


Landesweiter Linklaters Redewettstreit 2016

Der diesjährige Linklaters Redewettstreit findet am 17.11.2016 um 18 Uhr im H 24 (Vielberthgebäude) statt. Alle bayerischen Juristischen Fakultäten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen! Es winken wieder Preisgelder in Höhe von insgesamt 1000 EURO. Zum Wettstreit kann jede Fakultät maximal zwei Studierende bis zum 21. Oktober 2016 anmelden. Weitere Informationen und Details zum Ablauf können dem Konzeptpapier entnommen werden.

Die Regensburger Studierenden werden im Rahmen eines Vorentscheids am 27. Oktober 2016 ausgewählt. Der Anmeldeschluss für Regensburger Studierende war der 15. Juli 2016.

 

Anmeldungen und Rückfragen können per E-Mail (regina@ur.de) erfolgen.


Rückblick: Landesweiter Linklaters Redewettstreit 2015

Der landesweite Redewettstreit fand am 10. November 2015 an der Universität Regensburg statt.

Das Ausbildungszentrum REGINA gratuliert den Gewinnern:

Einzelwertung:

  1. Daniel Rühl, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  2. Rohan Sinha, Universität Passau
  3. Friederike Hartwein, Universität Regensburg

Die Universitätswertung hat die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg gewonnen.


Rückblick Regensburger Vorrunde 2015

Am 21. Oktober 2015 hielten elf Teilnehmende in der Regensburger Vorrunde ihre vorbereitete Standpunktrunde. Eine Jury und das Publikum wählten Alexander Rathmer und Friederike Hartwein aus, die unsere Fakultät beim landesweiten Wettstreit vertreten.

Regensburger Vorbereitung
REGINA-Dozent Johannes Weber (Kontakt) unterstützte die beiden Regensburger Teilnehmenden bei der Vorbereitung auf den bayernweiten Redewettstreit durch ein intensives Rhetorik-Training.

 


Rückblick 2014: Linklaters Redewettstreit erstmals bayernweit

Am 12. November 2014 war es soweit: REGINA präsentierte zum dritten Mal den Linklaters Redewettstreit und lud dazu erstmals bayernweit ein.

Den Wanderpokal als beste Universität hat die Universität Passau gewonnen.

Das Ergebnis der Einzelwertung:

  1. Ole Haack, 500 €
  2. Alexander Himmler, 300 €
  3. Vincent Kessler, 200 €

Die acht Teilnehmenden aus Bayreuth, München, Passau und Regensburg hielten fünfminütige Reden zu diesen Themen:

  • Vincent Kessler (Universität Bayreuth): "Die Organklage der NPD gegen den Bundespräsidenten Joachim Gauck"
  • Noel Wadenpohl (Universität Bayreuth): "Neureglung der aktiven Sterbehilfe- Strafrecht als Sündenbock oder Heilsbringer gesellschaftlicher Veränderungen?"
  • Jenny Seyderhelm (Ludwig-Maximilians-Universität München): "Ist lästig gleich gefährlich? Zur Reform des Maßregelrechts"
  • Alexandra Wenzl-Sylvester (Ludwig-Maximilians-Universität München): "Gibt es Gerechtigkeit in Heimlichkeit? Am Beispiel von Internetkriminalität"
  • Sylvan Gäbhard (Universität Passau): "Kreativer Strafen – Ein Plädoyer für die Flexibilisierung der Hauptstrafen"
  • Ole Haack (Universität Passau): "Sollen wir mehr direkte Demokratie auf Bundesebene wagen?"
  • Alexander Himmler (Universität Regensburg): "Wie soll die Gesellschaft mit pädophilen Neigungen umgehen?"
  • Korbinian Prexler (Universität Regensburg): "Rüstung in Deutschland - moralisch vertretbar?"

In der zweiten Runde (Diskurs) diskutierten die Teilnehmenden zum Thema "Kruzifix im Gerichtssaal". Den Diskurs leitete der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. em. Dr. Udo Steiner.

 


Rückblick 2014: Vorrunde in Regensburg

Am 10. September 2014 fand die Regensburger Vorrunde statt. Für die Hauptrunde haben sich Alexander Himmler und Korbinian Prexler qualifiziert.