Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Tagungsort

Wir freuen uns sehr, dass die Assistententagung im Öffentlichen Recht - genau 50 Jahre nach der ersten Assistententagung hier - in Regensburg stattfinden wird.

Die Fakultät für Rechtswissenschaft der UR richtet zum dritten Mal die Assistententagung im Öffentlichen Recht aus – nach 1968 (noch ohne übergreifendes Thema) und 1992 zu Fragen der Verfassungsreform nach der deutschen Wiedervereinigung.


Regensburg

Img 4426

Regensburg ist alt. Funde erster Siedlungen in der Gegend lassen sich auf etwa 5.000 v. Chr. zurückdatieren. Insbesondere der Einfluss der Römer, deren Feldlager Castra Regina als Ursprung des heutigen Regensburgs gilt, ist noch im Stadtbild zu erkennen.

Im Laufe seiner 2000-jährigen Geschichte wurde Regensburg mittelalterliches Handelszentrum, freie Reichsstadt und als Ort des Immerwährenden Reichstags von 1663-1806 eine Art Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Der regen Handelstätigkeit seiner Kaufmannschaft verdankt Regensburg seine großen Wahrzeichen, die Steinerne Brücke und den Dom St. Peter.

In der NS-Zeit wurden große Teile der jüdischen Bevölkerung Regensburgs deportiert und ermordet, ein Außenlager des KZ Flossenbürg befand sich ab 1945 in Stadtamhof. Verteilt über die Stadt erinnern heute Stolpersteine an diese Verbrechen. Die mittelalterliche Altstadt Regensburgs – die größte Deutschlands – blieb im 2. Weltkrieg weitgehend von Zerstörungen verschont.

Regensburg ist heute regionales Zentrum, die viertgrößte Stadt Bayerns und Hauptstadt des Regierungsbezirkes Oberpfalz. Die Stadt ist Industriezentrum mit Sitz zahlreicher Großunternehmen, insbesondere der Automobil und Technologiebranche, Heimat des Zweitligavereins SSV Jahn Regensburg und Touristenmagnet, verstärkt durch ihren 2006 verliehenen Status als UNESCO-Weltkulturerbe.

Das moderne Regensburg ist mit seinen drei Hochschulen lebendige Studentenstadt, bekannt für sein reges kulturelles Leben und seine große Kneipendichte und doch ein Ort, an dem 2000 Jahre Geschichte an allen Ecken ihre Spuren hinterlassen haben. mehr...


Universität Regensburg

Vg

So weit die Geschichte und Tradition der Stadt Regensburg zurückreichen, so jung ist ihre Universität. Zwar hatte es bereits im 15. Jahrhundert Anläufe dazu gegeben, eine Universität in Regensburg zu gründen, doch kam es erst 1962 zum förmlichen Gründungsakt; im Wintersemester1967/1968 wurde an drei Fakultäten – darunter an der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften - der Vorlesungsbetrieb aufgenommen.

Die UR wurde als moderne Campusuniversität gegründet und ist weitgehend barrierefrei. Heute studieren an der UR mehr als 21.000 Studierende aus über 100 Ländern an elf Fakultäten. Bei aller regionalen Verankerung ist die Universität Regensburg damit international ausgerichtet und weltoffen.

Die Universität zeichnet sich besonders durch ihren BioPark, das Universitätsklinikum und ihren Schwerpunkt für Ost-West-Studien (Europaeum) aus, der neben einem dementsprechend breiten Studien- und Veranstaltungsangebot auch im persönlichen Austausch und in der Forschung Brücken nach Ost-und Südosteuropa schlägt.

Neben einem international und interdisziplinär ausgerichteten Forschungsumfeld bietet die Universität Regensburg ihren Mitarbeitern und Studenten auch ein breites sportliches und kulturelles Angebot.


Fakultät für Rechtswissenschaft

Die Fakultät für Rechtswissenschaft mit ihren etwa 2.600 Studierenden gehört wiederum zu den ältesten Fakultäten der UR. Mit dem Ausbildungszentrum REGINA, das ein bundesweit einzigartiges Förder- und Betreuungskonzept für Jurastudierende anbietet, und der Refugee Law Clinic sowie einer Reihe renommierter Tagungen hat die Fakultät in den vergangenen Jahren nicht nur in der öffentlich-rechtlichen Forschung, sondern auch in der Lehre und ihrem gesamtgesellschaftlichen Engagement deutliche Akzente gesetzt.

Von den derzeit 18 Lehrstühlen der Fakultät ist das Öffentliche Recht an sechs Lehrstühlen in seiner ganzen Vielfalt vertreten: In der Lehre liegen die Schwerpunkte auf dem Sozial-und Gesundheitsrecht, dem Europäischen und Internationalen Recht, dem Steuer- und Immobilienrecht sowie dem Recht der Informationsgesellschaft. Die öffentlich-rechtliche Forschung ist besonders profiliert im Bereich des Grundrechtsschutzes auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Von der Fakultät werden traditionell enge Kontakte mit Osteuropa gepflegt, was sowohl in der Lehre als auch im wissenschaftlichen Austausch Niederschlag findet. Aber auch in andere Teile Europas und der Welt (etwa Nord- und Lateinamerika) ist sie gut vernetzt.

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

58. Assistententagung im Öffentlichen Recht

"Richterliche Abhängigkeit - Rechtsfindung im Öffentlichen Recht"

Logo

Kontakt: 
c/o Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Gesundheitsrecht
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
assistententagung@ur.de