Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Programm

Das Programm der 58. Assistententagung Öffentliches Recht widmet sich dem Thema "Richterliche Abhängigkeit - Rechtsfindung im Öffentlichen Recht", welches durch 14 aus Euren Einsendungen ausgewählte Referate inhaltlich aufgearbeitet wird. Ergänzt wird dieses Programm durch einen Festvortrag am Eröffnungsabend sowie eine thematische eingebettete Podiumsdiskussion.

Während des Rahmenprogramms besteht die Möglichkeit zum persönlichen (wissenschaftlichen) Austausch und zum Entdecken der Stadt Regensburg.

Das Programm kann hier als pdf-Dokument heruntergeladen werden.

Recht


Dienstag, 20. Februar 2018

Anreise

15:00-17:00 Uhr • Treffen der Arbeitskreise

  • der jungen Völkerrechtswissenschaftler/innen (AjV);
  • der „jungen Sozialrechtwissenschaftler/innen“

Ab 16:00 Uhr • Anmeldung (Foyer des Vielberth-Gebäudes, Universitätsstr. 31)

Ab 18:00 Uhr • Eröffnungsveranstaltung

(H24, Vielberth-Gebäude, Universitätsstr. 31)

Grußworte:

  • Prof. Dr. Winfried Bausback, Bayerischer Staatsminister der Justiz
  • Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Jürgen Kühling, LL.M. (Brüssel), Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg
  • Gertrud Maltz-Schwarzfischer, M.A., Bürgermeisterin der Stadt Regensburg

Festvortrag "Richterliche Rechtsfindung und die Wissenschaft vom Öffentlichen Recht"  Prof. Dr. em. Udo Steiner, Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D.

Anschließend Stehempfang


Mittwoch, 21. Februar 2018

Ab 08:30 Uhr • Anmeldung (Foyer des Vielberth-Gebäudes, Universitätsstr. 31)

09:00-10:45 Uhr • Panel 1: Auf Abruf unabhängig? – Persönliche Abhängigkeit im richterlichen Werdegang

Dr. Anne Mirjam Schneuwly, M.B.L.-HSG: Beeinflusst die politische Orientierung der Richter/innen die Rechtsprechung in der Schweiz?

Jann Ferlemann: Vorübergehend unabhängig? – Richter auf Zeit zwischen Unabhängigkeit und Flexibilität

– Kaffeepause –

11:15-12:45 Uhr • Panel 2: Auf gute Zusammenarbeit? – Gewaltenaufteilung zwischen Gericht und Verwaltung

Dr. Björnstjern Baade: „Sehenden Auges dem Tode oder schwersten Verlet-zungen ausgeliefert“? Die Verwertung von Lageberichten als Beweismittel zur Feststellung der subsidiären Schutzbedürftigkeit von Asylbewerbern

Dr. Markus Vašek: Selbstverwaltung der Justiz und Demokratieprinzip

– Mittagspause –

Ab 14:15 Uhr • Rahmenprogramm

(Ausführlich ist das Rahmenprogramm hier beschrieben.)

  • Rechtshistorische Stadtführung mit Prof. Dr. em. Hans-Jürgen Becker
  • Stadtführung „Regensburg – Das Welterbe erleben“
  • Thematische Stadtführung „Drei Religionen – Eine Stadt“
  • Thematische Stadtführung zur Kaffeehauskultur „Regensburg – ‚Aber bitte mit Sahne‘“
  • Thematische Stadtführung „Regensburger Frauengeschichten“
  • Führung: Architektur und Kunst auf dem Campus der Universität Regensburg
  • Führung durch die Ostdeutsche Galerie
  • Führung durch Schloss St. Emmeram (Sitz des Fürstenhauses Thurn und Taxis)
  • Erlebnis-Brauereibesichtigung der Brauerei Bischofshof
  • Workshop der Kanzlei Luther: Bindung der Richter an behördliche Bewertungsspielräume und effektiver Rechtsschutz

18:00 Uhr • Podiumsdiskussion: Verfassungsgerichte unter Druck? – Sprachrohr der Mehrheit oder Wahrer der Verfassung

(Leerer Beutel, Bertoldstr. 9)


Donnerstag, 22. Februar 2018

Ab 08:30 Uhr • Anmeldung (Foyer des Vielberth-Gebäudes, Universitätsstr. 31)

09:00-10:45 Uhr • Panel 3 • Unsicherheitsfaktor Mensch – Die Psychologie der gerichtlichen Entscheidungsfindung

Dr. Johann Justus Vasel, LL.M. (NYU): The Most Dangerous Branch? – Der Mythos richterlicher (Un-)Abhängigkeit aus verfassungsrechtlicher und verhaltensökonomischer Perspektive

Katharina Goldberg: Die Richterin im Normanwendungsprozess

– Kaffeepause –

11:15-13:00 Uhr • Panel 4: Gefährliche Nähe? – Vorbefassung und Betroffenheit

Benjamin Märkli, M.A.(Law): Richterliche Abhängigkeit von sich selbst – Zum Problem der Vorbefassung im Zusammenhang mit vorsorglichen Maßnahmen

Daniel Toda Castán: Betroffen, aber unabhängig? Zur Mitentscheidungsbefugnis der aus dem betroffenen Staat entsandten Richterinnen in den Menschenrechtsschutzsystemen Europas, Lateinamerikas und Afrikas

– Mittagspause –

14:30-16:15 Uhr • Panel 5: Hinter verschlossenen Türen? – Gesellschaftliche Teilnahme an Gerichtsverfahren

Dr. Astrid Wiik: Möglichkeiten, Risiken und rechtlicher Rahmen der Einbringung gesellschaftlicher Interessen in verwaltungs- und verfassungsrechtliche Verfahren

Jannika Jahn: Mediale (Un-)Abhängigkeit? Rechtsprechung im medialen Kommunikationszeitalter

Ab 18:00 Uhr • Regionaler Abend

(Brauhaus am Schloss, Waffnergasse 6-9)


Freitag, 23. Februar 2018

10:00-11:45 Uhr • Panel 6: Gebunden oder entfesselt? – Gerichtliche Emanzipation in Mehrebenensystemen

Dr. Raffaela Kunz: Internationale Gerichte als nati-onale Richter? Rechtsfindung in Zeiten globalen Regierens

Dr. Tristan Barczak: Die entgrenzende Macht des Einzel-falls - Richterliche Rechtsfindung im Spannungsfeld von Gesetzes- und Verfassungsbindung

– Frühstück –

12:45-14:30 Uhr • Panel 7: Kommentieren, Kritisieren, Rebellieren – Die Rechtswissenschaft zwischen Rezeption und Gestaltung

MMag.a Dr. Katharina Weiser: Zum Stellenwert höchstgerichtlicher Auslegung im rechtswissenschaftlichen Diskurs

Fabian Michl, LL.M. (Edinburgh): Zwischen bewusster Auswahl und selektiver Wahr-nehmung – Selektive Rezeption gerichtlicher Entscheidungen als Aufgabe, Machtmittel und Problem der Rechtswissenschaft im europäischen Kontext

Ab 14:30 Uhr • Aussprache und Bekanntgabe des Tagungsortes 2019

Ab 18:30 Uhr • Festlicher Abschlussabend

(Haus Heuport, Domplatz 7)


Samstag, 24. Februar 2018

Ab 10:00 Uhr • Optionales, selbst zu zahlendes (Weißwurst-)Frühstück

Abreise


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

58. Assistententagung im Öffentlichen Recht

"Richterliche Abhängigkeit - Rechtsfindung im Öffentlichen Recht"

Logo

Kontakt: 
c/o Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Gesundheitsrecht
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
assistententagung@ur.de