Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

06.12.2017

Exkursion an das Landessozialgericht München und zu Seufert Rechtsanwälte und Partner

Am 05.12.2017 fand die schon traditionelle Exkursion des Lehrstuhls mit den Studierenden aus der Vorlesung Sozial- und Gesundheitsrecht nach München statt. Am Vormittag stand der Besuch mehrerer mündlicher Verhandlungen des krankenversicherungsrechtlichen Senats beim LSG Bayern auf dem Programm. Im Anschluss daran stand der gesamte Senat unter dem Vorsitz von Stephan Rittweger den Studierenden Rede und Antwort zu den Fällen und der Arbeitsweise des Senats. Danach wurden die Teilnehmenden vom Vizepräsidenten des Landessozialgerichts, Herrn Jürgen Michels empfangen. Thema hier waren vor allem die Berufsaussichten in der Sozialgerichtsbarkeit und die besorgniserregende Vernachlässigung des Sozialrechts an vielen rechtswissenschaftlichen Fakultäten.
Nach einem von der Rechtsanwaltskanzlei Seufert und Partner veranstalteten Mittagessen wurden die Teilnehmenden von Herrn Dr. Christoph Seiler, Partner der Kanzlei, in den Räumen der Kanzlei empfangen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen präsentierte Herr Dr. Seiler die Hauptarbeitsfelder der Kanzlei und beantwortete auch Fragen nach den Beschäftigungsbedingungen in der Kanzlei sehr offenherzig.
Die rumdum gelungene Exkursion haben wir auf dem Weihnachtsmarkt in der Münchener Residenz ausklingen lassen.

Getimage
25.10.2017

Neuerscheinung Kingreen/Poscher, Grundrechte. Staatsrecht II, 33. Auflage 2017

Das Standardlehrbuch zu den Grundrechten ist in der 33. Auflage erschienen.


Img 9194
26.07.2017

Beste Lehrveranstaltung Sommersemester 2017

Die Lehrveranstaltung REX-Staats- und Europarecht von Prof. Kingreen ist  ist von der Fakultät für Rechtswissenschaft im Sommersemester 2017 als beste Lehrveranstaltung ausgezeichnet worden.

Die Urkunde wurde Prof. Kingreen vom Studiengangskoordinator Christoph Gailer übergeben.


Img 1235
17.07.2017

Firmenlauf 2017

Der Lehrstuhl war beim Firmenlauf der REWAG am 12.07.2017 stark vertreten!


Img 8020 - Kopie
13.02.2017

Beste Lehrveranstaltung Wintersemester 2016/17

Die Vorlesung Sozial- und Gesundheitsrecht I von Prof. Kingreen ist von der Fakultät für Rechtswissenschaft als "Beste Lehrveranstaltung 2016/17" ausgezeichnet worden.

Die Urkunde wurde Prof. Kingreen vom Studiengangskoordinator Christoph Gailer übergeben.


9783406692017 Large5.jpeg
5.12.2016

SGB V - Gesetzliche Krankenversicherung, Kommentar

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), MPI für Sozialrecht und Sozialpolitik, und Prof. Dr. Thorsten Kingreen. Bearbeitet von den Herausgebern und von Prof. Dr. Peter Axer, Prof. Dr. Hermann Butzer, Dr. Dirk Göpffarth, Prof. Dr. Stefan Huster, Prof. Dr. Jacob Joussen, Katrin Just, Dr. Jutta Kaempfe, Prof. Dr. Markus Kaltenborn, Prof. Dr. Heinrich Lang, Dr. Christian Mecke, Jürgen Michels, Dr. Karl-Heinz Mühlhausen, Dirk Niggehoff, Rechtsanwalt, Andreas Pfohl, Prof. Dr. Stephan Rixen, Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe, Dr. Karsten Scholz, Dr. Markus Sichert, Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein und Prof. Dr. Felix Welti

5., neu bearbeitete Auflage 2017. Buch. LII, 2237 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69201-7
Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm
Gewicht: 1226 g

Link:


07.11.2016

Artikel von Prof. Kingreen in der Süddeutschen Zeitung vom 5./6.11.2016

Den Artikel von Herrn Prof. Kingreen in der Süddeutschen Zeitung vom 5./6. November 2016:

"Mamma Mia. Mütter als Wahlkampfthema"

finden Sie HIER


Polzei- Und Ordnungsrecht9.jpeg
04.10.2016

Neuerscheinung Polizei- und Ordnungsrecht

Das von Prof. Kingreen mitverfasste Lehrbuch zum Polizei und Ordnungsrecht ist am 19.09.2016 in 9. Auflage erschienen.


Grundrechte32.png
04.10.2016

Neuerscheinung Kingreen/Poscher, Grundrechte. Staatsrecht II, 32. Auflage 2016

Das Standardlehrbuch zu den Grundrechten ist in der 32. Auflage erschienen.


Sozialgesetzbuch
03.08.2016

Neuauflage SGB - Sozialgesetzbuch

Inhalt
Sozialgesetzbuch, Allgemeiner Teil - SGB I, Grundsicherung für Arbeitsuchende - SGB II, Arbeitsförderung - SGB III, Gemeinsame Vorschriften - SGB IV, Ges. Krankenversicherung - SGB V, Ges. Rentenversicherung - SGB VI, Ges. Unfallversicherung - SGB VII, Kinder- und Jugendhilfe - SGB VIII, Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen - SGB IX, Sozialverwaltungsverfahren u. Sozialdatenschutz - SGB X, Soziale Pflegeversicherung - SGB XI, Sozialhilfe - SGB XII, Pauschalierte Nettoentgelt-Verordnung 2015


Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt alle in der Zwischenzeit erlassenen Änderungsgesetze.
Wichtige Änderungen ergaben sich u.a. durch:

  • das Zweite Pflegestärkungsgesetz
  • das Krankenhausstrukturgesetz
  • das Hospiz- und Palliativgesetz
  • das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz

 _ffentlichesgesundheitswesen
03.08.2016

Neuauflage SGB V - Recht des öffentlichen Gesundheitswesens

Textausgabe mit ausführlichem Sachregister und einer Einführung von Professor Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), und Professor Dr. Thorsten Kingreen

Inhalt:
ApothekenG, Approbationsordnung für Ärzte und Zahnärzte, ArzneimittelpreisV, ArzneimittelG, Berufsordnung für Ärzte und Zahnärzte, Bundesärzteordnung, ErgotherapeutenG, HebammenG, KrankenhausentgeltG, KrankenhausfinanzierungsG, LogopädenG, Masseur- und PhysiotherapeutenG, MedizinprodukteG, Muster-Weiterbildungsordnung für Ärzte und Zahnärzte, PodologenG, PsychotherapeutenG, SGB V, SGB IV, ZahnheilkundeausübungsG, ZulassungsVO für Vertragsärzte und Vetragszahnärzte

Zur 19. Auflage (Rechtsstand: 8. Juni 2016):
Die Neuauflage berücksichtigt u. a. die umfangreichen Änderungen durch das Gesetz zur Umsetzung der RL 2013/55/EU über die Anerkennung von Berufsqualifikationen und der VO (EU) Nr. 1024/2012 für bundesrechtlich geregelte Heilberufe vom 18.4.2016 sowie die Aktualisierungen durch das PSG II, das Krankenhausstrukturgesetz und durch das Hospiz- und Palliativgesetz.


03.03.2016

Interview mit Prof. Kingreen zum NPD-Verbotsverfahren

http://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/das-npd-verfahren-und-das-gestaendnis-21705-art1349273.html


28.01.2016

Interview mit Prof. Kingreen zur angekündigten Verfassungsklage des Freistaates Bayern

http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/warum-seehofers-klage-keine-chance-hat-21771-art1335026.html


25.01.2016

Weltanschauungen ohne die Welt anzuschauen

Außenansicht von Prof. Kingreen in der Mittelbayerischen Zeitung vom 12. Januar 2016:
http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/die-groesste-gefahr-fuer-europa-21771-art1328703.html

19.01.2016

Exkursion an das Landessozialgericht München und zu Seufert Rechtsanwälte und Partner

Am 09.12.2015 fand die schon traditionelle Exkursion des Lehrstuhls mit den Studierenden aus der Vorlesung Sozial- und Gesundheitsrecht nach München statt. Am Vormittag stand der Besuch mehrerer mündlicher Verhandlungen des krankenversicherungsrechtlichen Senats beim LSG Bayern auf dem Programm. Im Anschluss daran stand der gesamte Senat unter dem Vorsitz von Stephan Rittweger den Studierenden Rede und Antwort zu den Fällen und der Arbeitsweise des Senats. Danach wurden die Teilnehmenden vom Vizepräsidenten des Landessozialgerichts, Herrn Jürgen Michels empfangen. Thema hier waren vor allem die Berufsaussichten in der Sozialgerichtsbarkeit und die besorgniserregende Vernachlässigung des Sozialrechts an vielen rechtswissenschaftlichen Fakultäten.
Nach einem von der Rechtsanwaltskanzlei Seufert und Partner veranstalteten Mittagessen wurden die Teilnehmenden von Herrn Dr. Christoph Seiler, Partner der Kanzlei, in den Räumen der Kanzlei empfangen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen präsentierte Herr Dr. Seiler die Hauptarbeitsfelder der Kanzlei und beantwortete auch Fragen nach den Beschäftigungsbedingungen in der Kanzlei sehr offenherzig.
Die rumdum gelungene Exkursion haben wir auf dem Weihnachtsmarkt in der Münchener Residenz ausklingen lassen.
Dsc 0115Dsc 0104Dsc 0094Dsc 0085
Grundrechte Staatsrecht Ii31.jpeg
29.09.2015

Neuerscheinung Pieroth/Schlink/Kingreen/Poscher, Grundrechte. Staatsrecht II, 31. Auflage 2015

Das Standardlehrbuch zu den Grundrechten ist in der 31. Auflage erschienen.


Gesundheitsdatenschutzrecht
23.03.2015

Regensburger Gemeinschaftswerk zum Gesundheitsdatenschutzrecht erschienen

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützte Forschungsprojekt  "Gesundheitsdatenschutzrecht" von Prof. Kingreen und Prof. Kühling hat einen Rechtsrahmen für den datenschutzrechtlichen Umgang mit Informationen über Gesundheit und Krankheit erarbeitet. Dabei hat es sich mit dem Spannungsfeld zwischen den Rechten auf Wissen und Nichtwissen befasst: Auf der einen Seite haben nicht nur der Betroffene selbst, sondern die Ärzte, die Informationen austauschen, um den Genesungsprozess zu optimieren, Arbeitgeber, die gesunde Mitarbeiter benötigen, und Versicherungsunternehmen, die auf das Krankheitsrisiko bezogene Verträge abschließen, Interesse an diesen Informationen. Auf der anderen Seite wollen Betroffene nicht immer wissen, welche genetischen Anlagen sie haben und mit welcher Wahrscheinlichkeit sich diese gegebenenfalls manifestieren könnten. Vor allem haben sie aber ein schützenswertes Recht darauf, dass andere - ihr persönliches Umfeld, Arbeitgeber, Versicherungsunternehmen etc. - gerade nichts von einer Krankheit erfahren. Das aus dem Projekt entstandene, von Prof. Kingreen und Prof. Kühling herausgegebene Buch "Gesundheitsdatenschutzrecht" ist im März 2015 erschienen.


Koeln Preisverleihung
20.03.2015

Auszeichnung der Doktorarbeit von Anna Käsbauer durch die Gesellschaft zur Förderung der sozialrechtlichen Forschung e.V.

Die Dissertation "Die Neuordnung der Rechtsbeziehungen zwischen Ärzten und Krankenkassen durch das Berliner Abkommen vom 23.12.1913" von Anna Käsbauer wurde beim Kölner Sozialrechtstag am 19.2.2015 mit dem Dissertationspreis der Gesellschaft zur Förderung der sozialrechtlichen Forschung e. V. ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird für Dissertationen vergeben, die aus Sicht der Gesellschaft als wesentlicher wissenschaftlicher Beitrag zur Analyse und Weiterentwicklung des Sozialrechts zu qualifizieren sind. Die prämierte Arbeit, die von Prof. Dr. Thorsten Kingreen betreut und im Sommersemester 2014 abgeschlossen wurde, beleuchtet die Ursprünge der vertragsärztlichen Versorgung im frühen 20. Jahrhundert und untersucht ihre Bedeutung für das heutige Recht. Sie wurde durch eine von Prof. Kingreen eingeworbene zweijährige Förderung durch die Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht ermöglicht.

Das Bild zeigt Frau Anna Käsbauer bei der Preisverleihung mir den Professoren Preis (Köln) und Waltermann (Bonn).


20.02.2015

Nach der Wahl in Griechenland: Die Stunde der europäischen Legislative

Den Artikel  von Prof. Kingreen in  der Legal Tribune Online v. 19.2.2015 lesen Sie hier!

12.12.2014

Freizügigkeit verträgt keine Engstirnigkeit!

Den Artikel von Prof. Kingreen in der FAZ vom 11.12.2014 lesen Sie hier als pdf.


0-4728507
22.10.2014

Neuerscheinung Polizei- und Ordnungsrecht

Prof. Kingreen hat gemeinsam mit Prof. Dr. Ralf Poscher (Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg) die Bearbeitung des von Bodo Pieroth, Bernhard Schlink und Michael Kniesel begründeten Standard-Lehrbuchs Polizei- und Ordnungsrecht übernommen.
Die 8. Auflage 2014 ist Mitte Oktober erschienen.

Grundrechte30.png
26.09.2014

Neuerscheinung Pieroth/Schlink/Kingreen/Poscher, Grundrechte. Staatsrecht II, 30. Auflage 2014

Das Standardlehrbuch zu den Grundrechten ist am 26. 9. in 30. Auflage erschienen.

9783406671111 Large
11.08.2014

Neuauflage SGB V - Recht des öffentlichen Gesundheitswesens

Textausgabe
Mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), und Prof. Dr. Thorsten Kingreen
18., überarbeitete und erweiterte Auflage 2014.
ApothekenG, Approbationsordnung für Ärzte und Zahnärzte, ArzneimittelpreisV, ArzneimittelG, Berufsordnung für Ärzte und Zahnärzte, Bundesärzteordnung, ErgotherapeutenG, HebammenG, KrankenhausentgeltG, KrankenhausfinanzierungsG, LogopädenG, Masseur- und PhysiotherapeutenG, MedizinprodukteG, Muster-Weiterbildungsordnung für Ärzte und Zahnärzte,
PodologenG, PsychotherapeutenG, SGB V, SGB IV, ZahnheilkundeausübungsG, ZulassungsVO für Vertragsärzte und Vetragszahnärzte


Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt alle in der Zwischenzeit ergangenen Änderungsgesetze, insbesondere das "Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung" (GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz - GKV-FQWG) vom 21.7.2014.


9783406661044 Large
07.04.2014

SGB V - Gesetzliche Krankenversicherung, Kommentar

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), MPI für Sozialrecht und Sozialpolitik, und Prof. Dr. Thorsten Kingreen. Bearbeitet von den Herausgebern und von Prof. Dr. Peter Axer, Prof. Dr. Hermann Butzer, Dr. Dirk Göpffarth, Prof. Dr. Stefan Huster, Prof. Dr. Jacob Joussen, Katrin Just, Dr. Jutta Kaempfe, Prof. Dr. Markus Kaltenborn, Prof. Dr. Heinrich Lang, Dr. Christian Mecke, Jürgen Michels, Dr. Karl-Heinz Mühlhausen, Dirk Niggehoff, Rechtsanwalt, Andreas Pfohl, Prof. Dr. Stephan Rixen, Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe, Dr. Karsten Scholz, Dr. Markus Sichert, Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein und Prof. Dr. Felix Welti

4., neu bearbeitete Auflage 2014. Buch. L, 1961 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-66104-4
Erschienen: 31.03.2014

Link


19.03.2014

Bestellung in den Bundesschlichtungsausschuss nach § 17c KHG

Prof. Kingreen ist für die Amtsperiode 2014/15 als neutrales Mitglied in den Bundesschlichtungsausschuss nach § 17c KHG berufen worden. Aufgabe des Schlichtungsausschusses ist die verbindliche Klärung von Kodier- und Abrechnungsfragen von grundsätzlicher Bedeutung im Krankenhausbereich.


06.03.2014

Interview mit Prof. Kingreen zur Reform des Transplantationsrechts

Hier finden Sie das Interview!


09.01.2014

Interview mit Prof. Kingreen zur Zuwanderungsdebatte

Das Interview mit Prof. Kingreen zur Zuwanderungsdebatte in der Frankfurter Rundschau, der Berliner Zeitung und der Mitteldeutschen Zeitung finden Sie HIER.


Jura
07.01.2014

Mitherausgeber JURA

Prof. Kingreen ist seit dem 01.01.2014 Mitherausgeber der Ausbildungszeitschrift Juristische Ausbildung (JURA). Gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Martin Eifert (Humboldt-Universität Berlin) ist er verantwortlich für die Erstellung der JURA-Karteikarten im Öffentlichen Recht sowie für die thematische Konzeption aller zum Öffentlichen Recht erscheinenden Beiträge in der JURA.


21.11.2013

Interview mit Prof. Kingreen in "Gesundheit und Gesellschaft"

 Interview mit Prof. Kingreen in "Gesundheit und Gesellschaft" als pdf

Grundrechte. Staatsrecht III
08.10.2013

Neuerscheinung Pieroth/Schlink/Kingreen/Poscher, Grundrechte. Staatsrecht III, 29. Auflage 2013

Prof. Kingreen hat gemeinsam mit Prof. Dr. Ralf Poscher (Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg) die Bearbeitung des von Bodo Pieroth und Bernhard Schlink begründeten Standard-Lehrbuchs zu den Grundrechten übernommen. Die 29. Auflage 2013 ist Ende September erschienen.


Monistische Einwohnerversicherung
30.07.2013

Regensburger Gemeinschaftsprojekt erschienen!

Kingreen / Kühling
Monistische Einwohnerversicherung

Konzeptionelle und rechtliche Fragen der Transformation der dualen in eine integrierte Krankenversicherungsordnung

Von Prof. Dr. Thorsten Kingreen, Prof. Dr. Jürgen Kühling, LL.M.

2013, 140 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-0627-3

Seit vielen Jahren wird in Deutschland über die Reform der dualen Krankenversicherungsordnung diskutiert. Diese ist ordnungspolitisch verfehlt, weil sie den Wettbewerb unter den Krankenversicherern unterbindet. Andere Konzepte haben bisher die vielfachen Pfadabhängigkeiten einer Reform unterschätzt. Die Autoren legen daher einen Reformvorschlag vor, der unter Berücksichtigung transformationsspezifischer Fragen nach dem Vorbild der Regulierung in den Netzwirtschaften (Energie, Telekommunikation, Verkehr) Grundstrukturen eines Gesundheitsregulierungsrechts für eine monistische Einwohnerversicherung entwirft, getragen von privatrechtlichen, in einem hoheitlich regulierten Wettbewerb stehenden Versicherungsträgern.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Sozialrecht, Band 28.
http://www.nomos-shop.de/Kingreen-K%C3%BChling-Monistische-Einwohnerversicherung/productview.aspx?product=21229&pac=weco

13
22.07.2013

Beste Lehrveranstaltung des akademischen Jahres 2012/13

Die Vorlesung Sozial- und Gesundheitsrecht von Prof. Kingreen ist als beste Lehrveranstaltung des akademischen Jahres 2012/13 ausgezeichnet worden. Die Urkunde wurde Herrn Kingreen vom Studiengangskoordinator Christoph Gailer und den gewählten Fachschaftsvertretern Sophie Gössl und Fabian Dietz zu Beginn der letzten Vorlesung des Sommersemesters 2013 am 18.07.2013 übergeben. Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Auch im akademischen Jahr 2011/12 wurde Herr Kingreen bereits für die beste Lehrveranstaltung ausgezeichnet.


04.06.2013

Fraglicher Wettbewerb

Inhalt
Sozialgesetzbuch, Allgemeiner Teil - SGB I, Grundsicherung für Arbeitsuchende - SGB II, Arbeitsförderung - SGB III, Gemeinsame Vorschriften - SGB IV, Ges. Krankenversicherung - SGB V, Ges. Rentenversicherung - SGB VI, Ges. Unfallversicherung - SGB VII, Kinder- und Jugendhilfe - SGB VIII, Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen - SGB IX, Sozialverwaltungsverfahren u. Sozialdatenschutz - SGB X, Soziale Pflegeversicherung - SGB XI, Sozialhilfe - SGB XII, Pauschalierte Nettoentgelt-Verordnung 2015


Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt alle in der Zwischenzeit erlassenen Änderungsgesetze.
Wichtige Änderungen ergaben sich u.a. durch:

  • das Zweite Pflegestärkungsgesetz
  • das Krankenhausstrukturgesetz
  • das Hospiz- und Palliativgesetz
  • das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz

Zielgruppe
Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, gesetzliche Krankenkassen, Unfall- und Rentenversicherungen, Arbeitsämter, Sozialämter.

Artikel von Prof. Kingreen in der Süddeutschen Zeitung vom 03.06.2013 als PDF


02.04.2013

Forschungsprojekt zum Gesundheitsdatenschutz von DFG verlängert

Die DFG hat die weiteren Fördermittel für das gemeinsam von den Lehrstühlen Prof. Kingreen und Prof. Kühling durchgeführte Forschungsprojekt zum Gesundheits-datenschutzrecht bewilligt und fördert das Projekt u. a. mit der Finanzierung von je einer halben wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle am Lehrstuhl Kingreen und am Lehrstuhl Kühling für einen weiteren Zeitraum von 9 Monaten.


28.02.2013

Bestellung zum Mitglied im Bundesschiedsamt

Prof. Kingreen ist für die Amtsperiode 2013-2016 zum unparteiischen Mitglied im Bundesschiedsamt für die vertragsärztliche und vertragszahnärztliche Versorgung (§ 89 SGB V) bestellt worden. Das aus Vertretern der Krankenkassen und der Vertrags(zahn)ärzte sowie drei unparteiischen Mitgliedern bestehende Bundesschiedamt ist zuständig für Auseinandersetzungen zwischen Krankenkassen und Vertrags(zahn)ärzten im Zusammenhang mit Kollektivverträgen.

27.09.2012

Deutscher Juristentag

Hier lesen Sie den Vortrag von Herrn Prof. Kingreen am Deutschen Juristentag!

Hier lesen Sie die Thesen von Herrn Prof. Kingreen zum Deutschen Juristentag!

Hier lesen Sie den Artikel zum Deutschen Juristentag in der FAZ vom 20.09.2012!


Neuaflagetextsammlung _ffentlichesgesundheitswesen
23.07.2012

Neuauflage SGB V - Recht des öffentlichen Gesundheitswesens

Textausgabe
Mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), und Prof. Dr. Thorsten Kingreen
17., überarbeitete und erweiterte Auflage 2012. XXXVI, 861 S. Kartoniert
Beck im dtv ISBN 978-3-423-05559-8
Stand: 04.04.2012

Die Neuauflage berücksichtigt u. a. die umfangreichen Änderungen durch das Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versorgungsstrukturgesetz - GKV-VStG).


04.01.2011

DFG-Projekt zum Gesundheitsdatenschutzrecht bewilligt

Lesen Sie die Presseerklärung als PDF.


08.10.2010

Stellungnahme von Prof. Kingreen zum Gesetz über die Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages

Lesen Sie die Stellungnahme als PDF.


Sozialerechteundmigration
29.09.2010

NEUERSCHEINUNG

Vortrag, gehalten vor der Juristischen Studiengesellschaft Regensburg am 17. November 2009

2010, 88 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-5907-4

Wenn Menschen wandern und in der neuen Heimat in soziale Not geraten, stellt sich die Frage nach sozialrechtlicher Zugehörigkeit: Bleibt der Herkunftsstaat zuständig oder wächst dem Aufenthaltsstaat die sozialrechtliche Verantwortung für den Bedürftigen zu? Zwar hat die Inanspruchnahme sozialer Leistungen verfassungsgeschichtlich zur Entstehung der Staatsangehörigkeit beigetragen. Doch der moderne Sozialstaat knüpft nicht an ethnischer Zugehörigkeit, sondern territorial am Aufenthalt an. Soziale Rechte im Aufenthalt bestehen daher grundsätzlich unabhängig von der Staatsangehörigkeit; diese bleibt aber bedeutsam für das Recht auf Aufenthalt als Voraussetzung für die Begründung sozialer Rechte.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften der Juristischen Studiengesellschaft Regensburg e.V., Band 32.


Buchcovergm
29.10.2008

Gesundheit und Medizin im interdisziplinären Diskurs

Das Buch "Gesundheit und Medizin im interdisziplinären Diskurs" eröffnet die gleichnamige Schriftenreihe und bildet deren programmatische Einleitung. In acht Beiträgen nähern sich hochrangige Wissenschaftler unterschiedlicher fachlicher Herkunft dem Thema "Gesundheit und Medizin": philosophisch, theologisch, ethisch, ökonomisch, juristisch und medizinisch.

Sie loten die gesellschaftliche Bedeutung von Gesundheit und Medizin aus und beleuchten die politischen, ökonomischen und juristischen Herausforderungen. Anhand brisanter Beispiele wie der Gesundheitsreform oder der Sterbehilfe zeigen die Autoren auf, wie medizinische Herausforderungen verbunden sind mit Fragestellungen ökonomischer Effizienz, juristischer Regelbarkeit, persönlicher Lebenseinstellung und ethischer Vertretbarkeit.


15.12.2007

Interview im Iserlohner Kreisanzeiger

Das Interview im Iserlohner Kreisanzeiger vom Dezember 2007 finden Sie HIER

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Prof. Dr.

Thorsten Kingreen

 

Kingreen Rechte Spalt 2013
SekrEtariat

Petra Bettinger

Gebäude RW (L), Zi. 0.07
Telefon 0941 943-2608
Telefax 0941 943-3634

E-Mail