Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Thorsten Kingreen


Persönliche Daten

Geburtsdatum 13.05.1965
Geburtsort Bremen

Familienstand

Verheiratet mit Dr. phil. Stephanie Dimas

seit dem 22. April 1994

Kinder

Philipp Nuri, geb. am 11. November 1996

Anna Katerina, geb. am 27. Januar 1999

Lea Marie, geb. am 12. November 2001

Konfession Evangelisch

Ausbildung / Beruflicher Werdegang

1971 - 1984 Schulzeit in Hagen (Westf.)
1984 - 1985 Grundwehrdienst in Rheine und Seeth
Januar 1986 bis März 1986 Sprachstudium in Madrid mit dem Abschluss Diploma de la Sociedad Cervantina
April 1986 bis Juni 1992

Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg und der Université de Genève

Erste Juristische Staatsprüfung am 5. Juni 1992 („gut“, 12,03 Punkte)

August 1992 bis Mai 1993 Dozent für den bfe-Bildungspark e.V., Nürnberg für Zivil-, Arbeitsrecht, Verfassungs-, Verwaltungs- und Umweltrecht
November 1992 bis März 1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht an der Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. Bodo Pieroth)
April 1993 bis April 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Prof. Dr. Bodo Pieroth)
Februar 1995 Promotion zum Doktor der Rechte durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ( "summa cum laude")
Mai 1994 bis Juni 1996

Juristischer Vorbereitungsdienst im OLG-Bezirk Düsseldorf, Wahlstation an der Deutschen Botschaft in Tel Aviv und am Deutschen Vertretungsbüro für die Palästinensischen Gebiete in Jericho

Zweite Juristische Staatsprüfung am 10. Juni 1996
(„vollbefriedigend“, 9,52 Punkte)

Juli 1996 bis Juli 2002 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Öffentliches Recht und Politik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Prof. Dr. Bodo Pieroth)
Oktober 2000 bis Dezember 2001 Beurlaubung zur Wahrnehmung eines Habilitationsstipendiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft
11. Dezember 2001 Habilitation durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Verleihung der venia legendi für Öffentliches Recht, Europarecht und Sozialrecht
11. April 2002 Ruf auf einen Lehrstuhl für Öffentliches Recht unter besonderer Beachtung des Bildungsrechts an der Universität Bielefeld (Nachfolge Prof. Dr. Stock; Listenplatz 1)
Sommersemester 2002

Vertretung eines Lehrstuhls für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des Bildungsrechts an der Universität Bielefeld

23. Juli 2002 Ernennung zum Universitätsprofessor für Öffentliches Recht an der Universität Bielefeld
9. April 2003 Ruf auf einen Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Universität Regensburg (Nachfolge Prof. Dr. Becker; Listenplatz 1) - am 18. Juni 2003 angenommen
1. Oktober 2003 Ernennung zum Universitätsprofessor an der Universität Regensburg
26. Januar 2011 Ruf auf einen Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Nachfolge Prof. Dr. Papier; Listenplatz 1) - am 18. Juli 2011 abgelehnt
August 2014 bis
Juli 2015
Visiting Scholar an der University of California in Berkeley

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Societas Iuris Publici Europaei
  • Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
  • Deutscher Hochschullehrer-Verband
  • Freundeskreis Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Juristische Studiengesellschaft Regensburg
  • Juratisbona (Alumniverein der Fakultät Rechtswissenschaft an der Universität Regensburg)
  • Deutscher Sozialrechtsverband
  • Borussia Dortmund

Funktionen in der Akademischen Selbstverwaltung (Auswahl)

  • Mitglied der Studienreformkommission, Universität Bielefeld, 2002/2003
  • Mitglied des Fachbereichsrates/Fakultätsrates, Universität Regensburg,
    1. Oktober 2004 - 30. September 2013
  • Mitglied in Berufungsausschüssen der Juristischen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät
  • Mitglied des Wahlausschusses der Universität Regensburg, 2004 - 2010
  • Gründungsvorsitzender des Prüfungsausschusses für die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung, Juristische Fakultät, Universität Regensburg, 1. April 2005 – 30. September 2007
  • Alumni-Beauftragter der Juristischen Fakultät (seit 17. Oktober 2007) und vom 5. Dezember 2008 bis zum 23. Oktober 2010 Gründungsvorsitzender des Alumnivereins der Juristischen Fakultät
  • Prodekan der Juristischen Fakultät, 28. Oktober 2009 - 30. September 2011
  • Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft
    1. Oktober 2011 - 30. September 2013

Sonstige Funktionen (Auswahl)

  • Stellvertretendes Mitglied der Ethik-Kommission der Universität Regensburg, 2005-2010
  • Wissenschaftliches Mitglied in der DGB-Reformkommission „Für ein solidarisches Gesundheitswesen“ ,2010
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe „Migration und Gesundheit“ der Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, 2011-2012
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Kindernetzwerk e.V.
  • Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Mentor im Stipendienprogramm TANDEM der Deutschen Universitätsstiftung
  • Unparteiisches Mitglied im Bundesschiedsamt für die vertragsärztliche Versorgung nach § 89 SGB V (seit 1.1.2013)
  • Unparteiisches Mitglied im Bundesschlichtungsausschuss für das Abrechnungswesen im Krankenhaus nach § 17c KHG (seit 1.1.2014)


Auszeichnungen

  • Nominierung für den Karl Peter Grotemeyer-Preis 2003 durch die Studierenden des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Bielefeld für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre
  • Auszeichnung der Lehrveranstaltung Sozial- und Gesundheitsrecht als "Beste Lehrveranstaltung des akademischen Jahres 2011/2012" durch die Fachschaft der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg (Juli 2012)
  • Nominierung für den vom Bayerischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung Kunst vergebenen "Preis für gute Lehre" durch den Fakultätsrat der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg
    (April 2013)
  • Auszeichnung der Vorlesung Sozial- und Gesundheitsrecht als "Beste Lehrveranstaltung des akademischen Jahres 2012/13" durch die Fachschaft der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg (Juli 2013)

Förderungen

  • Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, 2000-2001
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „Europäisches Verfassungsrecht“ (gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung), 1999-2009
  • Interdisziplinäre Ringvorlesung „Gesundheit und Medizin im interdisziplinären Diskurs“ an der Universität Regensburg, gefördert durch die Hartl-Stiftung (Antragsteller), 2008
  • Einzelprojektförderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft für das Projekt „Gesundheitsdatenschutzrecht“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Jürgen Kühling), 2011-2014
  • Förderung des Projekts „Das Berliner Abkommen im Kassenarztrecht“ durch die Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht,  2011-2013

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Gesundheitsrecht

Prof. Dr.

Thorsten Kingreen

Kingreen Rechte Spalt 2013

Gebäude RW (L), Zi. 0.08
Telefon 0941 943-2607
Telefax 0941 943-3634
E-Mail

Sprechzeiten: Jederzeit nach Vereinbarung