Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

M.A. Kriminologie und Gewaltforschung

Gastvortrag

Dr. phil. Matthias Quent zum Thema "Rassismus, Radikalisierung, Rechtsterrorismus"

Wir dürfen Sie herzlich zu einem Gastvortrag von Herrn Dr. phil. Matthias Quent zum Thema "Rassismus, Radikalisierung, Rechtsterrorismus: Wie der NSU entstand und was er über unsere Gesellschaft verrät" einladen. Der Vortrag findet im Rahmen der "Kriminologie I" Vorlesung von Herrn Prof. Dr. Müller am Donnerstag, den 15.12.2016 von 14-16 ct. in Raum H11 statt. Natürlich sind auch alle Studierenden eingeladen, die die Basisvorlesung nicht (mehr) regulär besuchen. Wir freuen uns also auf ein zahlreiches Erscheinen! Das Infoplakat zur Veranstaltung finden Sie hier.


Terminbekanntgabe

Veröffentlichung des Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2017

Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2017 wird am 30.01.2017 veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass Vorbesprechungen von Seminaren, die im Sommersemester 2017 laufen, bereits früher starten können. Werfen Sie also so früh wie möglich einen Blick hinein und überprüfen Sie Ihre erforderlichen Anmeldefristen.


Aktuelle Änderungen

Termine Masterseminar und Neue Veranstaltungen

Für das Wintersemester 2016/2017 haben sich folgende Änderungen ergeben:

  1. Termine Masterseminar: Das Masterseminar von Herrn Prof. Müller et al. wurde auf den 18.11.2016 und den 03.02.2016, jeweils von 08.00 bis 18.00 Uhr verschoben (siehe LSF). Die Termine am 11.11.16 und 27.01.2017 finden nicht statt.
  2. Neue Übung "Auswertung qualitativer Daten": Im Wintersemester 2016/2017 dürfen wir auf eine neue Blockveranstaltung von Frau Schmoll verweisen. Diese findet an drei Samstagen im Februar 2017 statt. Detaillierte Informationen finden sich auf LSF. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen. Achtung: Teilnahmebegrenzung: 10.
  3. ***NEU***: Eigens für den Masterstudiengang Kriminolgie und Gewaltforschung eingerichteter Kurs: Wissenschaftliches Arbeiten, Dienstag, 16-17.30 Uhr, PT 1.37 Eine Voranmeldung ist nicht nötig!

Beschreibung

Master of Arts in Kriminologie und Gewaltforschung

Vorzugsweise Absolvent(inn)en von Studiengängen aus den Fächern der beteiligten Disziplinen, mit einem ersten Hochschulabschluss können sich an der Universität Regensburg zum „Master of Arts (M.A.) in Kriminologie und Gewaltforschung“ weiter qualifizieren.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester (120 LP).

Der interdisziplinäre Masterstudiengang beschäftigt sich mit den Ursachen, Erscheinungsformen und Folgen von Straftaten, Gewalt und Aggression. Dazu werden kriminologische Theorie und multidisziplinäre Perspektiven und Erkenntnisse aus der aktuellen Gewalt- und Aggressionsforschung zu einem fächerübergreifenden Studiengang zusammengeführt. 

Innerhalb der Module nehmen die Studierenden an Veranstaltungen aus verschiedenen Fachrichtungen teil: Rechtswissenschaft, Kriminologie, (Neuro-)Biologie, Medizin, (Forensische) Psychiatrie, Psychologie, Politologie, Soziologie, Theologie, Sprach- und Kulturwissenschaften.

Berufliche Perspektiven

Der Masterstudiengang "Kriminologie und Gewaltforschung" richtet sich an Absolvent(inn)en, die eine Weiterqualifikation nicht nur in ihrem Herkunftsstudienfach anstreben, sondern bewusst das breite Spektrum an Disziplinen einer Universität nutzen wollen. Berufliche Handlungsfelder ergeben sich überall dort, wo Arbeitsbereiche mit den Themen Gewalt, Aggression und Kriminalität assoziiert sind. So können sich Aufgabenfelder in Bildungs-  und Betreuungseinrichtungen, in der Medizin, bei den Strafverfolgungsbehörden,  im Strafvollzug, im Rahmen der Gewaltprävention oder in anderen Institutionen unter Voraussetzung der dortigen Ausbildungsgänge und Einstellungsbedingungen ergeben.

Des Weiteren bietet der Studiengang durch seine methodische Vielfältigkeit auch Möglichkeiten, sich auf eine fach- oder wissenschaftsjournalistische Tätigkeit vorzubereiten.

INHALTE

Studieninhalte

Kriminologie und Gewaltforschung sind nicht auf ein Studienfach beschränkt, sondern finden sich in allen Bereichen des Lebens und damit in fast allen Fächern. Daher sind an dem Studiengang sieben Fakultäten beteiligt.

In den Basismodulen wird grundlegendes Wissen zur Kriminologie und zur Gewalt- und Aggressionsforschung in den beteiligten Disziplinen vermittelt. Basismodule sind Pflichtmodule.

Die Vertiefungsmodule bieten die Möglichkeit zu einer intensiven Auseinandersetzung mit studienrelevanten Problemfeldern. Zwei der angebotenen sieben Vertiefungsmodule müssen gewählt werden.

Ein wichtiger Baustein des Studiums ist das Forschungsmodul, in dem die Studierenden in Vorbereitung auf die Masterarbeit eine konkrete Fragestellung aus Sicht und unter Anwendung der speziellen Methodik von mindestens zwei am Studiengang beteiligten Fächern bearbeiten.

Das Mastermodul schließlich umfasst das Anfertigen der Masterarbeit.

Module

Zugang

Zugangsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang ist für Absolventinnen und Absolventen eines geistes-, sozial- oder naturwissenschaftlichen Fachs sowie aus der Rechtswissenschaft geeignet, vorzugsweise von Studiengängen aus den Fächern der beteiligten Disziplinen. Dieser vorgehende Hochschulabschluss oder gleichwertige Abschluss muss mindestens die Note 2,5/5,5 Punkte (Jura) aufweisen. Die Aufnahme erfolgt nach einem Eignungsverfahren.

Eignungsverfahren

Die Kriterien für den Zugang sind in § 4 der Prüfungs- und Studienordnung geregelt, das Eignungsverfahren in Anlage 1.

In der ersten Stufe erfolgt eine Bewertung der bei der schriftlichen Bewerbung eingereichten Unterlagen, in der zweiten Stufe wird gegebenenfalls ein Auswahlgespräch durchgeführt. 

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2017/2018 ist der 5. Juli 2017, 24.00 Uhr. Bis dahin müssen alle Unterlagen vollständig eingegangen sein. 

Bewerbungsunterlagen

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

1. Bewerbungsformular

2. Lebenslauf; Interessen und Leistungen des Bewerbers, die für das Studienvorhaben relevant sein können, sollen hervorgehoben werden

3. Studiennachweise:

Bachelorstudierende:

  • Zeugnis des grundständigen Studiums (Bachelorzeugnis) einschließlich Transcript of Records

oder (falls das Abschlusszeugnis im Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegt):

  • Nachweis vom Prüfungsamt über die bisher erbrachten Leistungen im Umfang von mindestens 150 LP und die vorläufige Durchschnittsnote. Das Abschlusszeugnis muss in diesem Fall bis zum Ende des ersten Semesters des Masterstudiengangs nachgereicht werden. Die Immatrikulation erfolgt in diesem Fall vorläufig.

Studierende der Rechtswissenschaft:

  • Prüfungsbescheinigung/ Zeugnis über die Erste Juristische Prüfung

oder (falls dieses noch nicht vorliegt):

  • Mitteilung über den schriftlichen Teil der Ersten Juristischen Staatsprüfung. Die Prüfungsbescheinigung/ Zeugnis über die Erste Juristische Prüfung muss bis zum Ende des ersten Semesters des Masterstudiengangs nachgereicht werden. Die Immatrikulation erfolgt in diesem Fall vorläufig.

4. Eine detaillierte Aufstellung der bisher erbrachten Studienleistungen, aus der sich die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen ergeben, die im Zusammenhang mit den Gegenständen des Masterstudiengangs stehen.

5. Nachweis über außerfachliche Studieninhalte und sonstige Aktivitäten, die im Zusammenhang mit den Inhalten des Masterstudiengangs stehen.  

6. Nachweis über Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 GER. Der Nachweis darf nicht älter als drei Jahre sein. Sollte dieser noch nicht vorliegen, so muss er bis zum Ende des ersten Semesters des Masterstudiengangs nachgereicht werden. Die Immatrikulation erfolgt in diesem Fall vorläufig.

Bitte scannen Sie die unterschriebenen Dokumente und Leistungsnachweise ein, verbinden diese möglichst zu einem pdf-Dokument mit dem Dateinamen NachnameVorname.pdf. Senden Sie diese bis spätestens 05. Juli 2016, 24.00 Uhr an folgende E-Mail-Adresse: masterkriminologie.anmeldung@jura.uni-regensburg.de

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich Ende Juli 2017 statt finden.

 

Internationale Bewerbungen

Internationale Bewerberinnen und Bewerber sowie deutsche Bewerberinnen und Bewerber mit einem ausländischen Schulabschluss reichen folgende Dokumente ein:

1. Bewerbungsformular

2. Lebenslauf; Interessen und Leistungen des Bewerbers, die für das Studienvorhaben relevant sein können, sollen hervorgehoben werden

3. Antrag auf Zulassung. Den Antrag finden Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes.

4. Schulabschlusszeugnis (beglaubigte Kopie und beglaubigte Übersetzung)

5. Studiennachweise (beglaubigte Kopie und beglaubigte Übersetzung):

Bachelorzeugnis einschließlich Transcript of Records

oder

falls das Abschlusszeugnis im Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegt:

Nachweis vom Prüfungsamt über die bisher erbrachten Leistungen im Umfang von mindestens 150 LP und die vorläufige Durchschnittsnote. Das Abschlusszeugnis muss bis zum Ende des ersten Semesters des Masterstudiengangs nachgereicht werden. Die Immatrikulation erfolgt in diesem Fall vorläufig.

6. Eine detaillierte Aufstellung der bisher erbrachten Studienleistungen, aus der sich die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen ergeben, die im Zusammenhang mit den Gegenständen des Masterstudiengangs stehen,

7. Nachweis über außerfachliche Studieninhalte und sonstige Aktivitäten, die im Zusammenhang mit den Inhalten des Masterstudiengangs stehen.  

8. Nachweis von Deutschkenntnissen durch Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) bzw. einer damit gleichwertigen Prüfung
9. Nachweis über Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 GER

10. Kopie des Reisepasses

Bitte scannen Sie die unterschriebenen Dokumente und Leistungsnachweise ein, verbinden diese möglichst zu einem pdf-Dokument mit dem Dateinamen NachnameVorname.pdf. Senden Sie diese bis spätestens 05. Juli 2017, 24.00 Uhr an folgende E-Mail-Adresse: masterkriminologie.anmeldung@jura.uni-regensburg.de

Weitere Informationen für internationale Bewerberinnen und Bewerber finden Sie hier.

 

 

FAQ

Fachstudienberatung

Frau Andrea Holzer (M. A.)

Offene Sprechstunde während der Vorlesungszeit: Donnerstags, 09.30-10.30 Uhr und nach Vereinbarung

Gebäude RW(L), Zi. 0.16
Telefon 0941 943-2617
andrea.holzer@jura.uni-regensburg.de

  • bei Fragen zur Studienplanung
  • bei Fragen zum Studienablauf
  • Zugangsvoraussetzungen

FAQ

"Was kostet das Studium?"  Der Studiengang ist kostenfrei. Es fallen die üblichen Semestergebühren (Studentenwerksbeitrag, 52 € und Semesterticket, 85,30 €) an, aber keine Sonderkosten für den Studiengang

"Kann man nebenbei arbeiten?"  Der Studiengang ist nicht berufsbegleitend, sondern als Präsenzstudium im Vollzeitformat konzipiert. Die Vorlesungs-, Sprechstunden- und sonstigen Lehrveranstaltungszeiten nehmen daher auf Berufs- oder Nebenerwerbstätigkeiten keine Rücksicht.

"Reicht mein Abiturzeugnis als Nachweis für die Englischkenntnisse (B2) aus?"  Das Abiturzeugnis muss die Leistungen im Fach Englisch enthalten und darf zum Zeitpunkt des Endes der Bewerbungsfrist nicht älter als drei Jahre sein. Der Nachweis kann auch bis zum Ende des ersten Semesters nachgereicht werden. WICHTIG: In diesem Fall erfolgt die Zulassung allerdings nur vorläufig. Für eventuelle universitäre Sprachkurse im WS muss man sich rechtzeitig noch vor Beginn der Veranstaltungszeit anmelden: http://www.uni-regensburg.de/zentrum-sprache-kommunikation/sfa/pruefungen/index.html

"Kann ich mich nur mit einem bestimmten Studiengang bewerben?"
Nein, Ihr Studiengang spielt bei der Bewerbung keine Rolle, lediglich Ihre Abschlussnote sollte nicht schlechter als die Note 2,5 sein.
Wie sieht das Eignungsverfahren aus?
Alle Informationen über das Eignungsverfahren entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Prüfungs- und Studienordnung (siehe Links)


Allgemeine Studienberatung

Eine allgemeine Studienberatung findet bei der Zentralen Studienberatung der Universität Regensburg statt.


Links

Studium A-Z

Aktuelles

Basismodule Wintersemester 2016/2017

KRIM-M 01: Basismodul Kriminologie I (Pflichtmodul Erstsemesterstudierende)

Kriminalitätstheorien (21578) Do, 14-16h

Aufsuchende Kriminologie: Zugänge zum Forschungsfeld (21996), Termine nach Vereinbarung, Bitte beachten: Die Veranstaltung wird in FlexNow nur als "zustäzliche Leistung" angeboten. Diese Veranstaltung ist nicht verpflichtend.

KRIM-M 02: Basismodul Kulturwissenschaften (Pflichtmodul Erstsemesterstudierende)

Gewalt, Aggression und Konflikt in den Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften und der Katholischen Theologie (Ringvorlesung)(36008), Do 16-18h

KRIM-M 03: Basismodul Gesellschaft (Pflichtmodul Erstsemesterstudierende)

Ringvorlesung Gesellschaft (21990), unregelmäßige Zeiten, siehe LSF

KRIM-M 04: Basismodul Naturwissenschaften (Pflichtmodul Erstsemesterstudierende)

Kriminologie/ Leben (Ringvorlesung Naturwissenschaften) (54621), Mo 14-16h

Einführung in die Forensische Psychatrie und Psychotherapie (56840), Mi, 16-17.30h

KRIM-M 05: Duales Forschungsprojekt

(3. SEMESTER)

Duales Forschungsprojekt (21993)

KRIM-M 13: Mastermodul

(4. SEMESTER)

Masterseminar (21995), 18.11.2016 und 03.02.2017


Akademischer Grad

Der Masterstudiengang Kriminologie und Gewaltforschung schließt mit dem akademischen Titel "Master of Arts in Kriminologie und Gewaltforschung", abgekürzt M.A. ab.


Flexnow

Flexnow ist das Prüfungsverwaltungssystem der Universität Regensburg. Hier kann man sich für Prüfungen anmelden (oder auch wieder abmelden), hier werden alle Ergebnisse festgehalten.
Die Anmeldung ist nicht nur für Klausuren notwendig, sondern für alle Studienleistungen, also auch für Seminare, Übungen etc.
Die eigenen Prüfungsergebnisse und der Leistungsstand können hier jederzeit abgerufen werden.

Bei Fragen zu Flexnow wenden Sie sich bitte direkt an unsere Sekretärin Frau Datz-Dittmer. In dringenden Notfällen können Sie sich auch direkt an Frau Dr. Klocke wenden.


G.R.I.P.S.

G.R.I.P.S. steht für Gemeinsame Regensburger Internetplattform für Studierende und ist eine e-learning Plattform. Die Anmeldung für die Teilnahme an Seminaren oder Übungen erfolgt in der Regel hier. In G.R.I.P.S. finden sich auch nähere Informationen, Unterlagen und Literaturempfehlungen zu den einzelnen Veranstaltungen


LSF

LSF ist das Vorlesungsverzeichnis- und Lehrveranstaltungsmanagementsystem der Universität Regensburg. Hier finden Sie das aktuelle Vorlesungsverzeichnis, ebenso können Sie sich über LSF zu den jeweiligen Fristen an Veranstaltungen an- und abmelden (Beachten Sie bitte die unterschiedlichen Anmeldemodalitäten von den Veranstaltungen). Für Vorlesungen muss sich meist nicht angemeldet werden.


Masterarbeit

Alle wichtigen Informationen rund um die Masterarbeit finden Sie hier.

Modulkatalog

Im Modulkatalog sind die einzelnen Module beschrieben. Hier finden sich Informationen über Inhalt und Ziel des Moduls, vergebene Leistungspunkte, zu erbringende Leistungen und noch einiges mehr.


Prüfungs- und Studienordnung

Die Prüfungs- und Studienordnung regelt vor allem den Erwerb von Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Verleihung des akademischen Grades. Daneben finden sich hier auch Regelungen zum Studium in besonderen Lebenssituationen.


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Strafrecht
Siebeneck-invers