Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Doktoranden

Laufende Verfahren

  • Heike Bayer: Hans Welzel und der Nationalsozialismus
  • Klara Eßl: Die Entsprechensklausel beim Unterlassungsdelikt (§ 13 StGB)
  • Fritz Kroll: Die Eingriffsschwellen der strafprozessualen Durchsuchung auf dem Prüfstand. Zum Missverhältnis zwischen der Durchsuchung und anderen strafprozessualen Ermittlungsmaßnahmen
  • Konstantin Mey: Die Anwendbarkeit des deutschen Strafrechts bei Straftaten via Internet
  • Patrick MichlerVerletzt der Einsatz von V-Leuten Artikel 33 Absatz 4 Grundgesetz? Eine Untersuchung de lege lata und de lege ferenda

Abgeschlossene Verfahren

  • Tobias Andrissek: Vergeltung als Strafzweck - empirisch-soziologische Begründung und kriminalpolitische Folgerungen
  • Rainer Dürrer: Beweislastverteilung und Schätzung im Steuerstrafrecht
  • Niki Hölzel: Gibt es "Tätigkeitsdelikte"?
  • Steffen Kramer: Kurspflegemaßnahmen - Zwischen strafbarer Marktmanipulation und zulässiger Kursstabilisierung. Ist jenseits der "Save Harbour"-Regelungen Raum für zulässige Kurspflege? 
  • Florian Kreis: Die verbrechenssystematische Einordnung der EG-Grundfreiheiten
  • Christoph Lindheim: Der Einfluss der IFRS auf das deutsche Bilanzstrafrecht. Geschichtliche Entwicklung, verfassungs- und europarechtliche Grenzen sowie Irrtumsproblematik
  • Tobias Mahlstedt: Die verdeckte Befragung des Beschuldigten im Auftrag der Polizei
  • Milosz Matuschek: Erinnerungsstrafrecht. Eine Neubegründung des Verbots der Holocaustleugnung auf rechtsvergleichender und sozialphilosophischer Grundlagen
  • Bernhard Paa: Der Zugriff der Strafverfolgungsbehörden auf das Private im Kampf gegen schwere Kriminalität
  • Christian Rottmeier: Der Kernbereich privater Lebensgestaltung im Straf- und Strafprozessrecht
  • Jörg Schreiber: Strafrechtsharmonisierung durch europäische Rahmenbeschlüsse
  • Peter Schwabenbauer: Der Zweifelssatz im Strafprozessrecht
  • Wolfgang Staudinger: Welche Folgen hat die Unschuldsvermutung im Strafprozess?
  • Kristina Steckermeier: Der Tatentschluss von Mittätern (§ 25 II StGB). Verlängerte Tatherrschaft als Zurechnungsgrund - eine empirische gestützte Untersuchung

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Strafrecht

Prof. Dr. Tonio Walter

Richter am Oberlandesgericht

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Europäisches Strafrecht
Lehrstuhlgebaeude

Sekretariat

Martina Binas

Telefon 0941 943-2612 Telefax 0941 943-1972 E-Mail