Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Rupert Hochholzer

Rupert 65 0

Prof. Dr. Rupert Hochholzer

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:

Mi, 15-16 Uhr

E-Mail: Rupert.Hochholzer@sprachlit.uni-regensburg.de

Telefon: +49  941 943 - 3424

Büro: VG 3.25


Vita

  • Jahrgang 1961
  • 1981 Abitur Gymnasium Pfarrkirchen
  • 1989 M.A., Staatsexamen Lehramt Gymnasium (Germanistik, Katholische Theologie)
  • 1994 Promotion
  • 1997 2. Staatsexamen Lehramt Gymnasium
  • 2003: Habilitation
  • 2008: W2 Professur Deutsch als Zweitsprache Universität Regensburg

Mitgliedschaften

Projekte

  • Vorkurse in Bayern
  • Sprachberatung Bayern (STMAS und Caritas)
  • Sprachförderung Neutraubling
  • Mercatorprojekt
  • FITiS
  • ProSalamander
  • miteinandR Deutsch als Zweitsprache
  • Forum Islam KHG/ESG
  • CampusAsyl
  • IMpuLs!

Veranstaltungen von Tagungen

http://www.uni-regensburg.de/forschung/dialektforum/veranstaltungen/index.html


Universitäre Funktionen

  • Stellvertretender Leiter des Forschungszentrums DIMOS
  • Geschäftsführender Direktor des Promotionskollegs PUR der Philosophischen Fakultäten 1.4.2014- 31.3.2016
  • Prodekan der Philosophischen Fakultät III 1.10.2013 – 30.9.2015
  • Stellvertretender Leiter des Zentrums für Sprache und Kommunikation (ZSK) der Universität Regensburg 1.10.2011 – 30.9.2013
  • Geschäftsführer des Instituts für Germanistik 2009-2010
  • Leitung des Regensburger Dialektforums, zusammen mit Prof. Dr. Hermann Scheuringer

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Mehrsprachigkeitsforschung
  • Innere Mehrsprachigkeit
  • Konzepte sprachlicher Förderung in DaZ
  • Migrationslinguistik
  • Sprachpolitik

Vorträge & Fortbildungen

(in Auswahl)

  • 2.5.2005: Das Verhältnis von Deutschlehrern und Deutschlehrerinnen zur Regionalität der Sprache. Vortrag bei der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) Zweigverein Göttingen, Universität Göttingen
  • 10.6.2005: Information aus dem Internet: Zur Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern. Universität Rostock.
  • 25.9.2005: Sprachpflege und Sprachkultur. Vortrag bei der Hanns-Seidel-Stiftung in Wildbad Kreuth.
  • 8.2.2006: Grammatische Terminologie im Deutschunterricht. Universität Kiel.
  • 3.5.2006: Zwischen Individualität und Normerwartung: Lehrersprache im Deutsch-unterricht. Universität Essen.
  • 10.5.2006: Lehrersprache im Deutschunterricht. Pädagogische Hochschule Karlsruhe.
  • 8.11.2006: Förderung der inneren und äußeren Mehrsprachigkeit. Vortrag im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags.
  • 15.1.2007: Informationskompetenz im Deutschunterricht. Universität Bayreuth.
  • 15.3.2007: Sprach- und mediendidaktische Aspekte von Informationskompetenz im Deutschunterricht. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
  • 20.4.2007: Empirische Befunde zur Medienkompetenz von Schülerinnen, Schülern und Studierenden. Universität Würzburg.
  • 25.4.2007: Sprachförderung im Kindergarten(alter) – das Tor zur Bildung. Vortrag bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Arbeitskreis der Kindergartenbeiräte des Landkreises Regensburg in Regensburg
  • 5.12.2008: Sprachförderung erfolgreich betreiben. Das Regensburger Mercatorprojekt und seine Auswirkungen auf die Region beim Kongress „Kinder.Stiften.Zukunft“ in Nürnberg
  • 13.3.2009: DaZ-Frühförderung in Regensburg, DaZ-Fachtagung Universität Augsburg
  • 17.9.2009: Zwischen Halbsprachigkeit und Mehrsprachigkeit: Sprachbiographien von Migrantinnen und Migranten in Regensburg am Adalbert-Stifter-Institut Linz
  • 27.1.2010: Regensburger Sprachbiographien. Untersuchungen zur individuellen Mehrsprachigkeit in der einsprachigen Stadt. Vortrag beim Italienischen Germanistenkongress in Rom
  • 23.9.2010: Innere Mehrsprachigkeit. Plenarvortrag Österreichisch-Bayerische Dialektologentagung in Passau
  • 10.3.2011: Bilingualer Spracherwerb in der Migration: Fokus Erstsprache. Fortbildungsveranstaltung des Ärztlichen Kreisverbandes Regensburg.
  • 18.6.2012: Migration und Mehrsprachigkeit. Vortrag im Regensburger Universitätszentrum für Lehrerbildung.
  • 14.11.2012: Sprachförderung ohne Sprache(n)? Aktuelle Herausforderungen im Fach Deutsch als Zweitsprache. Antrittsvorlesung an der Universität Regensburg.
  • 24.11.2012: Mehrsprachigkeit - ein unverzichtbarer Schatz! Vortrag beim Fachtag des Deutschen Kinderschutzbundes in Nürnberg.
  • 15.3.2013: Mehrsprachigkeit in Deutschland: Chance oder Bedrohung? Vortrag beim Kongress „Förderung und Entwicklung der Mehrsprachigkeit“ in Nürnberg.
  • 30.6.2013: Menschenrecht Sprache. Kanzelrede beim Universitätsgottesdienst Neupfarrkirche Regensburg
  • 22.11.2013: Wissen über Mehrsprachigkeit in der Lehrerbildung. Freie Universität Brixen-Bozen.
  • 21.5.2014: Sprachförderung bei Mehrsprachigkeit – eine herausfordernde Aufgabe. Vortrag bei der regionalen Lehrerfortbildung Niederbayern in Geisenhausen/Landshut.
  • 25.9.2014: „Sprache“ und „Mehrsprachigkeit“ in Lehr-/ Lernkontexten. Vortrag beim VAMUS-Workshop an der Universität Innsbruck.
  • 1.10.2014: Deutsch als Zweitsprache an Realschulen und Gymnasien: Rahmenbedingungen – Maßnahmen - Herausforderungen. Vortrag beim Fortbildungslehrgang für Lehrkräfte an Realschulen und Gymnasien an der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen an der Donau.
  • 10.1.2015: Erfahrungen aus dem Projekt ProSALAMANDER. Vortrag an der OTH Regensburg beim Interkulturellen Tag
  • 3.3.2015: Mehrsprachigkeitsforschung. Vortrag an der Universität Ferrara
  • 4.3.2015: Dialektologie des Deutschen. Vortrag an der Universität Ferrara
  • 22.10.2015: Migration und Schule. Vortrag für die Schulsekretariate bei der Ministerialbeauftragten für Realschulen in der Oberpfalz
  • 13.2.2016: CampusAsyl in Regensburg. Vortrag beim Deutschen Orden in Regensburg
  • 26.2.2016: Empirische Forschung zur Mehrsprachigkeit im Bildungsbereich. Vortrag bei der Stadt Ingolstadt
  • 8.3.2016: Leseförderung im mehrsprachigen Kontext. Vortrag beim regionaltag Lesen im Wissenschaftszentrum Straubing
  • 18.3.2016: Perspektiven der Mehrsprachigkeitsforschung. Vortrag bei der Tagung Deutsch-slawische Mehrsprachigkeit an der Universität Regensburg
  • 12.4.2016: Dialekte in Bayern. Vortrag beim Lionsclub Amberg
  • 16.4.2016: Migration als Herausforderung für die Schule. Vortrag beim regionalen Schulentwicklungstag Niederbayern
  • 2.5.2016: Mehrsprachigkeit in der Oberpfalz. Vortrag am Germanistischen Institut der Universität Pilsen
  • 29.6.2016: Mehrsprachigkeit in der Stadt Regensburg. Vortrag beim Integrationsbeirat der Stadt Regensburg


Publikationen & Medien

Monographien

  • Himmel und Hölle. Onomasiologische und semasiologische Studien zu den Jenseitsbezeichnungen im Althochdeutschen (= Regensburger Beiträge zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft B 60) Frankfurt a. M. (u.a.) 1996
  • Konfliktfeld Dialekt. Das Verhältnis von Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern zu Sprache und ihren regionalen Varietäten. Regensburg: edition vulpes 2004.

Aufsätze (in Auswahl)

  • Sprache und Dialekt in Bayern. In: Dialekte in Bayern. Grundlagen und Modelle für den Unterricht. Hg. v. Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Institut für Schulqualität und Bildungsforschung, München 2006, S. 60-75.
  • Sprache im Wandel der Geschichte. In: Dialekte in Bayern. Grundlagen und Modelle für den Unterricht. Hg. v. Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Institut für Schulqualität und Bildungsforschung, München 2006, S. 76-83.
  • Informationskompetenz. Status quo und Desiderate für die Forschung (zusammen mit Christian Wolff). Erschienen im Regensburger Dokumentenserver OPUS 2006.
  • Dialektorientierte Sprachdidaktik im muttersprachlichen Deutschunterricht. (zusammen mit Neuland, Eva) In: Neuland, Eva (Hrsg.): Variation im heutigen Deutsch: Perspektiven für den Sprachunterricht. Frankfurt u.a.: Lang 2006, S. 175-190.
  • Sprachbewusstheit und Sprachwissen in der Deutschlehrerausbildung (zusammen mit Fölling-Albers, Maria): In: Reimann, Sandra/Kessel, Katja: Wissenschaften im Kontakt. Kooperationsfelder der Deutschen Sprachwissenschaft. Tübingen 2007, S. 55-77.
  • Die innere Mehrsprachigkeit. In: Deutschmagazin 4 (2008) S. 21-26.
  • Lesen in der Zweitsprache. In: Franz, Kurt / Koopmann, Astrid (Hg.), Von sachlichen Romanzen und fliegenden Klassenzimmern. Literatur lehren – Literatur verstehen, Hohengehren 2009, S. 247-256.
  • Sprachbiographische Erhebungen im Kontext der Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, in: Übergang. Kommunikation in der Stadt und an ihren Rändern. (Schriften zur Literatur und Sprache in Oberösterreich Band 14), hg. v. Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich, Linz 2010, S. 171-180.
  • Die Vorkurse Deutsch in Bayern: Ein Konzept zur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund an der Schnittstelle Kindergarten – Grundschule. In: ZIF - Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 2009/2
  • Lesen im Förderunterricht Deutsch als Zweitsprache. Untersuchungen im Rahmen des Mercator-Projekts in Regensburg, in: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Deutsch als Zweitsprache Bd.2, Nürnberg 2009, S. 15-21.
  • Innere Mehrsprachigkeit. in: „Dem Dorfschullehrer sein neues Latein…“. Beiträge zu Stellenwert und Bedeutung des Dialekts in Erziehung, Unterricht und Wissenschaft. Jahrbuch 2008 der Johann-Andreas-Schmellergesellschaft 2010, S. 49-59.
  • Vorkurse in Bayern. Erste Ergebnisse einer regionalen Befragung von Erzieherinnen und Grundschullehrkräften (zusammen mit Ehrmann, Nicole und Reindl, Andreas.) In: ZIF - Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 2010/2.
  • Überlegungen zur Bewertung von innerer und äußerer Mehrsprachigkeit. In: Harnisch, Rüdiger (Hg.): Strömungen in der Entwicklung der Dialekte und ihrer Erforschung. Beiträge zur 11. Bayerisch-Österreichischen Dialektologentagung in Passau September 2010. Regensburg 2013, S. 45-54.

Herausgeberschaft

  • Die bairische Sprache. Studien zu ihrer Grammatik, Lexik, Pragmatik und Geographie. Ludwig Zehetner zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Greule, Albrecht/ Hochholzer, Rupert/Wildfeuer, Alfred. Regensburg: edition vulpes 2004.
  • Lyrik im Deutschunterricht. Zwölf Beiträge zur Einführung in die Gedicht-Didaktik (zusammen mit Kurt Franz). Baltmannsweiler: Schneider 2006.
  • Regensburger Dialektforum
  • Neue Chancen. Mit ProSALAMANDER zum Deutschen Hochschulabschluss. Akademische Nachqualifizierung an den Universitäten Regensburg und Duisburg-Essen. Regensburg: edition vulpes 2016.

Medien

  • Konzeption und wissenschaftliche Beratung der Sendereihe „Dialekte in Bayern“ im Bayerischen Fernsehen

Nach einer Idee von Rupert Hochholzer und unter seiner wissenschaftlichen Leitung entstand im Jahr 2003 im Bayerischen Fernsehen (Redaktion Dr. Michael Zehetmair) eine zehnteilige Fernsehserie zu den Dialekten in Bayern, die seitdem mehrfach ausgestrahlt wurde und vom Bayerischen Kultusministerium zusammen mit einer Handreichung des ISB an alle bayerischen Schulen versandt wurde. Die Sendungen geben einen Überblick in die verschiedenen bayerischen Dialektlandschaften und widmen sich den Themen „Dialekt im Ausland“, „Dialekt und Schule“ sowie „Dialekt und Medien“. Die DVDs können über den BR-Shop bezogen werden.

  • Konzeption und Mitarbeit der Handreichung „Dialekte in Bayern“, hg. vom ISB,

http://www.isb.bayern.de/schulartspezifisches/materialien/d/dialekte-in-bayern/
Wissenschaftliche Beratung der Sendereihe „weiß blau – Unsere Namen“ im Bayerischen Fernsehen
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/weiss-blau/weiss-blau110.html


Abschlussarbeiten

Promotionen

  • Nicole Ehrmann: "Strukturen der Konzeptualisierung frühkindlicher Mehrsprachigkeit"
  • Christine König: "Lernstrategien im Übergang von DaF zu DaZ"
  • Aysin Reichinger: "Sprachweitergabe im sprachbiographischen Kontext"
  • Jenny Ungericht: "Sprachlernberatung im schulischen Kontext"

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik