Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Akad. Dir. apl. Prof. Dr. Ernst Rohmer, Institut für Germanistik

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
Mo 14-16

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
Mo, 25.7.   /   Mo, 12.9.   /   Mo, 26.9.   /   Do, 13.10.   jeweils 14-16 Uhr


Prüfungsberechtigung: Mündliche Prüfung Staatsexamen Lehramt, Zulassungsarbeiten, Abschlussarbeiten im B.A.- und M.A.-Studium, Promotion.

Aufgaben: Studienberatung Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Workgroupmanager für die Gruppe 'german.sprachlit', Webmaster des Instituts, FlexNow-Beauftragter, BaföG-Bescheinigungen, Programmbeauftragter für den Austausch mit der Universität Porto, Portugal.


Lehre

Regelmäßig halte ich Lehrveranstaltungen zur Einführung in die Literaturwissenschaft, zur Textanalyse sowie zur Vorbereitung auf das Staatsexamen ab. Von Semester zu Semester zu Semester wechselnd kommen dazu thematische Seminare und Vorlesungen schwerpunktmäßig zur Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Romantik, zur Literatur des 20. Jahrhunderts sowie zu Problemen der Poetik und Ästhetik.


Die aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Instituts. Zu den meisten Lehrveranstaltungen finden Sie Material auf der Lernplattform G.R.I.P.S.

Publikationen

Ein aktuelles Verzeichnis meiner Publikationen steht im von mir betreuten Webportal 'Erlanger Liste - Germanistik im Internet' zur Verfügung.

Betr. arbeiten

Die nachstehend aufgeführten Arbeiten, deren Entstehung ich begleitet habe, stellen eine Auswahl dar. Sie dienen zur Anregung bei eigener Themenfindung und deuten an, wofür man bei mir Interesse voraussetzen kann, wenn man auf der Suche nach einem Betreuer einer Abschlussarbeit ist.

  • Georg Greflingers "Der Deutschen Dreyssigjähriger Krieg" - ein Versepos zwischen Dichtung und Geschichtsschreibung
  • Zum Verhältnis zwischen Figurengedicht und Emblem im 17. Jahrhundert
  • Wilhelm Wackenroders "Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Reiseliteratur
  • Die romantische Einheit der Künste. Untersuchung zur Verbindung von Literatur und bildender Kunst in der deutschen Romantik
  • Das romantische Bergwerk. Stationen eines Motivs
  • Der Verbrecher in der Gesellschaft bei Theodor Fontane. Eine Fallstudie zu Außenseitertum und Ausgrenzung in der Literatur des späten 19. Jahrhunderts
  • Karl Kraus und Johann Nestroy. Rezeption – Perzeption – Adaption
  • Bertolt Brecht und das antike Lehrgedicht am Beispiel der Versifizierung des „Kommunistischen Manifests“ in „Von der Unnatur der bürgerlichen Verhältnisse“
  • Der Kleinbürger in den Romanen des Oskar Maria Graf. Analysen zu ausgewählten Beispielen
  • Der Moralist Hermann Kesten
  • Selektion und Reduktion: Eichendorff-Konkretisationen am Beispiel von Lyrik-Anthologien bis zur Jahrhundertwende
  • Konzepte und Programme der musealen Präsentation von Autoren (an ausgewählten Beispielen)
  • Der Wandel des Lessing-Bildes von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit – Textrezeption unter dem Einfluss gesellschaftlich-politischer Bedingungen
  • Das Lessing-Bild in Erich Kästners Roman "Fabian. Die Geschichte eines Moralisten"
  • Zur Konstanz des Todesmotivs im Drama von Max Frisch
  • Spuren des Existentialismus in Romanen des Max Frisch
  • Mythologische Elemente in deutschen Romanen der 50er und 60er Jahre. Eine exemplarische Untersuchung anhand der Romane "Das Treibhaus" von Wolfgang Koeppen und ‚Ansichten eines Clowns‘ von Heinrich Böll
  • Das Frauenbild in Heinrich Bölls Erzählungen "Ansichten eines Clowns", "Gruppenbild mit Dame" und "Katharina Blum"
  • Dürrenmatt, Kierkegaard und die Kategorie des Einzelnen. Eine literaturphilosophische Untersuchung anhand der Komödien „Die Ehe des Herrn Mississippi“ und „Der Mitmacher“
  • Das Hörspiel als Schauspiel für Blinde und Sehende
  • Literarische Hörbücher unter rezeptionsästhetischem Aspekt
  • Das Hörspiel im Internet
  • Vortrag und Interpretation. Sprechkünstlerische und literaturwissenschaftliche Aspekte der auditiven Darbietung poetischer Texte

Abgeschlossene Dissertation

  • Anna Souksengphet-Dachlauer: Text als Klangmaterial. Heiner Müllers Texte in Heiner Goebbels’ Hörstücken. Bielefeld 2010.

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft 1

Akad. Dir. Apl. Prof. Dr.
Ernst Rohmer
Rohmer

Gebäude PT, Zi. 3.2.37
Telefon +49 941 943-3456
Telefax +49 941 943-4960
E-Mail