Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PD Dr. habil. Heribert Tommek

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:

  • Di, 14-16h


Vita

Curriculum Vitae

Geburtsdatum: 29.05.1971

Geburtsort: Köln

 

Ausbildung

 

2014                Venia Legendi, NDL, Universität Regensburg

2013                Habilitation, Universität Regensburg 

2000                Promotion, Freie Universität Berlin (“Summa cum laude”)

1996                Magister Artium, Freie Universität und Humboldt Universität zu Berlin (“ausgezeichnet”)

 

Beruflicher Werdegang

 

2015 –             akademischer Oberrat a.Z. (seit Okt. 2015) am Lehrstuhl NDL II des Instituts für Germanistik der Universität Regensburg

2014 – 2015    Vertretung des Lehrstuhls NDL II am Institut für Germanistik der Universität Regensburg (SS 2014, WS 2014/15, SS 2015)

2014 –             1. Vorsitzender des “Literaturarchivs Sulzbach-Rosenberg e.V.”

2014                Gastprofessur an der EHESS/Paris (15.2.-15.3.)

2008 – 2014    akad. Rat a.Z. am Lehrstuhl NDL II, Universität Regensburg (WS 2008/09 – WS 2013/14)

2007 – 2008 Lehrkraft für bes. Aufgaben am Lehrstuhl NDL II, Universität Regensburg (WS 2007/08 – SS 2008)

2001 – 2007    FU Berlin: Historisch kritische Edition: „Moskauer Schriften und Briefe von J.M.R. Lenz“ (2 Bde.)

2005                Mitarbeit an Editionsprojekt der Universität Birmingham (England; August – November): „J.M.R. Lenz. Schriften zur Sozialreform. Das Berkaer Projekt“)

2002 – 2004    Postdoc-Aufenthalt am Centre de Sociologie Européenne (CSE) und an der EHESS in Paris

 

Stipendien

 

2003 – 2006    Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Edition: J.M.R. Lenz: Moskauer Schriften und Briefe

2002                Stipendium der Stiftung Luftbrückendank Berlin

1997 – 2000    Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Publikationen

Monographien

Der lange Weg in die Gegenwartsliteratur. Studien zur Geschichte des literarischen Feldes in Deutschland von 1960 bis 2000. Berlin, Boston: De Gruyter 2015 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, Bd. 140 )

(Rezensionen von: Helmut Peitsch, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, Vol. 67, Nr. 3-4, S. 296-298; Michael Braun: Passagen in die Gegenwartsliteratur. Heribert Tommek setzt auf Struktur statt Ereignis und beackert ein weites Feld. Auf: literaturkritik.de)


J. M. R. Lenz. Sozioanalyse einer literarischen Laufbahn, Heidelberg 2003 (= Diss., FU-Berlin, 2000)

(Rezensionen u.a. von: David Hill in: The Modern Language Review (100) 2005 , 4 , S. 1141-1142; Thorsten Unger in: Das achtzehnte Jahrhundert (29) 2005 , 2 , S. 273-274; Hans-Gerd Winter: Über die Widersprüche zwischen den Lenz-Bildern in der Wissenschaft. In: Zwischen Kunst und Wissenschaft. Jakob Michael Reinhold Lenz. Hg. von Inge Stephan, Hans-Gerd Winter. Bern u.a. 2006, S. 86-118)

Editionen

Jacob Michael Reinhold Lenz: Moskauer Schriften und Briefe, Text- und Kommentarband, herausgegeben und kommentiert von Heribert Tommek, Berlin: Weidler 2007
(rezensiert von Lothar Müller unter dem Titel: Der Hofmeister im Osten. Ein Ereignis: Die Moskauer Schriften des Jakob Lenz. In: Süddeutsche Zeitung Nr. 137 (18. Juni 2007), S.14)

Jacob Michael Reinhold Lenz: Schriften zur Sozialreform. Das Berkaer Projekt, herausgegeben von Elystan Griffiths und David Hill unter Mitwirkung von Heribert Tommek, 2 Bde., Frankfurt a. M., Berlin, Bern u. a.: Peter Lang 2007 (= Historisch Kritische Arbeiten zur Deutschen Literatur, hrsg. von Herbert Kraft, Bd. 42)

Herausgeber von Sammelbänden

zus. mit Christian Steltz: Vom Ich erzählen. Identitätsnarrative in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang Edition 2016

zus. mit Matteo Galli, Achim Geisenhanslüke: Wendejahr 1995. Transformationen der deutschsprachigen Literatur. Berlin, Boston: De Gruyter (Reihe: spectrum) 2015

zus. mit Rainer Barbey: Literatur und Anarchie. Das Streben nach Herrschaftsfreiheit in der europäischen Literatur vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Heidelberg: Synchron 2012 (= Diskursivitäten, Bd. 15)

zus. mit Klaus-Michael Bogdal: Transformationen des literarischen Feldes in der Gegenwart. Sozialstruktur - Diskurse - Medien-Ökonomien - Autorpositionen, Heidelberg: Synchron 2012 (= Diskursivitäten, Bd. 16)

Aufsätze

Die Formen des Realismus im Gegenwartsroman. Ein konzeptueller Bestimmungsversuch. In: Nadine J. Schmidt, Kalina Kupczynska (Hg.): Text + Kritik. Sonderband: Poetik des Gegenwartsromans. München 2016, S. 75-87.

zus. mit Christian Steltz: Vom Ich erzählen. Identitätsnarrative in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Einleitung. In: Tommek, Steltz (Hg.): Vom Ich erzählen, S. 7-25.

„Ein lose hängender Knopf“ oder die Lust, „eine reizende, kugelrunde Null im Leben zu sein“. Flüchtige Identität bei Robert Walser. In: Tommek, Steltz (Hg.): Vom Ich erzählen, S. 67-84.

Vision, Division, Zirkulation. Raum und Literaturgeschichte aus feldanalytischer Sicht. In: Fabian Lampart, Maurizio Pirro (Hg.): Atlanti, reti, topografie / Atlanten, Netzwerke, Topographien. Napoli 2015 (Cultura Tedesca 49) (20 S. im Druck).

Wendejahr 1995 - Einführung. In: Tommek, Galli, Geisenhanslüke (Hg.): Wendejahr 1995, S. 1-7.

Schreibweisen der Gegenwartsliteratur im Querschnitt des Jahres 1995. In: Tommek, Galli, Geisenhanslüke (Hg.): Wendejahr 1995, S. 8-25.

« Le soulèvement contre le monde secondaire ». De Botho Strauß aux « nouveaux réactionnaires » allemands, in: Pascal Durand, Sarah Sindaco (dir.): Transgressions conservatrices. Les constituatns du discours "néo-réactionnaire". Paris: CNRS Editions (collection "Culture & Société") 2015, p. 339-345.

Reinhard Jirgls "Abschied von den Feinden". Roman einer machtpolitischen Zeichenwende. In: Etudes Germaniques. Avril-juin 2015, n° 2, S. 211-220.

Une litterature moyenne. La littérature allemande contemporaine entre production restreinte et grande production. In: Actes de la Recherche en Sciences Sociales, n° 206-207, mars 2015 (La culture entre rationalisation et mondialisation), p. 100-107.

Die Formation der Gegenwartsliteratur. Deutsche Literaturgeschichte im Lichte von Pierre Bourdieus Theorie des literarischen Feldes. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL), 40 (2015), H. 1, S. 110-143.

Von Dämmerung zu Dämmerung". Zum Verhältnis von Moderne, Post-Moderne und Ost-Moderne im Werk von Reinhard Jirgl. In: Viviana Chilese, Matteo Galli (Hg.): Im Osten geht die Sonne auf? Tendenzen neuerer ostdeutscher Literatur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, S. 121-136.

Die Verteilung der Preise. Vom Ereignis zum Feld der literarischen Preisverleihungen in Deutschland. In: literaturkritik, Nr. 11, 2014 (Schwerpunkt: Literaturpreise / Essays); http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=19958

Die Formation der Gegenwartsliteratur als Beziehungsgeschichte. In: Irene Fantappiè, Michele Sisto (Hg.): Deutsche und italienische Literatur 1945-1970: Felder, Polysysteme, Transfer. Roma 2013, S. 39-57.

Ein historisch liegengebliebener Versuch. Peter Weiss’ Viet Nam Diskurs. In: Richard Faber, Ina Ulrike Paul (Hg.): Der historische Roman zwischen Kunst, Ideologie und Wissenschaft. Würzburg: K&N 2013, S. 253-273.

Das allgegenwärtige Lager und die gestische Stille. Reinhard Jirgls dystopisches Raunen. In: Viviana Chilese, Heinz-Peter Preußer (Hg.): Technik in Dystopien. Jahrbuch Literatur und Politik, Bd. 7. Heidelberg: Winter 2013, S. 93-109.

Peter Weiss im literarischen Feld der sechziger Jahre, in: Achim Geisenhanslüke, Michael Hehl (Hg.): Poetik im technischen Zeitalter. Walter Höllerer und die Entstehung des modernen Literaturbetriebs. Bielefeld: transkript 2013, S. 125-154.

»Ihr seid ein Volk von Sachsen«. Zu Bert Papenfuß’ »Ark«-Dichtung vom Prenzlauer Berg. In: Rainer Barbey, Heribert Tommek: Literatur und Anarchie. Das Streben nach Herrschaftsfreiheit in der europäischen Literatur vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Heidelberg: Synchron 2012, S. 187-208.


Zur Entwicklung nobilitierter Autorpositionen am Beispiel von Raoul Schrott, Durs Grünbein und Uwe Tellkamp. In: Heribert Tommek, Klaus-Michael Bogdal (Hg.): Transformationen des literarischen Feldes in der Gegenwart. Sozialstruktur - Diskurse - Medien-Ökonomien - Autorpositionen. Heidelberg: Synchron 2012, S. 303-327.

Das (scheiternde) Ideal einer "Ökonomie des ganzen Hauses". Der Projektemacher J.M.R. Lenz zwischen Rußland und Livland. In: Heinrich Bosse, Otto-Heinrich Elias und Thomas Taterka (Hg.): Baltische Literaturen in der Goethezeit. Würzburg 2011, S. 231-254.


Il lungo viaggio verso la letteratura contemporanea. Trasformazioni del campo letterario tedesco dagli anni '60 a oggi [Der lange Weg in die Gegenwartsliteratur. Transformationen des literarischen Feldes seit den 60er Jahren; eingeleitet und übersetzt von Michele Sisto]. In: allegoria 62 (luglio/dicembre 2010), S. 29-56 (auch online veröffentlicht auf: http://www.germanistica.net/wp-content/uploads/2011/10/Pages-from-Allegoria_62-21.pdf)


Que viva Viet Nam! Eine Relektüre des Viet Nam Diskurses von Peter Weiss. In: Peter-Weiss-Jahrbuch für Literatur, Kunst und Politik im 20. und 21. Jahrhundert, 19/2010, S. 111-143.


Das bürgerliche Erbe der DDR-Literatur. Eine Skizze. In: Weimarer Beiträge 56 (2010) 4, S. 544-563.


La letteratura della DDR e la sua eredità [übers. v. Carlo Brentari). In: Magda Martini, Thomas Scharrschmidt (Hg.): Riflessioni sulla DDR. Prospettive internazionali e interdisciplinari vent'anni dopo.  Bologna 2011, S. 399-424 (= Fondazione Bruno Kessler; Annali dell'Istituto storico italo-germanico in Trento Quaderni, 82).


Literarisches Kapital und die Aufteilung der Welt. Ein symptomatischer Konflikt zwischen Peter Weiss und Hans Magnus Enzensberger. In: Wilhelm Amann / Georg Mein / Rolf Parr (Hg.): Gegenwartsliteratur und Globalisierung. Konstellationen - Konzepte - Perspektiven, Heidelberg: Synchron 2010, S. 41-70.


Am Rande des Soziologisierbaren? Bourdieus Literatursoziologie - ihre Bedeutung für die Feld- und symbolische Herrschaftsanalyse. In: Richard Faber / Frithjof Hager (Hg.): Rückkehr der Religion oder säkulare Kultur? Kultur- und Religionssoziologie heute, Würzburg 2008, S. 90-107.


Der Projektemacher J.M.R. Lenz in Moskau und das (scheiternde) Ideal einer "Ökonomie des ganzen Hauses". In: Lenz-Jahrbuch. Literatur Kultur Medien 1750-1800, Bd. 15 (2008), S. 91-120.


Die Durchsetzung einer ästhetisch-symbolischen Exzellenz: Der Aufstieg Durs Grünbeins in den neunziger Jahren. In: Robert Schmidt / Volker Woltersdorff (Hg.): Symbolische Gewalt. Herrschaftsanalyse nach Pierre Bourdieu, Konstanz 2008, S. 147-167 (auch in der online-Zeitschrift "Annali" der Universität Ferrara/Italien, Vol. 1 (2009), S. 200-222.


La position du champ littéraire dans le champ du pouvoir et dans l'espace social national. Quelques remarques conceptuelles. In: Joseph Jurt (Ed.): Champ littéraire et nation. Actes d'une rencontre du réseau ESSE. Pour un espace des sciences sociales européen à l'Université Albert Ludwig de Fribourg, Freiburg i. Br.: Frankreich-Zentrum 2007, S. 35-44 (= Journées d'études, vol. 7).


Das deutsche literarische Feld der Gegenwart, eine Welt für sich? Skizzen einer strukturellen Entwicklung, in das Beispiel der (westdeutschen) ›Tristesse-Royale‹-Popliteraten mündend. In: Ingrid Gilcher-Holtey (Hg.): Zwischen den Fronten. Positionskämpfe europäischer Intellektueller im 20. Jahrhundert, Berlin 2006, S. 397-417.


J.M.R. Lenz à Moscou et la croyance dans la ‹ république des savants ›. Un texte inédit sur l'ouverture d'une société littéraire auprès des francs-maçons vers 1789. In: Cahiers du monde russe 46/3 (juillet-septembre 2005), S. 617-632 (= Editions de l'école des hautes études en sciences sociales, Paris 2006).


À sa place. Essai de comparaison: les trajectoires de J.-J. Rousseau et de J.M.R. Lenz. In: Jérôme Meizoz (Ed.): La circulation internationale des littératures, Lausanne 2006, S. 37-59 (= Etudes de Lettres, 1-2, 2006).


Trennung der Räume und Kompetenzen. Der Glaube an die Gelehrtenrepublik: Klopstock, Goethe, Lenz (1774-1776). In: Markus Joch, Norbert Christian Wolf (Hg.): Text und Feld. Bourdieu in der literaturwissenschaftlichen Praxis, Tübingen 2005, S. 89-108 (= Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, Bd. 108).


Literatur als soziale Tatsache. Bausteine der Literatursoziologie und -psychologie Robert Minders. In: Albrecht Betz, Richard Faber (Hg.): Kultur, Literatur und Wissenschaft in Deutschland und Frankreich. Zum 100. Geburtstag von Robert Minder, Würzburg 2004, S. 47-59.


Wie geht man mit den Moskauer Schriften von Lenz um? Skizze eines Editionsprojektes und eines literatursoziologischen Kommentars. In: Inge Stephan, Hans-Gert Winter (Hg.): "Die Wunde Lenz". J.M.R. Lenz. Leben, Werk und Rezeption, Berlin u. a. 2003, S. 55-78 (= Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, N. F., Bd. 7).


Lenz und das Tatarische. Skizze einer großen Konstruktion aufgrund einiger bislang ungedruckter Briefstellen aus Moskau. In: Lessing Yearbook XXXIV (2002), S. 145-196.


Blick in die Fälscherwerkstatt. Was die Lenz-Forschung im Falck-Nachlaß finden kann. In: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts, 2002, S. 156-167.


Das ›Werck‹ des Güldenen Tugend-Buches von Friedrich Spee. Eine Unterscheidung der Kommunikationsebenen, ausgehend von den Exercitia spiritualia des Ignatius von Loyola. In: Spee-Jahrbuch, 4. Jg. (1997), S. 83-107.

Rezensionen

Dirk Kemper: Sprache der Dichtung. Wilhelm Heinrich Wackenroder im Kontext der Spätaufklärung, Stuttgart, Weimar 1993 (s. nächsten Eintrag)


Christoph Brecht: Die gefährliche Rede. Sprachreflexion und Erzählstruktur in der Prosa Ludwig Tiecks, Tübingen 1993. Doppelrezension in: Zeitschrift für Germanistik N.F. 1/1995, S. 164-167

Gregor Gumpert: Die Rede vom Tanz. Körperästhetik in der Literatur der Jahrhundertwende, München 1994. In: Zeitschrift für Germanistik. N.F. 2/1996, S. 477-480

Rainer Baasner: Methoden und Modelle der Literaturwissenschaft. Eine Einführung, Berlin 1996. In: Zeitschrift für Germanistik. N.F. 3/1997, S. 693-695

Rakefet Sela-Sheffy: Literarische Dynamik und Kulturbildung. Zur Konstruktion des Repertoires deutscher Literatur im ausgehenden 18. Jahrhundert, Gerlingen 1999. In: IASL-online, München, unter dem Titel: "Anwendungen der Feldanalyse in der Literaturwissenschaft" (s. nächsten Eintrag)

Norbert Christian Wolf: Streitbare Ästhetik. Goethes kunst- und literaturtheoretische Schriften 1771-1789, Tübingen 2001. In: Internationale Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur-online, München, Doppelrezension unter dem Titel: "Anwendungen der Feldanalyse in der Literaturwissenschaft" (von der IASL-Redaktion ausgezeichnet)

Jürgen Link, Thomas Loer, Hartmut Neuendorff (Hg.): ›Normalität‹ im Diskursnetz soziologischer Begriffe, Heidelberg 2002. In: IASL-online, München, unter dem Titel: "Normalismusforschung und Soziologie"

Georg Mein, Markus Rieger-Ladich (Hg.): Soziale Räume und kulturelle Praktiken. Über den strategischen Gebrauch von Medien, Bielefeld 2004. In: IASL-online, München, unter dem Titel: "Kulturwissenschaftliche Rezeptionen der Soziologie Bourdieus"

Fabrice Clément, Marta Roca i Escoda, Franz Schultheis, Michel Berclaz (Hg.): L'inconscient académique, Zürich 2006. In: IASL-online, München, unter dem Titel: "Die unbewussten Formen des akademischen Denkens. Zur Weiterentwicklung der Soziologie Bourdieus in einem europäischen Forschungsprogramm zur Zeit des Bologna-Prozesses"

Ein Halbgott der Sozialwissenschaften. Das neue Handbuch zur Soziologie Pierre Bourdieus lädt zum kritischen Gebrauch ein. Auf: www.literaturkritik.de (Nr. 3, März 2010, Philosophie und Soziologie)

Martina Kamm, Bettina Spoerri, Daniel Rothenbühler, Gianni D’Amato (Hg.): Diskurse in die Weite. Kosmopolitische Räume in den Literaturen der Schweiz, Zürich 2010, in: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 37 (1), 2011, S. 181-185.

Uwe Tellkamp: Der Turm (auf italienisch). In: allegoria 62 (luglio/dicembre 2010), S. 174.

Von der Liebe zu den Regeln der Kunst. Bourdieu, die Literatur und die Literaturwissenschaft. (Rezension zu: Jean-Pierre Martin [Hg.]: Bourdieu et la littérature. Nantes: Editions Cécile Defaut 2010.) In: IASL-online [11.10.2011] http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3357

Teilnehmende Beobachtung. Ein neues Autorenporträt von Wolfgang Hilbig (Rezension zu: Birgit Dahlke: Wolfgang Hilbig. (Meteore 8) Hannover: Wehrhahn 2011). In: IASL-online [06.02.2012] http://www.iaslonline.lmu.de/index.php?vorgang_id=3490

»Zusammenhang soll sein!«. Zum Versuch, die Theorie der Literaturgeschichte zu beleben.(Rezension zu:) Buschmeier, Matthias / Erhart, Walter / Kauffmann, Kai (Hg.): Literaturgeschichte. Theorien - Modelle - Praktiken. (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 138) Berlin, New York: Walter de Gruyter 2014. In: http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3871 

Tagungsbericht

"Das gellen der tinte". Wissenschaftliche Tagung zum Werk von Thomas Kling, 24-26. Februar 2010, Raketenstation Hombroich/Neuss, veröffentlicht auf:
H-Germanistik (www.h-net.msu.edu; s. Archiveintrag vom 14. April 2010)

Übersetzung

aus dem Französischen und Englischen: Gisèle Sapiro: Literarische Übersetzungen in den USA und in Frankreich im Zeitalter der Globaliserung. Eine vergleichende Studie. In: Tommek, Bogdal: Transformationen des literarischen Feldes in der Gegenwart, S. 139-168

Lehre

Wintersemester 2016/17

  • Der historische Roman - gestern und heute (Vorlesung)
  • Bertolt Brecht und Amerika (Hauptseminar)
  • Die Erben von Marx: Linke Literaturtheorien (Übung)

Sommersemester 2016

  • Schreibweisen des Realismus und literarische Globalisierung (21. Jh.)
  • Negative Ästhetik bei Robert Walser (Hauptseminar)
  • Handel, technischer Wandel und literarischer Wert: das Feld der Verlage in Deutschland (Übung)
  • Begleitende Übung zur Bachelorarbeit

Wintersemester 2015/16

  • Research Sabbatical (Forschungsfreisemester)

Sommersemester 2015

  • Schreibweisen des Realismus und literarische Globalisierung (19. Jh.) (Vorlesung)
  • Reiseromane der Gegenwart - postkolonial gelesen (Hauptseminar)
  • Übung für Examenskandidaten und Doktoranden
  • Begleitende Übung zur Bachelorarbeit

Wintersemester 2014/15

  • Text und Feld. Die literarische Feldanalyse Pierre Bourdieus in Theorie und Anwendung (Vorlesung)
  • Vom "unrettbaren" zum "wiedergefundenen" Ich? Identitätsnarrative im 20. Jahrhundert, mit Dr. Steltz (Ringvorlesung)
  • Epistemologie der Literaturgeschichte (Hauptseminar)
  • "Nicht bei sich und doch zu Hause". Flüchtige Identitäten in der Literatur (Hauptseminar)
  • Übung für Examenskandidaten und Doktoranden

Sommersemester 2014

  • Sturm und Drang (Vorlesung)
  • Elfriede Jelinek (Hauptseminar)
  • Im Zeichen des Saturn. Die Melancholie der Literatur

Wintersemester 2013/14

  • Neue Sachlichkeit

Sommersemester 2013

  • Poetik der Frühromantik
  • Klassiker der Literatursoziologie

Wintersemester 2012/13

  • Revolte und Melancholie im Vormärz

Sommersemester 2012

  • J.M.R. Lenz
  • DDR-Literatur

Wintersemester 2011/12

  • Mythos- und Shakespeareadaptionen bei Heiner Müller

Sommersemester 2011

Proseminare

  • Basisseminar: Textanalyse
  • Vertiefungsseminar: Der junge Goethe
  • Vertiefungsseminar: Deutsche Reiseromane der Gegenwart - postkolonial gelesen

Wintersemester 2010/2011

Proseminare

  • Basisseminar: Textanalyse
  • Vertiefungsseminar: Da bin ich noch - mein Land geht in den Westen. Post-DDR-Literatur

Sommersemester 2010

Proseminare

  • Basisseminar: Textanalyse
  • Vertiefungsseminar: Gegenwartsliteratur und die Arbeit an der Sprache (Drama, Prosa, Lyrik)
  • Vertiefungsseminar: Grundlagentexte der Literaturtheorie

Wintersemester 2009/2010

Proseminare

  • Basisseminar: Textanalyse
  • Vertiefungsseminar: DDR-Literatur

Übung

  • Theorie-Lektüre: Bourdieus Die Regeln der Kunst lesen

Sommersemester 2009

Proseminare

  • Langeweile, Melancholie und Unruhe im Vormärz: Büchner, Heine, Werth
  • Erzählungen und Romane der 1990er Jahre

Wintersemester 2008/09

Proseminare

  • Textanalyse
  • Goethe und Lenz
  • Die Poesie des Unbewussten und die Dokumentation des Realen. Peter Weiss zwischen Film, Sprache und Collage

Sommersemster 2008

Proseminare

  • Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft (2x)
  • Peter Weiß' Subjekt- und Autorkonstitution
  • Autoren in der medialen Produktion
  • Literarische Öffentlichkeit(en) und ihre Auszeichnungslogiken
  • Avantgarde heute?: Durs Grünbein und Thomas Kling
  • Pierre Bourdieus Theorie des literarischen Feldes

Übungen

  • Übung zum wissenschaftlichen Schreiben
  • Übung zur wissenschaftlichen Rezension

Wintersemester 2007/08

Proseminare:

  • Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft (2x)
  • Sturm und Drang von Nordost: J. G. Herder und J. M. R. Lenz
  • Heiner Müllers Dramenentwicklung (seit 1970er Jahren)
  • Avantgarde heute?: Durs Grünbein und Thomas Kling
  • Pierre Bourdieus Theorie des literarischen Feldes
  • Popliteraten am Ende des Jahrhunderts: Kracht, Stuckrad-Barre etc.

Übungen:

  • Übung zum wissenschaftlichen Schreiben
  • Übung zur wissenschaftlichen Rezension

Sommersemster 1998

Proseminare

  • Sturm und Drang in Livland: J. M. R. Lenz
  • Sturm und Drang in Livland: J. G. Herder

Forschung

Deutschsprachige Literatur von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, insbesondere:

  • Literatur des 18. Jahrhunderts
  • DDR- und Post-DDR-Literatur
  • Nachkriegsliteratur
  • Gegenwartsliteratur

Weitere Schwerpunkte zur Literatur- und Kulturtheorie:

  • Literatur- und Kultursoziologie
  • Editionsphilologie
  • Theorie der Literaturgeschichte

Literarische Praxis:

  • das Feld der Verlage in Deutschland (Veranstaltung mit Verlegern)
  • Moderation von Autorenlesungen (im Literaturhaus Sulzbach-Rosenberg)

Forschungsprojekte:

- Wendejahr 1995. Transformationen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (Forschungskooperation mit der Universität Ferrara/Italien, 2011-2014; abgeschlossen)

- Literary Realism in the Age of Globalisation. The Making of Middlebrow World Literature (ERC-Antrag)

- Rethinking Realism. Autoren im poetologischen Gespräch (Antrag beim Deutschen Literaturfonds Darmstadt)

Betr. Arbeiten

 

Dissertationen:

Franziska Tensing: "Figurationen einer körperlichen Literatur. Deformierte Leiblichkeit und Identitätskrisen in der Prager deutsch-jüdischen Literatur der Zwischenkriegszeit"

Master-Arbeiten:

Dejana Kerošević: "Körperfeld - Spielfeld - Schlachtfeld. Orte der Gewaltdisziplinierung in Elfriede Jelineks Ein Sportstück"

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft 2

PD Dr. habil.

Heribert Tommek

Tommek3

Gebäude PT, Zi. 3.2.38
Telefon +49 941 943-3457
Telefax +49 941 943-1979
E-Mail