Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Sylvie Méron-Minuth

Aktuelles

 


Spanischlehrerfortbildung

am 20.11.2015 von 13-18 Uhr im Vielberthgebäude zum Thema

España: 40 años de democracia 
 
Programm


Zum 1.10.2014 hat Frau Prof. Dr. Sylvie Méron-Minuth die Vertretung der Professur Fachdidaktik der romanischen Sprachen übernommen.

Sprechstunde: Di 16 -17 Uhr     

Gebäude PT, Zi. 3.3.50

Tel.: 0941 943-5840 


Biographie

 1. Ausbildung und wissenschaftlicher Werdegang

2013 Habilitandin an der Philologisch-Historischen Fakultät Romanistik der Universität Augsburg. Forschungsthema: Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht. Einstellungen Lehrender zu ihrer Unterrichtspraxis
2009 Promotion zum Dr. phil. an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Thema: Kommunikationsstrategien von Grundschülern im Französischunterricht. Eine Untersuchung zu den ersten vier Lernjahren (Disputation im März 2009, Publikation im Narr-Verlag im Juli 2009)
2004 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen (Deutsch und Französisch), Pädagogische Hochschule Karlsruhe
1997 Maîtrise Langues, Littératures et Civilisations Étrangères – spécialité Allemand, Université de Rennes II Haute-Bretagne (Frankreich)
1995 Licence « Langues, Littératures et Civilisations Étrangères – Allemand », Université de Rennes II Haute-Bretagne (Frankreich)
1990 Diplôme d'études universitaires générales lettres et arts « Lettres et Civilisations Étrangères – Allemand », Université de Rennes II Haute-Bretagne (Frankreich)

 2. Pädagogische und akademische Tätigkeiten

seit WS 2014/15
Professorin (W2-Vertretungsprofessur) für Fachdidaktik der romanischen Sprachen (Französisch, Spanisch und Italienisch)
10/2012-09/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Lehrstuhl für Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen, Universität Augsburg
04-09/2012
Vertretung der W2-Professur für Fachdidaktik der romanischen Sprachen (Französisch und Spanisch), Universität Kassel
04/2006-03/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen, Universität Augsburg
10/2004-04/2006 Lektorin für Französisch, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
2001-2006 Lehrbeauftragte im Europalehramt, Französisch mit bilingualen Fächern, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
2001-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Tübingen, Forschungsstelle Schulpädagogik (Projekt: Wissenschaftliche Begleitung der Pilotphase Französisch und Englisch in der Grundschule, BW)
1994-2000 Französischlehrerin (Sek. I und II) an der Goethe-Gesamtschule Potsdam-Babelsberg
1992-1994 Lehrbeauftragte und Dozentin für Französisch an der Universität und der Volkshochschule Leipzig sowie am Institut Français de Leipzig
1991-1992 Fremdsprachenassistentin, Thomas-Oberschule in Leipzig
1990-1991 Fremdsprachenassistentin, Theodor-Heuss Gymnasium in Esslingen/Neckar
1989-1990 Deutschlehrerin (DaF) am Privatinstitut Marcel Arland-André Malraux, Melun (Frankreich)

 

Forschung

Publikationen

Monographien

In Planung für 2017:
Sylvie Méron-Minuth / Christian Minuth: Mariages franco-allemands d’après-guerre: 1945-1963. Erscheint vorauss. bei: Éditions des Syrtes, Paris.

(2009): Kommunikationsstrategien von Grundschülern im Französischunterricht. Eine Untersuchung zu den ersten vier Lernjahren. Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. Tübingen: Narr. (Dissertationsschrift)

Rezensionen:
• Herbert Christ † in:  Link 
• Steffi Morkötter in: französisch heute, Heft 1/2011: 44f.
• Constanze Weth in: Praxis Fremdsprachenunterricht Heft 3/2011: 14.

(1997): Erinnerung in 'Drachenblut', 'Horns Ende' und 'Der Tangospieler' von Christoph Hein. Université de Rennes II, Haute Bretagne: unveröffentlichte Magisterarbeit.

Herausgeberschaft

(2015) (zusammen mit Senem Özkul): Fremde Sprachen lehren und lernen. Aktuelle Fragen und Forschungsaufgaben. Reihe: Inquiries In Language Learning, Band 15. Frankfurt a. M.: Lang.  Link

Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden

Sylvie Méron-Minuth / Christian Minuth (eingereicht): « Je n’ai jamais regretté d’être venue en Allemagne ». Biographies franco-allemandes d’après-guerre: 1945-1963. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik, 2016, 10/2. Hannover: ibidem-Verlag. 26 Seiten.

Sylvie Méron-Minuth (eingereicht): Das Projekt als kooperative Lehr- und Lernform in der Hochschule. In: Ralf Junkerjürgen (Hrsg.): Projektseminare in der Romanistik. Zu Theorie und Praxis kooperativen Lernens. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 22 Seiten.

Sylvie Méron-Minuth (im Druck): Fremdsprachenlehrer und ihre Einstellungen zu der Frage der Mehrsprachigkeit im Unterricht. In: französisch heute, 2016, Heft 3. 30-35. 

(2015): Einstellungen zweier Lehrerinnen zur Frage der Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht. In: Stéfanie Witzigmann & Jutta Rymarczyk (Hg.): Mehrsprachigkeit als Chance. Herausforderungen und Potentiale individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit. Reihe: Inquiries In Language Learning, Band 12. Frankfurt a. M.: Lang. 233-249.

(2014) (zusammen mit Christian Minuth): Language Acquisition in the Romance speaking World: France. In: Christiane Fäcke (ed.): Manual of Language Acquisition. Handbuchreihe zur Romanistischen Linguistik. Berlin et al.: De Gruyter. 513-528.

(2013): Plurilinguisme et enseignement des langues étrangères en Allemagne: Discours d’enseignants sur leurs pratiques de classe. In : Natalia Durus; Iryina Schneider & Gudrun Ziegler (éds.): Appropriation et transmission des langues et des cultures du monde. Actes du Séminaire Doctoral International à la SOAS, Londres 2012 – Au-delà de la compétence linguistique dans un monde globalisé : action, interaction et médiation interculturelle / Beyond linguistic competence in a globalised world: action, interaction and intercultural mediation, SOAS, University of London, 2012, 118-127. Online unter: https://www.soas.ac.uk/clp/plidam-doctoral-seminar-proceedings-2012/file94086.pdf

(2012): Représentations du plurilinguisme chez des enseignants allemands de collège et de lycée. In: Nozomi Takahashi ; Kim Jin-Ok & Noriko Iwasaki (éds.): Appropriation et transmission des langues et des cultures du monde : Actes du Séminaire Doctoral International INALCO/PLIDAM 2011 / Appropriation and transmission of world languages and cultures: Proceedings of INALCO/PLIDAM International Doctoral Seminar 2011, 55-59. Online unter: https://www.soas.ac.uk/clp/doctoral-seminar/file74736.pdf

(2012): Albums de jeunesse über die Shoah. In: Praxis Fremdsprachenunterricht, Heft 5. 8-10.

(2012): Il fait quel temps aujourd'hui? Cochon pipi! Stratégies de communication et productions langagières en classe de FLE à l'école primaire. In: Heiner Böttger & Norbert Schlüter (Hg.): Fortschritte im Frühen Fremdsprachenlernen. Ausgewählte Tagungsbeiträge Eichstätt 2011. München: Domino Verlag. 61-67.

(2011): Kommunikationsstrategietypen im Französischunterricht der Grundschule. In: Markus Kötter & Jutta Rymarczyk (Hg.): Fremdsprachenunterricht in der Grundschule – Forschungsergebnisse und Vorschläge zu seiner weiteren Entwicklung. Forschungen zu Psycholinguistik und Fremdsprachendidaktik. Frankfurt a. M.: Lang. 121-134.

(2011): Stratégies de survie. Comment interagissent de jeunes apprenants en classe de français ? Vortrag am 24. November 2011 auf der Bundesarbeitsgemeinschaft Französisch (BAG) zum Thema Schülerorientierung – revue et corrigée. Reinhardswaldschule, Fuldatal (23.-26.11.2011), 1-7. Online unter: http://www.bag-frz.de/index.php/materialien/veroeffentlichungen-der-bag/communication-ecrite

(2010): Le hérisson dans le lit und La carne. Kommunikationsstrategien von Grundschülern am Beispiel von Sachfachinhalten im Französischunterricht. In: französisch heute, Heft 3. Thementeil Frühes Französischlernen eine Chance, koordiniert von Christian Minuth. 116-124.

(2010): À la découverte de l'automne. Grundschulkinder entdecken den Herbst im Französischunterricht. In: Daniela Elsner & Steffen Wittkowske (Hg.): Grundschulunterricht Sachfachunterricht, Bilinguales Lernen im Sachunterricht, Heft 3. München: Oldenbourg, Schulbuchverlag. 27-29.

(2009): Lernersprachliche Kommunikationsstrategien im Französischunterricht der Grundschule. In: Christiane Fäcke (Hg.): Sprachbegegnung und Sprachkontakt in europäischer Dimension. Kolloquium Fremdsprachenunterricht, Band 35. Frankfurt a. M.: Lang. 169-184.

(2009): Réalisation de projets en didactique des langues romanes à l’université. Récit d’expériences pédagogiques en séminaire de français et d'espagnol. In: Joëlle Aden & Enrica Piccardo (éds.) : La créativité dans tous ses états: enjeux et potentialités en éducation. Synergies, Revue du GERFLINT numéro 4. 183-189.

(2007): Le français au primaire – Compréhension et production orales – Analyse de deux séquences interactives en quatrième année d’apprentissage. In: Französisch heute, Heft 4. 354-367.

(2005): BeLep Zielsprache ‚Französisch’ Klasse 3 und 4 (Lernprozessbeschreibung im Französischunterricht der Grundschule (BeLep). Sprachstand von Schülerinnen und Schülern der Hardt-Grundschule Karlsruhe nach vier Schuljahren, dokumentiert durch BeLep. In: Erika Werlen (Hg.): Praxis des Grundschul- Fremdsprachenunterrichts: Bildungsstandards und Kompetenzmodell. Schlussbericht der Wissenschaftlichen Begleitung der Pilotphase Fremdsprache in der Grundschule – Zielsprache Englisch und Zielsprache Französisch (WiBe). WiBe Schlussbericht 2005. Universität Tübingen: Forschungsstelle für Schulpädagogik. 192-216.

(2004): L’hibernation – expérience d’un enseignement bilingue en 'Sciences de la Vie et de la Terre' en classe 3 du primaire dans le Bade-Wurtemberg. In: Daniel Morgen (coord.): Actes des quatrièmes rencontres intersites de l'enseignement bilingue 13-14-15 mai 2004. IUFM d’Alsace à Guebwiller. 12-20. Online unter:
http://www.alsace.iufm.fr/web.ressources/web/ressources_pedagogiques/
productions_pedagogiques_iufm/bilinguisme_plurilinguisme/autre/
actes_colloques/rencontres_intersites_2004/2_experience.pdf

(2004): Analyse des pratiques de classe. In: Gérald Schlemminger ; Christian Minuth et al. : Approche narrative. Module 1, multimedialer Studienbrief des Fern- und Kontaktstudiengangs "Didaktik des frühen Fremdsprachenlernens". Pädagogische Hochschule Freiburg.

Kongressberichte

(2014) (zusammen mit Senem Özkul): Die 9. Arbeitstagung des wissenschaftlichen Nachwuchses der DGFF. In: Christiane Fäcke; Martina Rost-Roth & Engelbert Thaler (Hg.): Sprachenausbildung – Sprachen bilden aus – Bildung aus Sprachen. Dokumentation zum 25. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Augsburg, 25.-28. September 2013. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren: 325-327.

(2014) (zusammen mit Senem Özkul): Tagungsbericht: Neunte DGFF-Arbeitstagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Fremdsprachenforschung. Universität Augsburg (25.9.2013). In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, Heft 2. 266-268.

(2012) (zusammen mit Annika Kolb): Der Übergang von der Primar- zur Sekundarstufe im Fremdsprachenunterricht. Sektionsbericht. In: Christiane Fäcke; Hélène Martinez & Franz-Joseph Meißner (Hg.): Mehrsprachigkeit. Bildung – Kommunikation – Standards. Akten des dritten Bundeskongresses des Gesamtverbandes Moderne Fremdsprachen 2010. Stuttgart: Klett. 269- 274.

Rezensionen

(2015): Sarter, Heidemarie (2013): Mehrsprachigkeit und Schule. Eine Einführung. Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Darmstadt. In: französisch heute, Heft 2. 41-42.

(2014): Ehrhart, Sabine; Hélot, Christine & Le Nevez, Adam (éds./eds.) (2010): Plurilinguisme et formation des enseignants. Plurilingualism and Teacher Education. Une approche critique – A Critical Approach. In: französisch heute, Heft 2. 94-95.

Unterrichtsmaterialien

(2013): Unterrichtsmaterial zur Lektüre El poder de una decisión. Online: http://www.lehrer-online.de/el-poder-de-una-decision.php

(2006) (zusammen mit Carolin Krauth): Sachlernen mit Hilfe von approche narrative (story telling) durch die Geschichte La citrouille de Bruno l’ours. Klassenstufe 1-2, vernetzte Kompetenzbereiche. In: Hermann Vortmann & Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 15 Seiten.

(2005) (zusammen mit Carolin Krauth): Weihnachten in Frankreich, ein interkultureller Vergleich. Klassenstufe 5-6, vernetzte Kompetenzbereiche. In: Hermann Vortmann & Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 15 Seiten.

(2005) (zusammen mit Emilie Mangold-Siepe): Les métiers dans la classe. Klassenstufe 3-4, vernetzte Kompetenzbereiche. In: Hermann Vortmann & Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 15 Seiten.

(2005) (zusammen mit Carolin Krauth): Le temps au fil des saisons. Klassenstufe 3-4, naturwissenschaftliche Sachinhalte in der Zielsprache verstehen. In: Hermann Vortmann / Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 8 Seiten.

(2005) (zusammen mit Carolin Krauth): Les déchets. Klassenstufe 1-2, vernetzte Kompetenzbereiche. In: Hermann Vortmann & Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 14 Seiten.

(2005) (zusammen mit Carolin Krauth): La galette des Rois. Klassenstufe 1-2, vernetzte Kompetenzbereiche. In: Hermann Vortmann & Erika Werlen (Hg.): Die neuen Bildungsstandards für die Primarstufe und Sekundarstufe I. Sofort einsetzbare Aufgaben mit Lösungen und Erläuterungen für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Merching: Forum Verlag. 7 Seiten.

Lehre

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Fachdidaktik
Fachdidaktik

Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Universitätsstr.31
D-93053 Regensburg

Telefon 0941 943-5841