Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Rembert Eufe

Eufe
Lehrstuhl Prof. Dr. Selig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Gebäude PT, Zi. 3.3.42, Telefon 0941 943-3377

Aktuelles

Wegen einer Vertretung an der Ludwig-Maximilians-Universität München werde ich im WiSe 2014/15 an der Universität Regensburg keine Kurse geben.


Biografie

Juli 1999

Erwerb des Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Italienischer Philologie, Semitistik und Germanistischer Linguistik

2000-2001

Stipendium zur „Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses“ der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mai – August 2001,
Februar – März 2002

Stipendium des Deutschen Studienzentrums Venedig

Februar 2004

Promotion zum Dr. phil. in den Fächern Italienische Philologie, Romanistik (Französisch) und Germanistische Linguistik; Titel der Dissertation: „Merkantile maritime Expansion und sprachliche Überdachung. Das Venezianische aus ausbaukomparatistischer Sicht“ (betreut von Prof. Dr. Thomas Krefeld und Prof. Dr. Wulf Oesterreicher)

Oktober 2001 –
März 2003

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl Prof. Dr. Wulf Oesterreicher)

Oktober 2003 –
August 2004

Deutschlektor an der Université de Caen Basse-Normandie (Frankreich); Forschungen am CRISCO (Centre de Recherches Interlangues sur la Signification en Contexte)

September 2004 –
August 2005

Deutschlektor an der Université Marc Bloch in Straßburg (Frankreich)

Januar – Juli 2005

Veranstaltung von Deutschkursen an der École Nationale d’Administration (ENA) in Straßburg

April 2005 – August 2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Linguistik/Romanistik der Universität Stuttgart (Lehrstuhl Prof. Dr. Achim Stein)

September 2005 – Juli 2006

Erwerb des Baden-Württemberg-Zertifikats Hochschullehre am HochschulDidaktikZentrum der Universitäten des Landes Baden-Württemberg

Oktober 2006 – Januar 2009

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Regensburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Maria Selig) im Rahmen eines DFG-Projektes zum Lateinischen der Merowingerzeit

seit Februar 2009

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Romanistik der Universität Regensburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Maria Selig)

seit Dezember 2009

Koordinator des binationalen Bacherlorstudiengangs Deutsch-Italienische Studien / Studi Italo-Tedeschi der Universitäten Regensburg und Triest

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Verbänden und Vereinigungen:


Deutscher Romanistenverband (DRV), Deutscher Italianistenverband (DIV), Deutscher Frankoromanistenverband (FRV), Équipe d'accueil ERLIS (Caen), Società di Linguistica Italiana (SLI)

März 2006 – März 2010 Schatzmeister des Deutschen Italianistenverbandes (DIV)

Mitglied des Nachwuchsnetzwerks „Mittelalter und Renaissance in der Romania“ (MiRa)

Mitglied des Historical Sociolinguistics Network (HiSoN)

Forschung

Forschungsinteressen und - schwerpunkte

  • synchrone und diachrone Soziolinguistik und Sprachsoziologie
  • Skriptaforschung
  • Namenforschung
  • Korpuslinguistik (Aufbau eines elektronischen Korpus lateinischer Texte der Merowingerzeit COLAMER (in Zusammenarbeit mit Sascha Diwersy, Köln))
  • Dialektologie
  • Verbalsemantik

Publikationen

  • 2003: „Politica linguistica della Serenissima: Luca Tron, Antonio Condulmer, Marin Sanudo e il volgare nell’amministrazione veneziana a Creta“, in: PhiN 23, 15-43.
  • 2004, zusammen mit Ludwig Fesenmeier: „Le Dictionnaire Electronique des Synonymes du CRISCO: Un mode d’emploi à trois niveaux – 3: Niveau avancé: L’exemples des verbes et noms de perception visuelle“, in: Cahiers du CRISCO 17, 50-60.
  • 2005: „Vicende coloniali e usi linguistici. I veneziani ed il volgare a Creta e a Venezia“, in: Guardiano, Cristina / Calaresu, Emilia / Robustelli, Cecilia / Carli, Augusto (Hgg.): Lingue, istituzioni, territori. Riflessioni teoriche, proposte metodologiche ed esperienze di politica linguistica. Atti del XXXVIII congresso internazionale di studi della società di linguistica italiana (SLI), Rom: Bulzoni, 193-206.
  • 2006: „Sta lengua ha un privilegio tanto grando“ – Status und Gebrauch des Venezianischen in der Republik Venedig, Frankfurt am Main / Berlin u. a.: Lang (= VarioLingua. Nonstandard – Standard – Substandard 26, zugl. Ludwig-Maximilians-Universität München, Dissertation).
  • 2006: „Rhetorik und distanzsprachliche Mündlichkeit: Marco Foscarinis Della Improvvisa Eloquenza und der Status des Venezianischen“, in: Franceschini, Rita / Stillers, Rainer / Moog-Grünewald, Maria / Penzenstadler, Franz / Becker, Norbert / Martin, Hannelore (Hgg.): Retorica: Ordnungen und Brüche. Deutscher Italianistentag 2004, Tübingen: Narr, 39-53.
  • 2006: „arbres généalogiques, grammar trees, arborescences. L’image de l’arbre en linguistique: une immense forêt d’emploi“, in: Gresser, Anne-Marie (Hg.): La forêt dans les domaines germaniques, nordiques et slaves, Caen: Maison de la recherche en sciences humaines de Caen (= Cahiers de la MRSH), 157-180.
  • 2006 (2007): Rezension zu Roggenbuck, Simone (2005): Die Wiederkehr der Bilder. Arboreszenz und Raster in der interdisziplinären Geschichte der Sprachwissenschaft, Tübingen: Narr, in: Romanistisches Jahrbuch 57, 265-270.
  • 2007: „Loquelaborata et eloquela: statut et usage du vénitien dans la République de Venise“, in: Trotter, David (Hg.): Actes du XXIVe Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes, Aberystwyth, 2 – 5 août 2004, Bd. II, Tübingen: Niemeyer, 31-42.
  • 2007: „Marco Polo e le lingue“, in: Palagiano, Cosimo / Pesaresi, Cristiano / Marta, Miriam (Hgg.): L’impresa di Marco Polo. Cartografia, viaggi, percezione, Rom: Tiellemedia (= „Marco Polo 750 anni“ 2006), 125-148.
  • 2008: „Continuité linguistique et discontinuité territoriale – le volgare des documents du Duca di Candia“, in: Heinemann, Sabine / Videsott, Paul (Hgg.): Sprachwandel und räumliche (Dis‑)Kontinuität. Akten der Sektion 5 des XXIX. Deutschen Romanistentages, Saarbrücken, 25.-29. September 2005, Tübingen: Niemeyer (= Linguistische Arbeiten 521), 57-69.
  • 2008: „Italienischer Varietätenraum im Kommunikationsraum Internet – das Beispiel non sta (a) + Infinitiv“, in: Bernhard, Gerald / Siller-Runggaldier, Heidi (Hgg.): Sprache im Raum – Raum in der Sprache. Akten der sprachwissenschaftlichen Sektion des Deutschen Italianistentages in Bochum, 23.-25. März 2006, Frankfurt a. M. u. a.: Lang (= Spazi comunicativi – Kommunikative Räume 4), 42-66.
  • 2008: zusammen mit Eva Büchi: Mise à jour der notices étymologiques zu den Artikeln subordonnée und oraison des Trésor de la Langue Française, in: TLF-Étym.
  • 2009: Rezension zu Bat-Zeev Shyldkrot, Hava / Le Querler, Nicole (Hgg.) (2005): Les péri­phrases verbales, Amsterdam / Philadelphia: Benjamins (= Lingvisticæ Investigatio­nes: Supplementa 25), in: Revue romane 44,1, 155-159.
  • 2009: „‚Mythos Venedig‘, ‚Mythos Venezianisch‘“, in: Becker, Lidia (Hg.): Aktua­lität des Mittelalters und der Renaissance in der Romanistik. Akten der Tagung vom 13.-14. Oktober 2006 in Trier, München: Martin Meidenbauer (= Mittelalter und Renaissance in der Romania 1), 285-306.
  • 2010: „La genèse de que et la subordination en latin et français“, in : Iliescu, Maria / Siller-Runggaldier, Heidi / Danler, Paul (Hgg.): Actes du XXVe Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes, Innsbruck, 3–8 septembre 2007, Bd. 2, Tübingen: Niemeyer, 459-470.
  • 2010, zusammen mit Sabine Heinemann (Hgg.): Romania urbana. Die Stadt des Mittelalters und der Renaissance und ihre Bedeutung für die romanischen Literaturen und Sprachen, München: Martin Meidenbauer (= Mittelalter und Renaissance in der Romania 3).
  • 2011, zusammen mit Sascha Diwersy: „Die karolingische correctio und der lateinische Wort­schatz – Kommunikationsverben in Heiligenviten als Fallbeispiel“, in: Dessì-Schmitt, Sarah / Hafner, Jochen / Heinemann, Sabine (Hgg.): Koineisierung und Standardisierung in der Romania, Heidelberg: Winter (= Studia Romanica 166), 111-131.
  • 2011: Rezension zu Baglioni, Daniele (2006): La scripta italoromanza del regno di Cipro. Edizione e commento di testi di scriventi ciprioti del Quattrocento, Rom: Aracne, in: Revue de linguistique romane 75, 525-527.
  • 2011 (2012): Rezension zu Sybille Paulus (2005): Wissenschaftliche Textsorten in der italienischen Renaissance. Der Sprachwechsel aus dem Lateinischen in der astronomischen, meteo-rologischen und kosmologischen Literatur, Tübingen: Narr (= ScriptOralia 131), in: Romanistisches Jahrbuch 62, 257-262.
  • 2012, zusammen mit Maria Selig: „Les monnaies mérovingiennes et leur analyse linguistique“, in: Biville, Frédérique / Lhommé, Marie-Karine / Vallat, Daniel (Hgg.): Latin vulgaire – latin tardif IX. Actes du IXe Colloque International sur le latin vulgaire et tardif, Lyon, 2-6 septembre 2009, Lyon: Maison de l’Orient et de la Méditerranée (= Collection de la Maison de l’Orient et de la Méditerranée 49, série linguistique et philologique 8), 1027-1038.
  • 2012: „Merovingian Coins and Their Inscriptions: A Challenge to Linguists and Historians“, in: Langer, Nils / Davies, Steffan / Vandenbussche, Wim (Hgg.): Language and History, Linguistics and Historiography. Interdisciplinary Approaches, Oxford u. a.: Lang (= Studies in Historical Linguistics 9), 293-322.
  • 2012: Rezension zu Dietrich, Wolf / Hoinkes, Ulrich / Roviró, Bàrbara / Warnecke, Matthias (Hgg.) (2006): Lexikalische Semantik und Korpuslinguistik. Akten der Geckelergedenktagung, Tübingen: Narr (= Tübinger Beiträge zur Linguistik (TBL) 490), in: Revue de linguistique romane 76, 216-220.
  • 2013: Rezension zu Ferguson, Ronnie (2007): A linguistic history of Venice, Florenz: Olschki (Biblioteca dell'Archivum Romanicum, Serie 2: Linguistica 57), in: Zeitschrift für Romanische Philologie 129,1, 257-263.
  • 2013: Rezension zu Dotto, Diego (2008): Scriptae venezianeggianti a Ragusa nel XIV secolo. Edizione e commento di testi volgari dell'Archivio di Stato di Dubrovnik, Rom: Viella (= Interadria. Culture dell'Adriatico 7), in: Zeitschrift für Romanische Philologie 129,1, 264-270.
  • 2013: „Verba Dicendi im Gebrauch. Dicere in der Vita Corbiniani und ihrer Überarbeitung“, in: De Knop, Sabine / Mollica, Fabio / Kuhn, Julia (Hgg.): Konstruktionsgrammatik in den romanischen Sprachen, Frankfurt a. M. u. a.: Lang (= Studia Romanica et Linguistica 39), 261-297.
  • 2013, zusammen mit Maria Selig: „Die Namen auf den Berliner Merowinger­münzen und die sprachliche Situation im Merowingerreich“, in: Jarnut, Jörg / Stroth­mann, Jürgen (Hgg.): Die Merowingischen Monetarmünzen als Quelle zum Verständnis des 7. Jahrhunderts in Gallien, Paderborn: Fink, 93-154.
  • 2014: „Kommunikationsverben im italiano cinematografico – dire in Antonionis Le amiche und seiner literarischen Vorlage“, in: Danler, Paul / Konecny, Christine (Hgg.): Dall’architettura della lingua italiana all’architettura linguistica dell’Italia. Saggi in omaggio a Heidi Siller-Runggaldier, Frankfurt a. M. u. a.: Lang, 373-391.
  • im Druck: „Konstruktionen mit sagen im Deutschen, Konstruktionen mit dire im Italienischen – ein Vergleich“, in: Morlicchio, Elda / Selig, Maria / Dittmar, Norbert (Hgg.): Internationale deutsch-italienische Fachkonferenz „Konstruktionen deutsch-italienisch. Interaktionale und grammatische Perspektive“, Procida, 12.-14. Oktober 2012, Tübingen: Stauffenburg.
  • im Druck: „Die Personennamen auf den merowingischen Monetarmünzen als Spiegel der romanisch-germanischen Sprachsynthese im Frankenreich“, in: Haubrichs, Wolfgang / Jochum-Godglück, Christa / Schorr, Andreas (Hgg.): Kulturelle Integration und Personennamen im frühen und hohen Mittelalter (= Ergänzungsbände zum Reallexikon für Germanische Altertumskunde), Berlin u. a.: de Gruyter.
  • im Druck: Namenkommentare zu 40 Namen merowingischer Monetare, in: Greule, Albrecht / Jarnut, Jörg / Kluge, Bernd / Selig, Maria (Hgg.): Die merowingischen Monetarmünzen. Historische, numismatische und philologische Untersuchungen auf Grundlage des Bestandes im Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin.
  • im Druck: Ortsnamenkommentare zu 70 Namen merowingischer Münzstätten, in: Greule, Albrecht / Jarnut, Jörg / Kluge, Bernd / Selig, Maria (Hgg.): Die merowingischen Monetarmünzen. Historische, numismatische und philologische Untersuchungen auf Grundlage des Bestandes im Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, elektronische Vorpublikation unter http://epub.uni-regensburg.de/28069/.

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen (WiSe 2014/15)
keine (beurlaubt)

 

Frühere Lehrveranstaltungen

Wiss. Übungen:

  • „Einführung in die italienische Sprachwissenschaft“ (SoSe 2007, SoSe 2010, SoSe 2013, SoSe 2014)
  • „Italienische Phonetik“ (SoSe 2009, SoSe 2011, SoSe 2012)
  • „Altitalienisch“ (SoSe 2002, WiSe 2008-2009, WiSe 2009-2010, WiSe 2010-2011, WiSe 2011-2012)
  • „Kolloquium für Examenskandidaten“ in italienischer Sprache (SoSe 2005)
  • „Einführung in die französische Sprachwissenschaft“ (SoSe 2009 und SoSe 2010, SoSe 2012)
  • „Französische Phonetik“ (SoSe 2010, WiSe 2010-2011 (2x), SoSe 2011 (2x), WiSe 2011-2012)
  • „Altfranzösisch I“ (WiSe 2007-2008, SoSe 2011, SoSe 2012, WiSe 2012-2013, SoSe 2013, SoSe 2014)
  • „Altfranzösisch II“ (SoSe 2008, SoSe 2014)
  • „Altfranzösisch III“ (WiSe 2008-2009)

Proseminare:

  • „Norm und Standardisierung des Italienischen“ (WiSe 2001-2002)
  • „Der italienische Wortschatz“ (WiSe 2002-2003)
  • „L’Italia dialettale“ (SoSe 2005)
  • „Deutsch und Französisch im Kontakt“ (WiSe 2008-2009)
  • „Romanistik kognitiv“ (WiSe 2009-2010)
  • "Okzitanisch und Französisch in Südfrankreich" (WiSe 2010-2011)
  • "Italienische Textlinguistik" (WiSe 2011-2012)
  • "Italienisch im Film" (WiSe 2012-2013)
  • "Französisch im Maghreb" (SoSe 2013)
  • "Semantik des Italienischen" (WiSe 2013-2014)
  • "Morphologie des Französischen" (WiSe 2013-2014)

 Hauptseminare:

  • „Französische Sprechaktverben“ (WiSe 2005-2006)
  • „Syntax des Italienischen der Gegenwart“ (SoSe 2006)
  • "Konstruktionsgrammatik" (zusammen mit Prof. Dr. Maria Selig und Dr. Alexander Kalkhoff, WiSe 2012-2013)

sonstige:

  • Deutschkurse („Lecture“, „Expression écrite“, „Grammaire“, „Correspondance commerciale“ u. a.) für französische Studierende (WiSe 2003-2004 - SoSe 2005)
  • „Méthodologie universitaire“ für Studierende aller Fächer (WiSe 2004-2005, in französischer Sprache)
  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Sprachwissenschaft
Sprachwissenschaft2

Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Universitätsstr.31
D-93053 Regensburg
Telefon 0941 943-3376
Telefax 0941 943-3931