Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Maria Selig

Sprawi-aktuell
SS 2018

Aktuelles

Informationsmaterial und Leselisten für das bayerische Staatsexamen in Sprachwissenschaft (Französisch, Italienisch, Spanisch) finden Sie unter folgendem Link.


Ein Stilblatt mit Hinweisen zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten (Sprachwissenschaft) finden Sie hier.


Workshop "Konstruktionsgrammatik" am 15. Januar 2018

Die PDF-Datei (/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/workshop_konstruktionsgrammatik_2_1.pdf) konnte nicht innerhalb der Seite angezeigt werden. Klicken Sie hier, um die Datei stattdessen in einem neuen Fenster zu öffnen.


Sardisch-Korsischer Tag am 16. Februar 2018

Programm


Binationaler Bachelor - und was dann?
Zwei DIS-Alumnae berichten über ihren beruflichen Werdegang

Wir konnten mit freundlicher Unterstützung des DAAD zwei Alumnae der Deutsch-Italienischen Studien, Frau Sabine Oberpriller, freie Journalistin, und Frau Katharina Faltermeier, DAAD-Lektorin in Rom, nach Regensburg einladen. Am 7. November 2017 stellten sie den Studierenden der internationalen Studiengänge ihre berufliche Karriere vor und diskutierten mit ihnen über die beruflichen Möglichkeiten nach einem binationalen Bachelorstudium. Die Powerpräsentationen der beiden Alumnae finden Sie unter Oberpriller, Faltermeier.

 


 

Dictionnaire de l'occitan médiéval jetzt online

Die online-Version des Dictionnaire de l'occitan médiéval (https://dom.badw.de/das-projekt.html) ist freigeschaltet (www.dom-en-ligne.de).


 


Vom 12. bis 14. Oktober 2012 fand auf der Insel Procida im Golf von Neapel die Tagung "Konstruktionen deutsch - italienisch" statt. Die Veranstaltung wurde vom DAAD gefördert. Organisatoren waren Elda Morlicchio, Universität Neapel-L'Orientale, Norbert Dittmar und Maria Selig, Universität Regensburg. Beteiligt waren deutsche und italienische SprachwissenschaftlerInnen. Das Programm der Tagung finden Sie hier. Es gibt auch ein kleines

Video.


Biographie

seit 2016 Mitglied des Fachkollegiums "Sprachwissenschaften" der DFG
seit 03/2009 Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
03/2008 -
02/ 2012
Vorsitzende des Deutschen Italianistenverbandes (DIV)
seit 09/2005 Verantwortliche des binationalen Bachelorstudiengangs Deutsch-Italienische Studien Regensburg-Triest (DAAD-Förderung) 
seit 10/2003 Professorin für Romanistik (französische und italienische Sprachwissenschaft) an der Universität Regensburg
02/1998 - 09/2003 Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin
04/1996 -
02/1998
Vertretung der C4-Professur Romanische Sprachwissenschaft - Französisch an der Humboldt-Universität zu Berlin
03/1996 Heisenbergstipendium der DFG
07/1995 Habilitation an der Universität Freiburg
10/1994 - 06/1995 Habilitationsstipendium der DFG
03/1988 -
03/1994
Hochschulassistentin am Lehrstuhl Romanische Sprachwissenschaft, Prof. Dr. Wolfgang Raible, an der Universität Freiburg
10/1987 - 01/1988 Forschungsaufenthalt in Rom (Sachbeihilfe der DFG)
07/1987 Promotion an der Universität Freiburg
10/1984 - 07/1987 Promotionsstipendium des Cusanuswerks
10/1980 -
07/1984
Studium der Romanistik, Klassischen Philologie und Mittellateinischen Philologie an den Universitäten Freiburg und München, erstes Staatsexamen Latein/Französisch
10/1979 -
07/1980
Studium an der Universität Rennes mit Stipendium des DAAD
10/1977 - 07/1979 Studium der Romanistik und der Klassischen Philologie an der Universität Würzburg
2. April 1959

geboren in Germersheim am Rhein

forschung

Drittmittelgeförderte Projekte

04/2017-03/2021: Graduiertenkolleg „Metropolität in der Vormoderne“ (GRK 2337), DFG-gefördert, Sprecher: Jörg Oberste, Universität Regensburg (stellvertretende Sprecherin)

04/2017-08/2018: „Phonetik online Spanisch“, Erstellung eines online-Lehrangebots, gefördert durch die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)

04/2015-08/2016: „Phonetik online Französisch“, Erstellung eines online-Lehrangebots, gefördert durch die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)

01/2015-05/2018: „Le passage du latin au français (PaLaFra)“, DFG-ANR-gefördert, zusammen mit Anne Carlier, Université Lille, Céline Guillot, École Normale Supérieure, Lyon, Christian Wolff, Universität Regensburg (Homepage des Projekts: http://www.palafra.org und Internetversion des Korpus)

03/2013-02/2014: „Corpus bilingue latino-français/Vom Latein zum ältesten Französisch“, Anschubfinanzierung des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums (BFHZ), zusammen mit Anne Carlier, Université Lille, Céline Guillot, École Normale Supérieure, Lyon

04/2013-08/2016: „Computational Historical Semantics (CompHistSem)“, BMBF-gefördert, zusammen mit Barbara Frank-Job, Universität Bielefeld, Bernhard Jussen, Universität Frankfurt, Peter Koch (†), Sarah Dessì-Schmid, Universität Tübingen, Alexander Mehler, Universität Frankfurt (Homepage des Projekts http://www.comphistsem.org/home.html)

seit 05/2012: Leiterin des „Altokzitanischen Wörterbuchs“, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, gefördert vom Akademienprogramm (Internetversion des Dictionnaire de l’occitan médiévale (DOM-en-ligne) http://www.dom-en-ligne.de/)

02/2009-08/2011: „Urbane Räume und ihre kulturelle Dynamik“, Anschubfinanzierung der Universität Regensburg

10/2006-03/2010: „Die merowingischen Monetarmünzen als interdisziplinär-mediävistische Herausforderung“, DFG-gefördert, zusammen mit Albrecht Greule, Universität Regensburg, Jörg Jarnut, Universität Paderborn, Bernd Kluge, HU Berlin/Münzkabinett des Bode-Museums Berlin (Zusammenfassung der Ergebnisse auf den Seiten der DFG, Interaktiver Katalog des Münzkabinetts des Bode-Museums)

12/2004-11/2012: Internationales Doktorandenkolleg „Textualität in der Vormoderne“ im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern, Sprecher: Peter Strohschneider (2004-2006), Gerhard Regn (2006-2008), Friedrich Vollhardt (2009-2012), LMU München (Homepage des Kollegs: http://www.textualitaet.lmu.de/)

10/1987-01/1988: „Frühmittelalterliche lateinische Hagiographie und die scripta latina rustica“, DFG-gefördert

 

Tagungen, Sommerschulen, Sektionsleitungen

10/2017: Organisation und Leitung der Sektion „Prosodie und konzeptionelle Variation“ auf dem Romanistentag in Zürich, zusammen mit Alexander Teixeira Kalkhoff, Universität Salzburg, Christine Mooshammer, HU Berlin

07/2017: „Festkolloquium zu Ehren von Gerhard Ernst“, Universität Regensburg, gefördert durch die Universitätsstiftung Hans Vielberth, zusammen mit Gerald Bernhard, Universität Bochum (vgl.“Journée d’études en l’honneur du 80ème anniversaire de Gerhard Ernst“, in Revue de Linguistique Romane 81(2017), S. 587-628)

04/2017: 19th International Colloqium on Latin Linguistics (ICLL), Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, DFG-gefördert, zusammen mit Manfred Flieger, Nigel Holmes, Marijke Ottink, Josine Schrickx, Thesaurus Linguae Latinae, Suzanne Adema, Lidewij van Gils, Caroline Kroon, Rodie Risselada, Universität Amsterdam

06/2016: Italienischlehrerfortbildungstag „Italia –Germania – Europa“, Universität Regensburg, gefördert von der Universitätsstiftung Hans Vielberth, zusammen mit Ludwig Fesenmeier, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

11/2015: Jahrestagung des Forum Mittelalter „Mittelalterliche Stadtsprachen“, Universität Regensburg, gefördert von der Thyssen Stiftung und der Universitätsstiftung Hans Vielberth, Regensburg, zusammen mit Susanne Ehrich, Universität Regensburg (vgl. Maria Selig, Susanne Ehrich (Hg.), Mittelalterliche Stadtsprachen, Regensburg 2016)

06/2013: Italienischlehrerfortbildungstag „L’attualità dell’Italia“, Universität Regensburg, zusammen mit Ludwig Fesenmeier, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

10/2012: „Konstruktionen deutsch-Italienisch. Interaktionale und grammatische Perspektive“, Forschungskolloquium, Procida, gefördert durch den DAAD (Deutsch-Italienische Dialoge), zusammen mit Norbert Dittmar, FU Berlin, Elda Morlicchio, Università degli studi di Napoli-L’Orientale (vgl. Maria Selig, Elda Morlicchio, Norbert Dittmar (Hg.), Gesprächsanalyse zwischen Syntax und Pragmatik. Deutsche und Italienische Konstruktionen, Tübingen 2016)

03/2012: Organisation und Leitung der sprachwissenschaftlichen Sektion auf dem Italianistentag in Hamburg, zusammen mit Elmar Schafroth, Universität Düsseldorf (vgl. Elmar Schafroth, Maria Selig (Hg.), La lingua italiana dal Risorgimento a oggi. Unità nazionale e storia linguistica / Das Italienische nach 1861. Nationale Einigung und italienische Sprachgeschichte, Frankfurt 2014)

11/2010: Jahrestagung des Forum Mittelalter „Städtische Kulturen und Topographien im Mittelalter“, Universität Regensburg, zusammen mit Susanne Ehrich, Universität Regensburg

03/2010: Organisation und Leitung der sprachwissenschaftlichen Sektion auf dem Italianistentag in Regensburg, zusammen mit Elmar Schafroth, Universität Düsseldorf (vgl. Elmar Schafroth, Maria Selig (Hg.), Testo e ritmi. Zum Rhythmus in der italienischen Sprache, Frankfurt 2012)

Mai 2009: „Geschichtlichkeit von Sprache und Text“, Forschungskolloquium, Kloster Seeon, gefördert von der Thyssen Stiftung und der Universität Regensburg, zusammen mit Wulf Oesterreicher (), LMU München (vgl. Wulf Oesterreicher, Maria Selig (Hg.), Geschichtlichkeit von Sprache und Text. Philologien - Disziplingenese - Wissenschaftshistoriographie, Paderborn 2014)

09/2008: „Mittelalterliche Quellen und Neue Medien II: Elektronische Korpora und ihre Analyse“, Sommerschule des Forum Mittelalter, Universität Regensburg, gefördert von der Universitätsstiftung Hans Vielberth, zusammen mit Susanne Ehrich; Universität Regensburg

03/2008: Organisation und Leitung der sprachwissenschaftlichen Sektion auf dem Italianistentag in Marburg, zusammen mit Gerald Bernhard, Universität Bochum (vgl. Maria Selig, Gerald Bernhard (Hg.), Sprachliche Dynamiken. Das Italienische in Geschichte und Gegenwart, Frankfurt 2011)

09/2001: Organisation und Leitung der Sektion „Nouveaux départs en phonologie“ auf dem Romanistentag in München, zusammen mit Trudel Meisenburg, Universität Osnabrück (vgl. Trudel Meisenburg, Maria Selig (Hg.), Nouveaux départs en phonologie. Les conceptions sub- et suprasegmenales, Tübingen 2004)

09/1997: Organisation und Leitung der Sektion „   auf dem Romanistentag in Jena, zusammen mit Barbara Frank-Job, Universität Bielefeld

03/1990: „Le passage à l’écrit des langues romanes“, Freiburg, Forschungskolloquium im Rahmen des SFB 321 „Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit“, Universität Freiburg, zusammen mit Barbara Frank, Jörg Hartmann (vgl. Maria Selig, Barbara Frank, Jörg Hartmann (Hg.), Le passage à l'écrit des langues romanes, Tübingen 1993)


Gastprofessuren

Paolo Greco (Università di Napoli Federico II, SS 2016) (http://unina.academia.edu/PaoloGreco)


Maria Jesús Gil Valdés (Universidad Complutense de Madrid, WS 2014/15)
(https://www.ucm.es/fil_aleman/tutorias-y-datos-de-contacto#gil)

Daniele Baglioni (Università Ca' Foscari Venezia, SS 2014)
(http://www.unive.it/data/persone/7031992)

Elwys De Stefani (KU Leuven, WS 2012/13)
(https://www.arts.kuleuven.be/midi/members/elwysdestefani)

gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Internationalisierung der Hochschulen)

Publikationen

I. Monographien

  • mit Christoph Gabriel, Trudel Meisenburg, Spanisch: Phonetik und Phonologie. Eine Einführung. Narr: Tübingen 2013.
  • La naissance des langues romanes, Avignon 2008.
  • mit Trudel Meisenburg, Phonetik und Phonologie des Französischen, Stuttgart/Düsseldorf/Leipzig 1998.
  • Volkssprachliche Schriftlichkeit im Mittelalter - Die Genese der altokzitanischen Schriftkultur, Habilitationsschrift, Freiburg 1995.
  • Die Entwicklung der Nominaldeterminanten im Spätlatein. Romanischer Sprachwandel und lateinische Schriftlichkeit, Tübingen 1992 (ScriptOralia 26). 

 II. Aufsätze

  • mit Rembert Eufe und Laura Linzmeier, "CoLaMer (Corpus du latin mérovingien)", in Alfonso García Leal, Clara Elena Prieto Entrialgo (Hg.), Latin vulgaire - latin tardif XI, XI Congreso Internacional sobre el Latín Vulgar y Tardío (Oviedo, 1-5 de septiembre de 2014), Hildesheim et al.: Olms-Weidmann 2017, 730-741.
  • "Plädoyer für einen einheitlichen, aber nicht einförmigen Sprachbegriff: Zur aktuellen Rezeption des Nähe-Distanz-Modells", in Romanistisches Jahrbuch 68 (2017), 114-145.
  • mit Sabina Bucher, Nicole Eller, Rembert Eufe, Albrecht Greule und Sabine Hackl-Rößler, "Kommentare zu den auf den merowingischen Münzen des Münzkabinetts vorkommenden Personennamen", in Albrecht Greule, Bernd Kluge, Jörg Jarnut, Maria Selig (Hg.), Die merowingischen Monetarmünzen als interdisziplinär-mediävistische Herausforderung, Paderborn: Wilhelm Fink 2017, 293-401.
  • "Sprachwissenschaft und Sprachtheorie: zu Philipp Wegener (1848-1916)", in Astrid Lohöfer, Kirsten Süsselbeck (Hg.), Streifzüge durch die Romania: Festschrift für Gabriele Beck-Busse zum 60. Geburtstag, Stuttgart: ibidem 2017.
  • mit Susanne Ehrich, "Einführung", in Maria Selig, Susanne Ehrich (Hg.), Mittelalterliche Stadtsprachen, Regensburg: Schnell & Steiner 2016, 7-16.
  • mit Barbara Frank-Job, "Early evidences and sources", in Adam Ledgeway, Martin Maiden (Hg.), The Oxford Guide to Romance Languages, Oxford: University Press 2016, 24-34.
  • mit Laura Linzmeier, "Parentela e contatto: riflessioni sulla genealogia del sassarese quale varietà di contatto ibrida", in Martin Becker, Ludwig Fesenmeier (Hg.), Relazioni linguistiche. Strutture, rapporti, genealogie, Frankfurt a.M.: Peter Lang 2016, 161-210.
  • Nachruf auf Wulf Oesterreicher (1942-2015), in Zeitschrift für Romanische Philologie 132, 1 (2016), 344-347. 
  • "Das Wesen der Mündlichkeit", in: Tonio Walter (Hg.), Die Mündlichkeit im Rechtsleben. IV. interdisziplinäre und internationale Tagung des Arbeitskreises Sprache und Recht der Universität Regensburg am 26. und 27. April 2012, Tübingen: Mohr Siebeck 2016, 1-15.
  • mit Norbert Dittmar und Elda Morlicchio, "Konstruktionen und Interaktion", in Selig/Morlicchio/Dittmar 2016, 7-15.
  • Peter Koch , bearbeitet von Maria Selig und Markus Ising, "Konstruktionsgrammatik - Sprachvergleich - Sprachtypologie", in Selig/Morlicchio/Dittmar 2016, 17-42.
  • "Mittelalterlicher Sprachausbau, Überdachungsprozesse und sprachliche Normen: Fokussierte 'Dialekte' und instabile Ausbauvarietäten", in Michael Bernsen, Elmar Eggert, Angela Schrott (Hg.), Historische Sprachwissenschaft als philologische Kulturwissenschaft. Festschrift für Franz Lebsanft zum 60. Geburtstag, Göttingen 2015, 259-279.
  • mit Elmar Schafroth, "Introduzione/Einführung", in: Schafroth/Selig 2014, 7-23.
  • mit Wulf Oesterreicher, "Einführung: Geschichtlichkeit von Sprache und Text", in Oesterreicher/Selig 2014, 7-29.
  • "Standardisierung, Koineisierung und die mittelalterliche Sprachgeschichte", in Paul Danler, Christine Konecny (Hg.), Dall'architettura della lingua italiana all'architettura linguistica dell'Italia. Saggi in omaggio a Heidi Siller-Runggaldier, Frankfurt 2014, 165-188.
  • mit Rembert Eufe, "Die Namen auf den Berliner Merowingermünzen und die sprachliche Situation im Merowingerreich", in Jörg Jarnut, Jürgen Strothmann (Hg.), Die Merowingischen Monetarmünzen als Quelle zum Verständnis des 7. Jahrhunderts in Gallien, Paderborn 2013, 93-154.
  • mit Jörg Oberste, "Urbane Zentren und europäische Kultur in der Vormoderne", Blick in die Wissenschaft 27 (2013), 31-34.
  • "Sprachtypologie und Rassismus? Zur typologisch-genealogischen Sprachbetrachtung bei August Wilhelm Schlegel", in Markus Messling, Ottmar Ette (Hg.), Wort Macht Stamm. Rassismus und Determinismus in der Philologie (18./19. Jahrhundert), München 2013, 271-300.
  • mit Rembert Eufe, "Les monnaies mérovingiennes et leur analyse linguistique", in Frédérique Biville, Marie-Karine Lhommé, Daniel Vallat (Hg.), Latin vulgaire - latin tardif IX, Lyon 2012, 1027-1038.
  • mit Elmar Schafroth, "Einleitung", in Schafroth/Selig 2012, 7-25.
  • "Distanzsprachliche Mündlichkeit. Zur (rustica) romana lingua im Konzil von Tours und in den Straßburger Eiden", in Anja Overbeck, Wolfang Schweickard, Harald Völker (Hg.), Lexikon, Varietät, Philologie. Romanistische Studien Günter Holtus zum 65. Geburtstag, Berlin etc. 2011, 255-281.
  • "Sprachpolitik in Italien", Italienisch 66 (2011), 97-118.
  • "Konzeptionelle und/oder diaphasische Variation?", in Sarah Dessì Schmid, Ulrich Detges, Paul Gévaudan, Wiltrud Mihatsch, Richard Waltereit (Hg.), Rahmen des Sprechens. Beiträge zu Valenztheorie, Varietätenlinguistik, Kreolistik, Kognitiver und Historischer Semantik. Peter Koch zum 60. Geburtstag, Tübingen 2011, 111-126.
  • mit Gerald Bernhard, "Einleitung", in Selig/Bernhard 2011, 7-15.
  • "Die mittelalterliche Stadt als Kommunikationsraum. Zur Rolle der Städteforschung in der historischen Sprachwissenschaft", in Sabine Heinemann, Rembert Eufe (Hg.), Romania urbana. Die Stadt des Mittelalters und der Renaissance und ihre Bedeutung für die romanischen Sprachen und Literaturen, München 2010, 307-327.
  • "Anwesenheitskommunikation und Anwesenheitsgesellschaft. Einige Anmerkungen zu einem geschichtswissenschaftlichen Konzept aus sprachwissenschaftlicher Perspektive", in Susanne Ehrich, Jörg Oberste (Hg.), Städtische Räume im Mittelalter, Regensburg 2009 (Forum Mittelalter - Studien, 5), 17-33.
  • "L'Église et le passage à l'écrit du vernaculaire dans le Nord de la France au IXe siècle", in Dorothea Kullmann (Hg.), The Church and Vernacular Literature in Medieval France, Toronto 2009 (Toronto Studies in Romance Philology, 1), 15-34.
  • "Geschichte, Variation, Wandel. Sprachwandel und historische Corpora", in Elisabeth Stark, Roland Schmidt-Riese, Eva Stoll (Hg.), Romanische Syntax im Wandel, Tübingen 2008, 67-88.
  • "Koeinisierung im Altfranzösischen? Dialektmischung, Verschriftlichung und Überdachung im französischen Mittelalter", in Sabine Heinemann (Hg.), Sprachwandel und (Dis-)Kontinuität in der Romania, Tübingen 2008 (Linguistische Arbeiten, 521), 71-85.
  • "Zur Einheit der romanischen Philologie im 19. Jahrhundert", in Ursula Schaefer (Hg.), Der geteilte Gegenstand. Beiträge zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Philologie(n), Frankfurt a.M. 2008, 19-35. 
  • "Plattlatein, Volkslatein, Vulgärlatein. Sprachwandel, Sprachvariation und historische Grammatik in den Anfängen der Romanistik", in Jochen Hafner, Wulf Oesterreicher (Hg.), Mit Clio im Gespräch. Romanische Sprachgeschichten und Sprachgeschichtsschreibung, Tübingen 2007, 37-60.
  • "Die Anfänge der Überlieferung der romanischen Sprachen: Quellentypen und Verschriftungsprinzipien/Les premiers documents en langues romanes: types de sources et principes d'écriture", in Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard (Hg.), Romanische Sprachgeschichte. Histoire des langues romanes. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. Manuel international d'histoire linguistique de la Romania, Bd. 1, Berlin/New York 2006 (HSK, 23.1), 1924-1944.
  • "Edition und sprachliche Variation. Die Edition mittelalterlicher Texte in sprachwissenschaftlicher Perspektive", in Kurt Gärtner, Günter Holtus (Hg.), Überlieferungs- und Aneignungsprozesse im 13. und 14. Jahrhundert auf dem Gebiet der westmitteldeutschen und ostfranzösischen Urkunden- und Literatursprachen. Beiträge zum Kolloquium vom 20. bis 22 Juni 2001 in Trier, Trier 2005, 109-136.
  • "Von der Pädagogik zur Wissenschaft: Romanistik im 19. Jahrhundert", in Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte/Cahiers d'histoire des littératures romanes 29 (2005), 289-307.
  • "Schreiberprofile und Sprachstandardisierung. Bemerkungen zur mediävistischen Korpuslinguistik", in Angela Schrott, Harald Völker (Hg.), Historische Pragmatik und Historische Varietätenlinguistik, Göttingen 2005, 255-268.
  • mit Alexander Kalkhoff, Johanna Wolf, "... daß das Studium der neuern Sprachen und Literaturen ein ächtes Humanitätsstudium werde - Les débuts de la philologie romane et la question éthique", in Ursula Bähler (Hg.), Ethique de la philologie. Ethik der Philologie, Berlin 2005, 21-40.
  • mit Trudel Meisenburg, "Nouveaux départs en phonologies: introduction", in Meisenburg/Selig 2004, 7-12.
  • "Die Aussprache des Französischen: das segmentale System", in Ingo Kohlboom, Thomas Kotschi, Edward Reichel (Hg.), Handbuch Französisch. Studium - Lehre - Praxis, Berlin 2002, 157-164.
  • "Überlegungen zur Erforschung der romanischen Urkundensprachen im Mittelalter", in Kurt Gärtner, Günter Holtus, Andrea Rapp, Harald Völker (Hg.), Skripta, Schreiblandschaften und Standardisierungstendenzen. Urkundensprachen im Grenzbereich von Germania und Romania im 13. und 14. Jahrhundert. Akten des zweiten Trierer Urkundenkolloquiums, Trier, 16.-18. September 1998, Trier 2001 (Trierer Historische Forschungen, 47), 53-73.
  • "El problema de la tipología de los textos románicos primitivos", in Daniel Jacob, Johannes Kabatek (Hg.), Lengua medieval y tradiciones discursivas en la Península Ibérica. Descripción gramatical - pragmática historica - metodología, Frankfurt 2001, 233-248.
  • "Pseudoreflexivität im Altitalienischen. Voraussetzungen und Richtungen eines Grammatikalisierungsprozesses", in Hans Geisler, Daniel Jacob (Hg.), Diathese und Transitivität in den romanischen Sprachen, Tübingen 1998 (Linguistische Arbeiten, 392), 21-42.
  • "Sprachgeschichte und Geschichte der Schriftkultur. Einige Bemerkungen zum Übergang vom Latein zu den romanischen Sprachen", in József Herman (Hg.), La transizione dal latino alle lingue romanze. Atti della Tavola Rotonda di Linguistica Storica, Università Ca' Foscari di Venezia, 14-15 giugno 1996, Tübingen 1997, 41-51.
  • "Das Buch im Mittelalter - Überlegungen zur Kommunikationstypik und Medialität", in Barbara Frank, Thomas Haye, Doris Tophinke (Hg.), Gattungen mittelalterlicher Schriftlichkeit, Tübingen 1997 (ScriptOralia, 99), 137-160.
  • "Zu den Anfängen der altokzitanischen Urkundenschriftlichkeit", Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik, Heft 108 "Verschriftlichung", 27 (1997), 24-44.
  • "'Mündlichkeit' in mittelalterlichen Texten", in Martin-Dietrich Gleßgen, Franz Lebsanft (Hg.), Alte und neue Philologie, Tübingen 1997 (Beihefte zu editio, 8), 201-225.
  • "Aneignungen der Schrift. Mediengeschichtliche Aspekte des romanischen Mittelalters", in: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik, Heft 103 "Stationen der Mediengeschichte", 26 (1996), 6-19.
  • "Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Bereich der trobadoresken Lieddichtung", in Werner Röcke, Ursula Schaefer (Hg.), Mündlichkeit - Schriftlichkeit - Weltbildwandel, Tübingen 1996 (ScriptOralia, 71), 9-37.
  • "Mündliche Literaturtraditionen in der Romania", in Lexikon des Mittelalters VI, München/Zürich 1993, Sp. 901-902.
  • "'Weitergeschriebene' Texte. Der altokzitanische Boeci und seine lateinischen Quellen", in Hildegard L.C. Tristram (Hg.), Text und Zeittiefe, Tübingen 1993 (ScriptOralia, 58), 149-184.
  • "Parodie et protocole - l'importance de la 'citation' pour les premiers documents des langues romanes", in Maria Selig, Barbara Frank, Jörg Hartmann (Hg.), Le passage à l'écrit des langues romanes, Tübingen 1993 (ScriptOralia, 46), 91-108.
  • "Le passage à l'écrit des langues romanes - état de la question", in Maria Selig, Barbara Frank, Jörg Hartmann (Hg.), Le passage à l'écrit des langues romanes, Tübingen 1993 (ScriptOralia, 46), 9-29.
  • "Un exemple de normalisation linguistique dans l'Italie médiévale - Grégoire de Catino et le Regestum Farfense", in Maria Iliescu, Werner Marxgut (Hg.), Latin vulgaire - latin tardif III. Actes du IIIème Colloque international sur le latin vulgaire et tardif (Innsbruck, 2-5 septembre 1991), Tübingen 1992, 329-341.
  • "Inhaltskonturen des 'Dativs' - Zur Ablösung des lateinischen Dativs durch ad und zur differentiellen Objektmarkierung", in Peter Koch, Thomas Krefeld (Hg.), Connexiones Romanicae. Dependenz und Valenz in romanischen Sprachen, Tübingen 1991 (Linguistische Arbeiten, 268), 187-211.
  • "Die Entwicklung der Artikel in den romanischen Sprachen", in Gualtiero Calboli (Hg.), Latin vulgaire - latin tardif II. Actes du IIème Colloque international sur le latin vulgaire et tardif (Bologne, 29 août - 2 septembre 1988), Tübingen 1990, 219-237.
  • "Die Entwicklung des Determinantensystems im Spätlateinischen", in Wolfgang Raible (Hg.), Romanistik, Sprachtypologie und Univeralienforschung. Beiträge zum Freiburger Romanistentag 1987, Tübingen 1989 (Tübinger Beiträge zur Linguistik, 332), 99-130.

 III. Herausgebertätigkeit

  • mit Albrecht Greule, Bernd Kluge und Jörg Jarnut (Hg.), Die merowingischen Monetarmünzen als interdisziplinär-mediävistische Herausforderung, Paderborn: Wilhelm Fink 2017 (MittelalterStudien, 30).
  • mit Susanne Ehrich (Hg.), Mittelalterliche Stadtsprachen, Regensburg: Schnell & Steiner 2016 (Forum Mittelalter Studien, 11).
  • mit Elda Morlicchio und Norbert Dittmar (Hg.), Gesprächsanalyse zwischen Syntax und Pragmatik. Deutsche und Italienische Konstruktionen, Tübingen: Stauffenburg 2016 (Stauffenburg Linguistik, 78).
  • mit Elmar Schafroth (Hg.), La lingua italiana dal Risorgimento a oggi/Das Italienische nach 1861. Unità nazionale e storia linguistica/Nationale Einigung und italienische Sprachgeschichte, Frankfurt 2014 (Studia Romanica et Linguistica, 42).
  • mit Wulf Oesterreicher (Hg.), Geschichtlichkeit von Sprache und Text. Philologien - Disziplingenese - Wissenschaftshistoriographie, Paderborn 2014: Fink.
  • mit Elmar Schafroth (Hg.), Testo e ritmi. Zum Rhythmus in der italienischen Sprache, Frankfurt 2012 (Studia romanica et linguistica, 35).
  • mit Gerald Bernhard (Hg.), Sprachliche Dynamiken. Das Italienische in Geschichte und Gegenwart, Frankfurt 2011 (Studia Romanica et Linguistica, 34).
  • mit Trudel Meisenburg (Hg.), Nouveaux départs en phonologie. Les conceptions sub- et suprasegmenales, Tübingen 2004 (Tübinger Beiträge zur Linguistik, 470).
  • mit Barbara Frank, Jörg Hartmann (Hg.), Le passage à l'écrit des langues romanes, Tübingen 1993 (ScriptOralia, 46).

 IV. Rezensionen

  • Quellen einer noch zu schreibenden Fachgeschichte. Rez. von Klaus-Dieter Ertler (Hg.): Romanistik als Passion. Sternstunde der neueren Fachgeschichte III, (Fachgeschichte: Romanistik, 4), Münster 2014", in Romanische Studien 4 (2016), 479-482 (http://www.romanischestudien.de/index.php/rst/article/view/152/526).

  • Rez. zu Markus Schiegg, Schiegg, Markus, Frühmittelalterliche Glossen. Ein Beitrag zur Funktionalität und Textualität mittelalterlicher Schriftlichkeit, Heidelberg: Winter 2015 (Germanistische Bibliothek, 52), X p., 381 p., in Cahiers de Recherches Médiévales et Humanistes 2015, (https://crm.revues.org/13979).

  • Rez. von Yonnet de Metz. Mise en prose de Philippe de Vigneulles (1515-1528) d'après le manuscrit h, avec en regard la version remaniée en vers du manuscrit N (Arsenal 3143 - XIVe siècle). Éditée par Jean-Charles Herbin, Paris: Société des Anciens Textes Français/Paillart 2011, in Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 125 (2015), 109-112.

  • Rez. von Sarah Dessì Schmidt, Jochen, Hafner, Sabine Heinemann (Hg.), Koineisierung und Standardisierung in der Romania, Heidelberg 2011, in Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 124 (2014), 184-192.

  • Rez. von Ralph Müller, Die Metapher. Kognition, Korpusstilistik und Kreativität, Paderborn 2012, in Scientia Poetica 17 (2013), 384-389.

  • Rez. von Eugenio Coseriu, Lateinisch - Romanisch. Vorlesungen und Abhandlungen zum sogenannten Vulgärlatein und zur Entstehung der romanischen Sprachen, Hg. von Hansbert Bertsch, Tübingen 2008, in Revue de linguistique romane 76 (2012), 211-215.
  • Rez. von Céline Guillot, Serge Heiden, Sophie Prévost (Hg.), À la quête du sens. Études littéraires, historiques et linguistiques en hommage à Christiane Marchello-Nizia, Lyon 2006, in Revue de linguistique romane 73 (2009), 238-246.
  • Rez. von Elzbieta Jamrozik, Il collegamento transfrastico in italiano, Warschau 2002, in Romanische Forschungen 119 (2007), 503-507.
  • Rez. von Günter Holtus, Anja Overbeck, Harald Völker, Luxemburgische Skriptastudien. Edition und Untersuchung der altfranzösischen Urkunden Gräfin Ermesindes (1226-1247) und Graf Heinrichs V. (1247-1281) von Luxemburg, Tübingen 2003, in Zeitschrift für romanische Philologie 121 (2005), 650-659.
  • Rez. von Martin-Dietrich Gleßgen, Die Falkenheilkunde des 'Moamin' im Spiegel ihrer volgarizzamenti. Studien zur Romania arabica, Band I: Edition der neapolitanischen und der toskanischen Version mit philologischem Kommentar, Band II: Der medizinisch-biologische Wortschatz und seine Übersetzung, Tübingen 1996, in Romanistisches Jahrbuch 51 (2000), 212-217.
  • Rez. von Wolfgang Raible (Hg.), Medienwechsel. Erträge aus zwölf Jahren Forschung zum Thema 'Mündlichkeit und Schriftlichkeit', Tübingen 1998, in Zeitschrift für Germanistik NF 9 (1999), 710-713.
  • mit Eva Büchi, Rez. von Actes du XXème Congrès International de Linguistique et Philologie Romanes (6-11 avril 1992), publiés par Gerold Hilty en collaboration avec les présidents de section, 5 Bde, Tübingen/Basel 1993, in Vox Romanica 55 (1996), 220-236.
  • Rez. von Michaela Wolf, Hugo Schuchardt Nachlaß. Schlüssel zum Nachlaß des Linguisten und Romanisten Hugo Schuchardt (1842-1927), Graz 1993, in Romanische Forschungen 107 (1995), 482-484.
  • Rez. von Günter Holtus, Edgar Radtke (Hg.), Sprachprognostik und das 'italiano di domani'. Prospettive per una linguistica 'prospettiva', Tübingen 1994, in Romanische Forschungen 107 (1995), 500-505.
  • Rez. von József Herman (Hg.), Latin vulgaire - latin tardif. Actes du Ier Colloque international sur le latin vulgaire et tardif (Pécs, 2-5 septembre 1985), Tübingen 1987, in Romanistisches Jahrbuch 39 (1988), 141-146.

 

Lehre

Wintersemester 2017/18

- VL Normierung und Kodifizierung in der französischen und italienischen Sprachgeschichte
- PS Diachronie I: Französisch
- HS Sprache und Medien (Französische Sprachwissenschaft)
- Ü Linguistische Werkstatt (für Masterstudierende, Promovenden, Habilitanden)
- Ü Diachronie II: Französisch
- Ü Synchronie II: Italienisch

Veranstaltungen vorausgegangener Semester

Sommersemester 2017

- PS Diachronie I: Französisch
- HS Italienische Wortbildung
- Ü Diachronie II: Französisch
- Ü Synchronie II: Italienisch
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2016/17

- VL Italienische Grammatik und Grammatikographie
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2016

- VL Sprachvergleich und Typologie der romanischen Sprachen (Romanische Sprachwissenchaft)
- HS Semantik (Romanische Sprachwissenschaft) 
- Ü Diachronie II: Französisch 

Wintersemester 2015/16

Krankheitsbedingt mussten die für dieses Semester geplanten Lehrveranstaltungen entfallen.

Sommersemester 2015

- Ü Französische Phonetik
- PS Diachronie I: Französisch
- HS Sprachdenken in der Renaissance: Die Anfänge der Questione della lingua in Italien
- Ü Diachronie II: Französisch
- Ü Synchronie II: Italienisch

Wintersemester 2014/15

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Der Übergang vom Latein zu den romanischen Sprachen
- PS Diachronie I: Französisch
- HS Französische Varietätenlinguistik
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2014: Forschungsfreisemester

Wintersemester 2013/14

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Italienisch: Syntax
- Ü Französische Phonetik
- HS Französische Phonologie (zus. mit Hr. Kalkhoff)
- Ü Altfranzösisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2013

- VL Französische Sprachgeschichte: vom Latein zum Französischen
- Ü Französische Phonetik
- HS Die Herausbildung des Italienischen als Schrift- und Nationalsprache. Überdachung und Koineisierung
- Ü Altfranzösisch II
- Ü Altitalienisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2012/13

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Medien und Sprache (Frz. und Ital. Sprachwissenschaft)
- Ü Französische Phonetik
- HS Konstruktionsgrammatik (zusammen mit Hr. Eufe und Hr. Kalkhoff)
(Frz., Ital, Sp. Sprachwissenschaft)
- Altfranzösisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2012

- VL Französische Sprachgeschichte als Kulturgeschichte: Renaissance und Klassik (Frz. Sprach- und Kulturwissenschaft)
- HS Die questione della lingua
- Ü Altfranzösisch II
- Ü Synchronie II: Italienisch
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2011/12

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Sprachausbau und Standardisierung in den romanischen Sprachen (Romanische Sprachwissenschaft)
- HS Französische Soziolinguistik der Moderne und Postmoderne. Von der "crise de la langue" zur "exception culturelle"
- Ü Altfranzösisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2011

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Sprachgeschichte als Kulturgeschichte: das Französische im Mittelalter und in der frühen Neuzeit
- HS Pragmatik und Textlinguistik Italienisch
- Ü Altfranzösisch II
- Ü Altitalienisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2010/11

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Sprache und Raum (Romanische Sprachwissenschaft)
- HS Varietätenlinguistik des Französischen
- Ü Altfranzösisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Sommersemester 2010: Forschungsfreisemester

 

Wintersemester 2009/10

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Lexikologie und Semantik des Italienischen
- HS Gesprochenes Französisch: Historische Perspektiven
- HS Italienische Syntax
- Ü Altfranzösisch III

Sommersemester 2009

- VL Vom Latein zum Französischen
- HS Sette- e Ottocento
- Ü Altfranzösisch II
- Ü Altitalienisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2008/09

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft
- VL Syntaktische Strukturen des Italienischen
- HS Syntaktische Strukturen des Französischen
- HS Varietäten des Italienischen
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- Ü Lektürekurs Altfranzösisch

Sommersemester 2008

- VL Gesprochenes Französisch
- HS Sprachwissenschaft um 1800 (Französisch, Italienisch, Spanisch)
- HS Französische Jugendsprache
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- Ü Italienische Phonetik

Wintersemester 2007/08

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft
- VL Sprachstandardisierung in der Romania
- HS Französische Sprachgeschichte
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- Ü Altitalienisch I

Sommersemester 2007

- VL Prosodie im Französischen
- HS Syntax (Italienisch/Französisch)
- Ü Französische Phonetik
- Ü Lektürekurs Altfranzösisch
- Ü Altitalienisch II
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)

Wintersemester 2006/07

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Varietäten des Italienischen
- HS Neuere Entwicklungen in der Semantik (frz.)
- Ü Altfranzösisch III
- Ü Altitalienisch I

Sommersemester 2006

- VL Varietätenlinguistik des Französischen
- VL Sprachpolitik in Italien
- HS Die Entdeckung der Muttersprache: Sprachdenken im 16. und 17. Jahrhundert in Italien und Frankreich
- Ü Italienische Phonetik
- Ü Altfranzösisch II

Wintersemester 2005/06: Forschungsfreisemester

 

Sommersemester 2005

- VL Vom Latein zum Französischen
- Ü Italienische Phonetik
- HS Bedeutungswandel im Italienischen (zus. mit Fr. Kreipl)
- Ü Altfranzösisch II
- Ü Altitalienisch II

Wintersemester 2004/05

- VL Einführende Vorlesung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Gesprochenes Italienisch
- HS Französische Sprache im Mittelalter
- Ü Altfranzösisch I
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh

Sommersemester 2004

- VL Phonetik und Phonologie des Französischen
- HS Zur Entstehung der romanischen Philologie
- HS Diskursstrategien im Italienischen
- Ü Altitalienisch II

Wintersemester 2003/04

- VL Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- VL Italienische Sprachgeschichte: die questione della lingua von Dante bis in die Neuzeit
- HS Soziolinguistik in Frankreich
- OS für Doktoranden und Examenskandidaten (zus. mit Fr. Neumann-Holzschuh)
- Ü Altfranzösisch III

mitgliedschaften

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Prof. Dr.
Maria Selig
Prof. Dr. Maria Selig

Gebäude PT, Zi. 3.3.38
Telefon 0941 943-3375
Telefax 0941 943-3931
E-Mail
Sprechstunde im WS 2017/18: Mi 15-16