Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Jürgen Fuchsbauer

CV

Berufliche Tätigkeit

Seit 2014          Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für slavische Philologie/Sprach- und Kulturwissenschaft, Institut für Slavistik der Universität Regensburg

2013/14           Vize-Studienprogrammleiter am Institut der Slawistik der Universität Wien

2012-2014       Universitätsassistent am Lehrstuhl für slawische Altphilologie und Balkanistik am Institut für Slawistik der Universität Wien

2008-2011       Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Wien (im Rahmen des vom Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung fi­nanzierten Projekts „Die slavische Übersetzung der Dioptra“ unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz Miklas)

2005-2008       Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien (im Rahmen des vom Fonds zur Förderung wissenschaft­licher Forschung finanzierten Projekts „Die Dioptra des Philippos Monotro­pos“ unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfram Hörandner)

2004-2005       Vorarbeiten zur Edition der Dioptra (auf Basis von Werkverträgen mit der Bal­kankommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaf­ten)

2004-2005       Teilnahme an einem Forschungsprojekt zu den Ukrainern im Habsbur­gerreich („Die Ukrainer (Ruthenen, Russinen) in Österreich-Ungarn und ihr Sprach- und Kulturleben im Blickfeld von Wien und Budapest“), geleitet von Prof. Dr. Michael Moser (Universität Wien) und Prof. Dr. András Zoltán (Universität Budapest)

Ausbildung

Juni 2010          Doktor der Philosophie (in Bulgaristik, mit Auszeichnung), Titel der Disserta­tion: „Die Über­tragung der Dioptra ins Slavische – Ein Beispiel mittelkirchen­sla­vischer Über­setzungstechnik“ (vgl.: http://othes.univie.ac.at/9921/)

März 2004        Magister der Philosophie (in Russistik, mit Auszeichnung), Titel der Diplomar­beit: „Die Entwicklung der grammatikalischen Terminologie des Russischen von den kirchenslavischen Anfängen bis zu Lomonosov“

1997-2004       Studium der Slawistik und der Politikwissenschaften an der      Universität Wien


Forschung

Interessen in Forschung und Lehre

  • Ost- und südslavische Sprach- und Kulturwissenschaft, Balkanistik
  • Diachrone Linguistik, Textphilologie, Mediävistik, Byzantinistik
  • Digital humanities

Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

Drittmitteleinwerbung

  • 190.000 Euro vom österr. Wissenschaftsfonds FWF für dreijähriges Forschungsprojekt (Antrag mit Prof. H. Miklas, 2008).
  • 3.780 Euro von Vielberth-Stiftung der Universität Regensburg zur Förderung einer internationalen Tagung (2015).
  • 6.900 Euro zur Förderung einer internat. Tagung, Antrag an die DFG im Mai 2015.

Publikationen

Dr. Jürgen Fuchsbauer

Publikationsliste

Monographien

Prochorov, G. M., Bil’djug, A. B., Miklas, H., Fuchsbauer, J.: «Dioptra» Filippa Mo­notropa. Antropologičeskaja ėnciklopedija pravoslavnogo srednevekov’ja, Moskva 2008 (ich steuerte den Nachdruck der Erstausgabe des griechischen Original­tex­tes bei; S. 328-505).

Die Übertragung der Dioptra ins Slavische – Ein Beispiel mittelkirchenslavischer Übersetzungstechnik, Dissertation, Wien 2010 (ungedruckt; online verfügbar unter http://othes.univie.ac.at/9921/).

Die kirchenslavische Übersetzung der Dioptra des Philippos Monotropos. Band 1. Überlieferung. Text der Programmata und des ersten Buches. Erarbeitet von Heinz Miklas und Jürgen Fuchsbauer, Wien 2013.

Der zweite Band der Edition der slavischen Dioptra wird 2016 erscheinen.

 

Herausgabe

Kelih, E., Fuchsbauer, J., Newerkla, S. M. (Hrsgg.): Lehnwörter im Slawischen. Empirische und crosslinguistische Perspektiven, Frankfurt am Main, S. 171–182 (im Erscheinen).

 

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

 „Das Erwachen nationaler Bewegungen und ihr Scheitern – die Karpatoruthenen von 1848-1918“. In: Moser, M., Zoltán, A.: Die Ukrainer (Ruthenen, Russinen) in Öster­reich-Ungarn und ihr Sprach- und Kulturleben im Blickfeld von Wien und Budapest, Wien 2008, S. 11–28.

„Identifying Listening Errors in Slavonic Translations? (On Some Peculiar Mistakes in the Partial Translation of the Dioptra)“. In: Nichoritis, K. G. (Hrsg.): Kyrillos kai Methodios. Parakatathikes politismou. Praktika diethnous synedriou „I politismiki klironomia tou ergou ton agion Kyrillou kai Methodiou os paragontas enotitas me tous laous tis N.A. Europis“ (Amyntaio 21–22 Maiou 2010), Thessaloniki 2012, S. 155–164.

Remarks on the Grammar of the Slavonic Dioptra. Part I: Orthography and Phonetics“. In: Scripta & e-Scripta, 10/11, 2012, S. 105–129.

Preliminary Considerations Concerning the Automated Lemmatisation of Middle Bul­ga­rian Texts“. In: Baranov, V. A., Varfolomeev, A. G. (Hrsg.): Informacionnye technologii i pisʼmennoe nasledie. El'manuscrpit-2012. Materialy IV meždunarodnoj naučnoj konferencii El'Manuscript-2012, Petrozavodsk, 3–8 sentjabrja 2012 goda, Petrozavodsk 2012, S. 275–279.

„The Dioptra as a Source of Miklosich’s Lexicon Palaeoslovenico-Graeco-Latinum“. Beitrag zu einem von J. Grković-Major herausgegebenen Sammelband anlässlich des 200. Geburtstags von Franz v. Miklosich, S. 33–61 (im Erscheinen).

„Gräzisierung versus Sprachpurismus – Zum Fremdgut im Wortschatz des bulgarischen Kirchenslawisch des 14. Jahrhunderts“. In: Kelih, E., Fuchsbauer, J., Newerkla, S. M. (Hrsgg.): Lehnwörter im Slawischen. Empirische und crosslinguistische Perspektiven, Frankfurt am Main, S. 171–182 (im Erscheinen).  

           

Rezensionen

Aneta Dimitrova: Sintaktična struktura na prevodnata agiografija, Sofija 2012. In: Wiener Slavistisches Jahrbuch. Neue Folge 1, 2013, S. 314–317.

 

Vorträge

„The Dioptra of Philippos Monotropos and Its Slavonic Version: Language, Style and Translation Technique“. Vortrag (zusammen mit Eirini Afentoulidou) auf dem 22. Internationalen Byzantinistenkongress, Sofia, 21.–27. August 2011.

„The Concept of Letters and Sounds in Greek Grammars and Its Relation to the Creation of the Glagolica“. Vortrag auf dem 3. Internationalen Bulgaristenkongress, Sofia, 23.–26. Mai 2013 (Druck in Vorbereitung).

The Significance of P2 for the Reconstruction of the Primordial Glagolitic Alphabet“. Vortrag auf der „International Conference of Cyril & Methodius“, 28.­–30. November 2013, Thessaloniki (Druck in Vorbereitung).

The Dioptra and its Versions as Challenge for the Editors“. Vortrag (zusammen mit Eirini Afentoulidou-Leitgeb) auf der Konferenz „Edition and Interpretation“, 6.–8. Dezember 2013, Universität Nikosia (Druck 2014).

„Challenges and Solutions in Editing the Slavonic Dioptra“. Vortrag auf der Konferenz „Approaches to the Editing of Texts with a Multilingual Tradition“, 19.–20. Dezember 2013, King’s College, London (Druck in der kommenden Ausgabe von Orientalia Lovaniensia Analecta).

„Zur Wiedergabe der Kasus in mittelbulgarischen Übersetzungen aus dem Griechischen“. Vortrag auf dem Symposium „Dasselbe mit anderen Worten? Sprache und Übersetzung“, veranstaltet von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Ludwig-Maximilians-Universität, München 11.–12. April 2014.

„Editing Church Slavonic Texts. A Methodological Survey “, Vortrag am 14. Mai 2014 an der Universität Plovdiv.

„Evtimijs Vita der Petka Tărnovska und ihr Fortleben in den Damaskini“. Vortrag auf dem Altslavistentag, 23.–24. Mai 2014, Universität Gent.

„Inhaltliche und sprachliche Redaktionen von Evtimijs Vita der Petka Tărnovska“. Vortrag auf dem Münchner Bulgaristik-Tag an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 2. Juli 2014.

„The Life of Petka Tărnovska from Church Slavonic to Balkan Slavic –
Towards a diachronic corpus“.
Plenarvortrag zusammen mit Prof. Dr. Barbara Sonnenhauser auf der Konferenz „Textual Heritage and Information Technologies. El'Manuscript 2014“, Varna, 15.–20. Sept. 2014.

„Gräzisierung versus Sprachpurismus – Zum Fremdgut im Wortschatz des bulgarischen Kirchenslavisch des 14. Jahrhunderts“. Vortrag auf dem Workshop „Lehnwörter im Slawischen: Empirische und crosslinguistische Perspektiven“, 25.–26. Sept. 2014, Universität Wien.

„Überlegungen zu einer parallelen Annotation griechisch-kirchenslavischer Textausgaben“. Vortrag auf der Konferenz „Synchrone Betrachtungen, diachrone Erkenntnisse – Slavistisch-Historische Linguistik heute“, 5.–6. Dez. 2014 in Freiburg im Breisgau.

„Litterarum aenigmata – Rätselhaftes in der Schriftschöpfung Konstantin-Kyrills“. Vortrag im Rahmen des „Linguistischen Forums an der Universität Regensburg“, 17. Dez. 2014.

“At the Sources of Middle Bulgarian Literature – Two Pre-Euthymian Lives of Paraskeva of Epibatai”. Vortrag auf der Konferenz „Srebărnijat vek“ an der Bulagrischen Akademie der Wissenschaften, 11.–12. Mai 2015 in Sofia.

Response zu Konstantin Vetochnikov (Bibliothèque Byzantin, Collège de France, Paris): „Michel, archevêque de Bethléem, hiérarque du Patriarcat de Jerusalem, ambassadeur du Patriarche Oecuménique en pays russes“ im Rahmen der „Vienna Dialogues – People on the Move and the Ideas they Bring: Mobility of Ideas, Motifs and Texts in Byzantium and Beyond”, Wien, 29.–30. Mai 2015.

  1. Startseite UR

Dr. Jürgen Fuchsbauer

 

PT 3.3.23

Tel. 3399

Sprechstunde: n.V.

E-Mail: juergen.fuchsbauer@ur.de