Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Warum Regensburg

Darum ausgerechnet Regensburg:


Blick auf Steinerne Brücke und Dom
.

* Kulturelle Metropole mit jungem Publikum

Ob Kino, Theater, Jazz, Rock und Rop, die Klassische Variante, Vorträge, Performance, Ausstellungen, ob drin oder draußen, ob (2000 Jahre-) alte oder avantgardistische Location, ob kurz oder lang, ob professionell oder spontan, ob Party oder 'v serios', ob gut oder auch nur - ähem - mittelmäßig: Wir haben ALLES, das Individuum als solches kann sich ausleben!

* Die legendäre "Kneipendichte" oder: Man kann ihnen nicht entkommen, denn sie sind überall.

In diesem Little-Italy von Stadt sitzen im Sommer um Mitternacht mehr Leute draußen als anderswo mittags drinnen (naja - genau!)


* Campus-Uni - da liegen die Herzen an einem Fleck.

Da muß man gar nicht viel dazu sagen, außer vielleicht, daß es Vorteile haben kann, wenn man nicht wegen jeder Kleinigkeit durch die ganze Stadt tingeln muss... 


* ganz im Ernst: die Mensa ist lecker!

...und man kann sich sein Essen nach Sichtprüfung selbst aussuchen!


* Das Semesterticket

Seit dem Sommersemester 1999 gilt in Regensburg das Semesterticket. Dieses Zauberticket befindet sich auf dem Studentenausweis und ermöglicht es allen Regensburger Studenten:

  • kostenlos
  • zu jeder Zeit
  • beliebig viel
  • mit Bus und Bahn

durch das gesamte RVV-Netz (RVV = Regensburger Verkehrsverbund) zu düsen.

Das Semesterticket gilt 6 Monate und ist somit auch während der Semesterferien gültig.

Hinweis für alle Bahnfahrer: Bei Ausflügen und Fahrten nach Hause müsst ihr künftig erst außerhalb des RVV-Gebietes zahlen, z.B. bei der Fahrt von Regensburg nach Nürnberg erst ab Neumarkt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Semesterticket nicht für IR, IC, EC und ICE gilt.

Hier findet ihr die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG. 

Die Buslinien 4, 6, und 11 bringen einen direkt zur Universität.

Den genauen Busfahrplan gibt’s hier.


* Wenn die ganze Stadt feiert: Bürgerfest und Jazzweekend

Alle Jahre wieder ist für 2 1/2 Tage die Hölle los mit großen Konzerten, Kulinarischem, Gutbürgerlichem, Chaotischem und Kuriosem.
 

Blick auf die Altstadt


* Allgemeines über Regensburg

Das Fremdenverkehrsbüro der Stadt Regensburg gibt Broschüren heraus, in denen Ihr Euch über die Sehenswürdigkeiten, Museen mit ihren Öffnungszeiten, Sporteinrichtungen und kulturellen Highlights informieren könnt.

Zur ersten Orientierung - hier einen

Stadtplan

Außerdem erscheinen jeden Monat ein offizieller Veranstaltungskalender der Stadt sowie zwei Magazine mit Berichten und Tips ( Stadtzeitung, Logo ).


* Steine, die Geschichte erzählen: Historisches Regensburg

Man kann sich der beeindruckenden Geschichte Regensburgs von verschiedenster Seite nähern: 

Als Indi stud. Jones in pfadfinderischer Eigeninitiative, mit

offiziellen Stadtführern

in allen Sprachen, von Bier zu Bier oder durch 'Alteingesessene'. Empfehlung: Ein bisschen von allem.

Die etwas andere Art der Historienvermittlung bietet die

Stadtmaus

von Diebsgesindel und Galgenvögeln, mit der "Krimitour" zurück ins Mittelalter, der Folterkammer und Weihnachten an geschichtsträchtigen Orten...

~ Das Fürstliche Schloß derer von Thurn und Taxis 

Neben den architektonischen Schönheiten gibt es bei Führungen auch viele interessante Informationen rund um die Familie Thurn und Taxis, die wie kaum eine andere Familie das Regensburger Leben beeinflußt haben und auch heute noch beeinflussen. Ein Geheimtip ist dabei auch ein Führung durch den Kreuzgang von Schloß St. Emmeran, wo man innerhalb einer Minute eine Epoche von mehr als 100 Jahren durchwandern kann.

~ Das Alte Rathaus mit dem Reichstagsmuseum

Bereits zum Beginn der Rechtsgeschichtevorlesung werdet Ihr über die rechtsgeschichtliche Bedeutung Regensburgs während des Mittelalters unterrichtet. Neben der Carolina - der Peinlichen Gerichtsordnung Karl V. - die im Jahre 1532 auf dem Reichstag zu Regensburg beschlossen wurde, und das bedeutendste Gesetz des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation darstellt, machte sich Regensburg einen Namen als Stadt des Immerwährenden Reichstags, der von 1663 bis 1806 seinen festen Sitz in Regensburg hatte. Noch heute kann man im Alten Rathaus den Reichssaal oder auch die Fragstatt (mittelalterliche Folterkammer) besichtigen. Hinweis: Die Fachschaft organisiert jedes Semester eine Führung durch Regensburg, bei der zumeist auch ein Besuch in der Fragstatt und im Reichssaal stattfindet. Der Termin hierfür wird rechtzeitig bekanntgegeben.


* Kino.Kino.Kino

In Regensburg tummeln sich eine Fülle kleiner, feiner Kinos, die sich z.T. noch tapfer gegen die Hollywood-Manie stemmen: Die

Altstadtkinos

. Hier gibts Filme in Originalsprache (jawohl, sogar einige auf 'Slavisch'!) oder Klassiker aller Schattierungen, häufig auch zum studentischen Nice-Price-Tarif.

Seit mehr als zwei Jahre verfügt Regensburg nun außerdem über ein multimediales Mainstream-Kino: das Cinemaxx. Im Wintersemester 2001/2002 wurde endlich auch ein Studententarif eingeführt, d.h. (fast) jeder Film kostet bei Vorlage des Studentenausweises zwischen 4 und 5 €.


* Wohnen in Regensburg

~ Wo liegt das schönste Studentenwohnheim der ganzen Welt?

Schon mal in Gothik oder Romanik gewohnt? - Auch das ist ein typisches Regensburg-Feature!

~ Wohnungssuche

Die Situation ist momentan zufriedenstellend, d.h. Ihr könnt bei rechtzeitiger Suche eine Wohnung/ ein Zimmer finden. Wenn Ihr Euch nach einer privaten Wohnung umschauen wollt, können wir Euch das Studium der lokalen Presse, aber auch die vom Studentenwerk (gegenüber vom Reisedienst im Studentenhaus) getragene Vermittlung empfehlen. Ihr könnt auch eine Anzeige in der "Mittelbayerischen Zeitung" aufgeben.

Für einen Platz im Studentenheim müßt Ihr Euch bewerben, entweder direkt oder beim Studentenwerk (siehe auch Vorlesungsverzeichnis!). 

ACHTUNG: Die Bewerbungsfristen für

Studentenwohnheime

enden sehr früh (für das WS am 1.Juli, für das SS am 1. Februar)! Da Erstsemester bevorzugt aufgenommen werden, hilft es auch nichts, sich mit einer Übergangslösung zufriedenzugeben. Ihr müßt Euch frühzeitig bewerben!

~ Meldeformalitäten

Wohnsitz: Es ist wichtig, daß Ihr Euch als Student mit Wohnsitz (egal ob erster oder zweiter) am Studienort beim Einwohnermeldeamt anmeldet. Das Einwohnermeldeamt befindet sich im Minoritenweg 6 und ist von Montag bis Freitag jeweils von 8 -12 Uhr und am Donnerstag zusätzlich von 15 -17.30 Uhr geöffnet.

Hinweis: Die Anmeldung solltet Ihr innerhalb einer Woche vornehmen, da Euch sonst Bußgelder drohen!!!

Befreiung von Rundfunk- und Fernmeldegebühren für Studenten und v.a. für BAFöG-Empfänger können beim Sozialamt Regensburg (Johann-Hösl-Str. 11) gestellt werden.
 

  1. Startseite UR

Institut für Slavistik

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
D-93053 Regensburg

Sprache-literatur-kultur

Geschäftsführendes Sekretariat Fr. Jeromin  
Gebäude PT, Zi. 3.3.07  
Telefon 0941 943 3362 Telefax 0941 943 1988
E-Mail