Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Dr. Esther Gajek

Sprechstunde: Dienstag 12-13 Uhr


Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17

Die Lehrveranstaltungen von Frau Dr. Esther Gajek finden Sie unter folgendem Link:

LEHRVERANSTALTUNGEN


Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

seit 1.9.2014

Kooperationspartnerin im DFG-Projekt "Prekärer Ruhestand. Arbeit und Lebensführung von Frauen im Alter" (Prof. Dr. Irene Götz, LMU, München)

seit 1.3.2011

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der Universität Regensburg

April 2008-Juli 2010 

Dissertationsprojekt: Seniorenprogramme an Museen. Eine ethnographische Annäherung an die Diversität der Erfahrungen der Teilnehmer.

April 2007-März 2008

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg

2002-2003
Teilnahme am Zertifikatskurs Museumspädagogik des Hessischen Museumsverbandes und der Arbeitsgruppe für empirische Bildungsforschung e.V.

2001-2010 
Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg

Schwerpunkte: Ausstellungsdidaktik, Ausstellungstexte, Ausstellungskonzeptionen

1994-2011
Aufbau und Leitung einer Agentur für Wanderausstellungen
Organisation und Durchführung von ca. 100 kulturhistorischen Ausstellungen deutschlandweit, daneben: wissenschaftliche Veröffentlichungen (Aufsätze, Rezensionen sowie Gutachten für Museums- und Ausstellungskonzepte), Interviews für Hörfunk und Fernsehen, Vorträge und Fortbildungen 


1989-1994    
wissenschaftliche Assistentin am Institut für deutsche und vergleichende Volkskunde, LMU München. Schwerpunkt: Ausstellungskonzeptionen, Gegenwartsvolkskunde, nationalsozialistische Fachgeschichte, populäre Druckgraphik


1988         

Magisterabschluss in Deutsche und Vergleichende Volkskunde, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Neure Deutsche Literaturwissenschaft, LMU München



Esther Gajek ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, des Regensburger Vereins für Volkskunde, des Landesvereins für Heimatpflege, des Bundesverbands Museumspädagogik (Leitung der Fachgruppe: Generation 60plus im Museum), von Soroptimist International, Club Regensburg.

 


Publikationen

Monographien


Seniorenprogramme an Museen. Alte Muster – neue Ufer. Münster u.a. 2013

(zusammen mit Irene Götz): "Studentenfutter". Was StudentInnen einkaufen und wie sie (miteinander) kochen und essen. München 1993.



Adventskalender von den Anfängen bis zur Gegenwart. München (1988).



Herausgegebene Werke


(zusammen mit Hannelore Kunz-Ott ): ALTERnativen im Museum. (= Standbein Spielbein. Museumspädagogik aktuell, No. 82, Dezember 2008).

(zusammen mit Richard Faber): Politische Weihnacht in Antike und Moderne. Zur ideologischen Durchdringung des Fests der Feste. Würzburg 1997.

Volkskunde an den Hochschulen im Dritten Reich. Eine vorläufige Datensammlung. München 1986.





Aufsätze (Auswahl)

Lernen vom Feld. In: Methoden der Kulturanthropologie. Hrsg. von Christine Bischoff, Karoline Oehme-Jüngling, Walter Leimgruber.  Bern 2014, S.53-68.


Seniorenprogramme an deutschen Museen. Alte Muster und neue Ufer. In: Alt und Jung - Vom Älterwerden in Geschichte und Zukunft. Hrsg. von Thomas Schürmann u.a.  Ehestorf 2011, S. 363-381.

Türchen auf! Zur Geschichte des Adventskalenders. In: Dem Licht entgegen – Winterbräuche zwischen Erntedank und Maria Lichtmess. In: Dem Licht entgegen – Winterbräuche zwischen Erntedank und Maria Lichtmess. Hrsg. von Alois Döring u.a.. Köln 2010 , S. 178-193.

„Morgen, Kinder, wird’s was geben“ Ein Blick auf die Geschichte des weihnachtlichen Gabentisches. In: ebd. , S. 194-201.

„Hast Du denn gar keine Lust, einmal in meine … Zwergenwelt zu schauen?“ Eine kleine Einführung in die Nanologie. In: Richard Faber, Christine Holste (Hg.): Arcadia und Utopia. Garten, Park und Landschaft. Würzburg 2009.

Generation Grau“ und „Generation Schlau“. Schlaglichter auf Seniorenprogramme deutscher Museen. In: ALTERnativen im Museum Hg. von Esther Gajek und Hannelore Kunz-Ott (= Standbein Spielbein. Museumspädagogik aktuell, No. 82, Dezember 2008).

Der Schneemann. Zur Kulturgeschichte eines coolen Gesellen. In: Schneemänner, -frauen, -tiere. Ein Fotoband. Büro Wilhelm. Amberg o.J. (2007), o.S.

Adventskalender und Weihnachtskrippe. In: " ... zur Krippe her kommet" Evangelische Weihnachtstraditionen im Wandel. Hrsg. von Werner Unseld. Ludwigsburg 2005, S. 54-61.


Germanenkunde und Nationalsozialismus. Zur Verflechtung von Wissenschaft und Politik am Beispiel Otto Höflers. In: Völkische Bewegung - Konservative Revolution - Nationalsozialismus. Aspekte einer politisierten Kultur. Hrsg. v. Walter Schmitz und Clemens Vollnhals. Dresden 2005, S. 325-355.


"Wilde Nacht! Streikende Nacht!" Politische Weihnacht im 20. Jahrhundert und ihr Niederschlag in ausgewählten "Stille-Nacht!"-Umdichtungen. 
In: Thomas Hochradner (Hrsg.): "Stille Nacht! Heilige Nacht!" Zwischen Nostalgie und Realität. Joseph Mohr - Franz Xaver Gruber - Ihre Zeit. Vorträge des Symposiums, Salzburg 2002. S. 209-222.



Weihnachten. In: Geschenkt! Zur Kulturgeschichte des Schenkens. Hrsg. von Bettina Keß. Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottdorf. 2001, S. 161-164.

"Feiergestaltung" – Zur Entwicklung eines "aus nationalsozialistischer Weltanschauung geborenen, neuen arteigenen Brauchtums" am "Amt Rosenberg".
 In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2000, S.75-86. 
Außerdem erschienen in: Völkische Religion und Krisen der Moderne. Entwürfe "arteigener" Glaubenssysteme seit der Jahrhundertwende. Hrsg. v. Stefanie v. Schnurbein und Justus H. Ulbricht. Würzburg 2001, S. 386-408.



Museum und Kaufhaus. Ein weites Feld. In: Museum und Kaufhaus. Warenwelten im Vergleich. Hrsg. von Bärbel Kleindorfer-Marx, Klara Löffler (= Regensburger Schriften zur Volkskunde Band 15). Regensburg 2000, S. 9-25.



Von Mutterglück und Busenqualen. Erzählte Erinnerungen an die Zeit des Stillens. 
In: Erzählen über Orte und Zeiten. Eine Festschrift für Helge Gerndt und Klaus Roth. Hrsg. von Daniel Drascek u.a. (= Münchner Beiträge zur Volkskunde, hrsg. Vom Institut für deutsche und vergleichende Volkskunde der Universität München, Band 24), München 1999, S.59-83.

Germanenkunde und Nationalsozialismus. Zur Verflechtung von Wissenschaft und Politik am Beispiel Otto Höflers. In: Politische Religion - religiöse Politik. Hrsg. v. Richard Faber. Würzburg 1997, S. 173 - 203.


"Hohe Nacht der klaren Sterne" und andere "Stille Nacht" der Nationalsozialisten.
In: 175 Jahre "Stille Nacht! Heilige Nacht!" Symposiumsbericht. Vorgelegt v. Thomas Hochradner und Gerhard Walterskirchen (= Veröffentlichungen zur Salzburger Musikgeschichte Band 5). Herausgegeben im Auftrag von Stille-Nacht-Gesellschaft, Salzburger Volksliedwerk, Forschungsinstitut für Salzburger Musikgeschichte an der Universität Salzburg). Salzburg 1994 (Selke), S. 200-220.
 (überarbeitete und aktualisierte Fassung in: Säkularisierung und Resakralisierung. Zur Geschichte des Kirchenlieds und seiner Rezeption. Hg. von Richard Faber. Würzburg 2001, S. 145-164.)

Weihnachten. In: So war's im Winter. Erinnerungen an die kalte Jahreszeit auf dem Land im Schwäbisch-Fränkischen Raum. Hrsg. von Ulrike Marski und Albrecht Bedal. Schwäbisch Hall-Wackershofen 1994, S. 153-156.



Joseph Otto Plassmann. Eine akademische Laufbahn im Nationalsozialismus. 
In: Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte der Volkskunde im 19. und 20. Jahrhundert. Hrsg. von Kai Detlev Sievers. Neumünster 1991, S. 121-154.



Weihnachten im Dritten Reich. Der Beitrag von Volkskundlern an den Veränderungen des Weihnachtsfestes. In: Ethnologia Europaea XX (1990), S. 121-140.


Christmas under the Third Reich. In: Anthropology Today Vol. 6, no. 4, August 1990, S. 3-9.

Die Inszenierung von "Volksgemeinschaft". Zum volkskundlichen Beitrag zur nationalsozialistischen Feiergestaltung. 
In: Volkskunde im Dritten Reich. Diskussionsanstöße. München 1986, S. 17-25.

Adventskalender von "Reichhold & Lang, Lithographische Kunstanstalt G.m.b.H., München". In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 1986/87, S.33-54.





Seit 1992 ca. 70 Rezensionen für das Bayerische Jahrbuch für Volkskunde, Schwerpunkte: Fachgeschichte, Weihnachten, Museologie, Alltagskultur, Mentalitätsgeschichte erstes Lebensjahr, demographischer Wandel

 


Forschung

Museologie

* Paradigmenwechsel im Museum –  Indikator Ausstellungskonzepte 
* Museum und demographischer Wandel
* Museum als Feld – ethnographische Verfahren im „Tempel des Wissens“
* Qualitative Besucherforschung


Alter und Altern

* Altersbilder: Autostereotype -  Heterostereotype
* Vestimentäre Praktiken
* Armut und Alter: Praktiken der Bewältigung


Ikonographie

* Weihnachten (Adventskalender, Papierkrippen)
* Winter (Schneemann, Schneeskulpturen)
* Engelglaube zwischen Religion und Posttradition
* Nanologie in Geschichte und Gegenwart

 


Ausstellungen

Referenzen (Auswahl)

Abenberg  Haus fränkischer Geschichte
Abensberg Stadtmuseum
Bad Bocklet Museen Schloss Aschach
Bad Liebenwerda Kreismuseum
Bautzen Stadtmuseum
Burglengenfeld Oberpfälzer Volkskundemuseum
Dachau Bezirksmuseum
Deggendorf  Stadtmuseum
Dormagen Kreismuseum Zons
Dresden Ausstellungshalle Am Alten Markt
Esslingen  Stadtmuseum
Fladungen Fränkisches Freilandmuseum
Frensdorf Bauernmuseum Bamberger Land
Fürstenfeldbruck Stadtmuseum
Halle Haloren- und Salinemuseum
Illerbeuren Schwäbisches Bauernhofmuseum
Iphofen Knauf-Museum
Itzehoe Kreismuseum Prinzesshof
Jena Kunsthalle
Kempten Alpin-Museum
Leipzig Ausstellungshalle
Lindau Stadtmuseum
Lindlar  Bergisches Freilichtmuseum
Lünen Landesgartenschau
Marktredwitz Egerlandmuseum
Massing Freilichtmuseum
Merseburg Kreismuseum
München Bayerisches Nationalmuseum
Rathausgalerie
Naichen  Hammerschmiede
Naumburg Stadtmuseum
Neuburg a.d.D Rathausfletz
Oberschönenfeld Schwäbisches Volkskundemuseum
Peine Kreismuseum
Penzberg Stadtmuseum
Regensburg Diözesanmuseum
Historisches Museum
Katholisches Bildungswerk
Reutte/Tr. Heimathaus
Schwabmünchen Stadtmuseum
Sonthofen Heimathaus
Steinhorst Schulmuseum
Traunstein Stadtmuseum
Walderbach Kreismuseum
Wolnzach Deutsches Hopfenmuseum

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Vergleichende Kulturwissenschaft

Dr. Esther Gajek

Esther Gajek _foto Peter Ferstl

Gebäude PT, Zi. 3.0.49

Telefon 0941/943-3638
Telefax 0941/943-4035

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail