Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Exkursionen

Zur Anmeldung für unsere Exkursionen verwenden Sie bitte das lehrstuhleigene Anmeldeformular:

Anmeldeformular


Die Anmeldung für unsere Exkursionen erfolgt ausschließlich - innerhalb der dafür vorgesehenen Frist - über das lehrstuhleigene Anmeldeformular. Bitte geben Sie dieses ausgefüllt im Sekretariat ab oder werfen es in den dafür vorgesehenen Briefkasten neben dem Sekretariat. Die Teilnehmenden werden spätestens wenige Tage vor Beginn der Exkursion von dem/ der jeweiligen Dozenten/in per E-Mail kontaktiert. Sollten sich mehr Studierende anmelden, als Plätze frei sind, entscheidet das Los.


05.07.2016

Richtlinien zur Exkursionsameldung

Für die Anmeldung zu den Exkursionen gelten folgende Richtlinien:

1. Exkursionsanmeldungen sind verbindlich.

2. Prüfungsrelevante Kommunikation – also auch zu Exkursionen – geschieht ausschließlich über Ihre universitäre E-Mail-Adresse.

3. Abmeldung von Exkursionen ist nur bis maximal 3 Tage VOR Exkursionsbeginn möglich.

4. Falls kein Nachrücker gefunden werden kann, kann der Exkursionsbeitrag in der Regel nicht zurückgezahlt werden.

5. Fernbleiben von Exkursionen (Ausnahme: Krankheit, nur bei Attest gültig) führt nicht zur Rückzahlung des Exkursionsbeitrages.

6. Bei wiederholten Komplikationen behalten wir uns vor, Sie bei weiteren Exkursionen im Verlauf des Semesters nicht zu berücksichtigen.


1. Exkursionsanmeldungen sind verbindlich.

Die Planung und Vorbereitung von Exkursionen ist mit hohem Aufwand für den Lehrstuhl und die jeweiligen Exkursionsziele verbunden. Dabei werden allein durch den Zeitaufwand öffentliche und privatwirtschaftliche Gelder aufgewendet. Grundlage für diese Planungen sind die Anmeldezahlen. Diese entscheiden u.a. über die Busgröße, die Zahl der Zimmer, die Zahl der Ansprechpartner vor Ort, die Höhe der Eintrittsgelder und den zu entrichtenden Exkursionsbeitrag.

Deshalb gilt: Melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich an der Exkursion teilnehmen können. Vermeiden Sie es, sich auf mehr Exkursionen zu bewerben, als Sie bewältigen können. Sollte es ein Losverfahren geben, halten Sie sich den Termin frei, bis Sie wissen, ob Sie ausgelost wurden.

Kurzfristige schwerwiegende Erkrankungen und Trauerfälle ausgenommen, gelten Gründe wie Arbeit oder Familienfeiern nicht als Entschuldigung.

Mit Abgabe des Anmeldeformulars sichern Sie verbindlich zu – auch im Falle einer Auslosung – an der Exkursion teilzunehmen.


2. Nutzung Ihrer universitären Mail-Adresse.

Behalten Sie ihren Posteingang im Auge. Leiten Sie notfalls die universitären Mails auf ihren Privataccount weiter. Wenn Sie nicht sicher sind, fragen Sie bei der jeweiligen Lehrperson nach.


3. Abmeldung von Exkursionen maximal 3 Tage zuvor.

Angenommen, die Exkursion findet am 13.06. statt, können Sie sich bis einschließlich 09.06. abmelden. Sollte keine Nachrückerin/kein Nachrücker gefunden werden, entbindet auch die fristgerechte Abmeldung nicht von der Entrichtung des Exkursionsbeitrages. (s. Punkt 4)


4. Ohne Nachrücker in der Regel keine Rückerstattung.

In der Regel sind die Unkostenbeiträge auf die jeweilige Gruppengröße ausgelegt. Sollte ein Platz vakant bleiben, können diese im Normalfall nicht zurückbezahlt werden.


5. Fernbleiben entbindet nicht von Beitragszahlung.

Sobald Sie angemeldet und gegebenenfalls ausgelost sind, wird in der Regel ein Teil des Exkursionsbeitrags fällig, der auch bei Nichtteilnahme zu entrichten ist. Die Höhe hängt von der jeweiligen Exkursion ab. Sollte eine Nachrückerin/ein Nachrücker gefunden werden, entfällt dies. Eventuell anfallende Stornierungsgebühren sind von den Fernbleibenden zu tragen.


6. Wiederholte Komplikationen können zu Nichtberücksichtigung führen.

Die Beachtung obiger Richtlinien ist für die reibungslose Durchführung von Exkursionen unabdingbar.


09.05.2017

Konstanz und Wandel: ländliche Wohn- und Lebensstile zwischen 1860 und 1960

Im Rahmen des Seminars „Hauptsache gemütlich! Europäische Wohnkultur im Wandel“ führt für Teilnehmende und für Nicht-Teilnehmende des Seminars eine Eintagesexkursion nach Bad Windsheim, wo im Fränkischen Freilandmuseum historischer Wohnkultur auf dem Land exemplarisch nachgespürt werden soll.

Termin: Freitag, 09. Juni 2017

Abfahrt: 07.30 Uhr vor der PT-Freitreppe Rückkehr gegen 18.00 Uhr

Vorbesprechung: obligat (dort Themenvergabe) Mittwoch, 07.06.2017, 17–18 Uhr, PT 2.0.4

Exkursionsbeitrag: 10 € (bar zu begleichen am Vorbesprechungstermin)

Exkursionsleitung: Dr. Erika Lindig
Module: B.A.2015: M15.2, M14.2, M13.3, M19.3
B.A.2008: M03.3, M09.4
M.A. M32.2
Leistungsnachweis: Exkursionsbericht

Anmeldung: verbindlich ab sofort via vollständig und leserlich ausgefülltem Anmeldeformular bis Montag, 22.05.2017, 12.00 Uhr

Teilnahmezusage: per Mail am 23.05.17 (dort weitere Hinweise)

Eine Bitte: Sollte unter den Bewerbern ausgelost werden müssen, so wäre es sehr hilfreich zu wissen, ob ein ernsthaftes Interesse auch am Nachrücken besteht. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis auf dem Anmeldeformular. 


21.04.2017

Mehrtagesexkursion: Zwischen Postkartenidyll und Alltagsrealität: Lebenswelten und Transformationsprozesse im schweizerischen Bergell

Mehrtagesexkursion in das Bergell / Val Bregaglia (Schweiz)

Sonntag, 18.06.2017 – Freitag, 23.06.2017 (6 Tage)

„Einfach authentisch“ – so wird das Bergell beworben, ein 35 km langes Tal in den Alpen, an der Grenze von der Schweiz nach Italien (Homepage Bregaglia Engadin Tourismo). Wir wollen dem Selbstverständnis der Talbewohner/innen sowie der touristischen Inszenierung, aber auch den historischen Entwicklungslinien nachgehen.

Das Bergell ist gekennzeichnet durch landschaftliche Extreme, es beginnt in Maloja mit steilen Bergen und endet bei den Palmen von Chiavenna; als Durchgangsland verbinden Saumpfade seit der Antike den Süden mit dem Norden. Bergeller Söldner und Zuckerbäcker verließen das Tal und arbeiteten in ganz Europa. Manche von ihnen kamen zurück in ihre Dörfer und brachten neues Denken mit. Im 19. Jahrhundert hielt der Tourismus Einzug, und Künstler siedelten sich an. Auch das hinterließ Spuren, die bis heute sichtbar sind.

Termin: 18.06.2017 – 23.06.2017

Exkursionsbeitrag: 295,- € (6 Tage)
Module: M13.3, M 14.2., M15.2, M19.3, M03.3, M09.4, M 32.2
Abfahrt:  Sonntag, 18.6.2017: 7.00 Uhr PT-Freitreppe

Ankunft: Freitag, 23.6.2017: ca. 22.00 Uhr PT-Freitreppe

Lektüre VOR Exkursionsantritt, ab dem 30.5.2017 (s. Grips: Lahoda: Exkursionen)

Exkursionsleitung: Dr. Esther Gajek, Dr. Karin Lahoda

Leistungsnachweis: Exkursionsbericht (Thema nach Vorgabe); Abgabe bis zum 31.07.2017

Anmeldung: mit ausgefülltem Anmeldeformular (s. Homepage) bis zum 29.05.2017 um 12 Uhr. Sollten sich mehr Studierende angemeldet haben, als Plätze vorhanden sind (Höchstgrenze: 24 Teilnehmende), wird ausgelost. Nur die ausgelosten Teilnehmenden werden am 30.05.2017 per Mail benachrichtigt.

Die Anmeldung wird erst gültig, wenn der Exkursionsbeitrag von 295,- € bis zum 07.06.2017 auf ein in der Mail vom 30.05.2017 angegebenes Konto überwiesen worden ist und Sie an der verbindlichen Vorbesprechung am 09.06.2017 um 10 Uhr (Raum wird per Mail bekannt gegeben) teilgenommen haben.


03.04.2017

Ausstellung „hörensWert!" im Stadtmuseum Abensberg

Die Exkursion führt zur im Wintersemester im Rahmen eines Projektseminars enstandenen Sonderausstellung im Stadtmuseum Abensberg.  Studierende, die an der Entstehung beteiligt waren, begleiten die Exkursion als Experten.

Termin: Freitag 07.04.2017
Exkursionsbeitrag: 2€
Modul: M13.3, M 14.2., M15.2, M19.3, M03.3, M09.4, M 32.2
Ort: Stadtmuseum Abensberg
Dauer: 09.30-16.00 Uhr
Lektüre VOR Exkursionsantritt (s. Grips: Schwemin: Exkursion Abensberg)

Dozent: Florian Schwemin M.A.

Leistungsnachweis:
Exkursionsbericht (Thema nach Vorgabe); Abgabe bis zum 01.06.2017


07.04.2017

Ausstellung "Manifesto. Julian Rosefeldt" in der Villa Stuck

Für Teilnehmende des Museumstheorieseminars und Interessierte

Termin: Freitag 05.05.2017
Exkursionsbeitrag: 14,50 € (Bayernticket und Eintritt)
Modul: M13.3, M 14.2., M15.2, M19.3, M03.3, M09.4, M 32.2
Ort: Villa Stuck München
Dauer: wird bekannt gegeben

Dozent: Dr. Doris Gerstl

Leistungsnachweis:
Ausfüllen und Abgabe des Exkursioinsfragebogens am 05.05.2017

Anmeldung: mit ausgefülltem Anmeldeformular (s. Homepage) bis zum 28.04.2017 um 12 Uhr. Sollten sich mehr Studierende angemeldet haben, als Plätze vorhanden sind (Höchstgrenze: 30 Teilnehmende), wird ausgelost. Nur die ausgelosten Teilnehmenden werden per Mail benachrichtigt.


07.04.2017

„Einbrenn, Gesottenes und Nockerln“ – Kochbücher von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart

Kochbücher gelten als „Verbrauchsliteratur“. Sie werden so lange benützt, bis sie zerfallen. Dabei handelt es sich um wichtige Quellen zur Alltagsgeschichte des Essens und Trinkens. Die Ausstellung in der Staatlichen Bibliothek zeigt Bestände des Hauses vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Ob Lebensmittel, Zubereitungstechniken oder Tischmanieren – vieles dokumentieren diese Werke.

Nach einer Führung werden wir selber an Digitalisaten der Quellen arbeiten und historische mit aktuellen, mitgebrachten eigenen Kochbüchern vergleichen.


Termin:
Freitag 19.05.2017
Modul: M13.3, M 14.2., M15.2, M19.3, M03.3, M09.4, M 32.2
Ort: Gesandtenstraße 13, 93047 Regensburg

Dauer: 09.30-16.00 Uhr

Exkursionsbeitrag: ca. 2€

Lektüre VOR Exkursionsantritt (s. Grips: Gajek: Exkursionen)

Dozentin: Dr. Esther Gajek

Wichtig: Bitte bringen Sie zur Exkursion einen internetfähigen Laptop oder ein Tablet mit, auf dem Sie sich online Dateien herunterladen können sowie ein eigenes Kochbuch, das Sie benutzen.

Leistungsnachweis:
Exkursionsbericht (Thema nach Vorgabe); Abgabe bis zum 31.07.2017

Anmeldung: mit ausgefülltem Anmeldeformular (s. Homepage) bis zum 15.05.2017 um 12 Uhr. Sollten sich mehr Studierende angemeldet haben, als Plätze vorhanden sind (Höchstgrenze: 15 Teilnehmende), wird ausgelost. Nur die ausgelosten Teilnehmenden werden am 16.05.2017 per Mail benachrichtigt.



27.04.2017

Geschichtsvermittlung in Regensburg – Akteure, Medien, Prozesse

Termin: Fr. 02.06.2017

Treffpunkt: Adolf-Schmetzer-Straße 27

Exkursionsbeitrag: 15 € (Erlebnisführung)

B.A.-Studiengang: VKW-M03.3, VKW M09.4 (1LP)

M.A.-Studiengang: VKW-M32.2 (1LP)

Ort: Regensburg

Dauer: 09:30 Uhr bis 19 Uhr

Dozent: Florian Schwemin M.A.

Kommentar: 

In Regensburg lassen sich über 50 verschiedene Stadt-, Museums und Gebäudeführungen buchen. Darunter viele thematische und szenische Stadtführungen mit Schauspielern. Gerade diese sind oft sehr erfolgreich und werden beständig erweitert. Diese dem „Histotainment“ zugeordneten Führungen sind wichtige Medien der Erinnerungs- und Geschichtskultur und als solche Indikatoren für kulturelle Prozesse, wie dem Umgang einer Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit.

Doch wie entsteht diese Form der Vergangenheitsvermittlung? Welche Akteure sind mit welchen Interessen daran beteiligt? Wer sind die Rezipienten und wie gehen Sie mit dem Erlebten um? Welche anderen Formen der Erinnerungskultur begegnen im öffentlichen Raum? Welche Akteure, Medien und Prozesse spielen hier eine Rolle? Diesen Fragen wollen wir in Expertengesprächen, Beobachtungen und einer szenischen Stadtführung nachgehen.

Leistungsnachweis:

Aktive Mitarbeit, Exkursionsbericht

Anmeldungen: via Anmeldeformular bis 20.05.2016. Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen. Bei Überbelegung entscheidet das Los

Einführende Literatur: wird auf GRIPS bereitgestellt


07.04.2017

Ein Tag mit…. Elisabeth Bernsdorf M.A., Career Center und Gründerberatung, Hochschule Landshut

(nur für Teilnehmer/innen des Praktikumsseminars)

Termin: Freitag 07.07.2017
Exkursionsbeitrag: ca. 3€ Gastgeschenk und Fahrtkosten
Modul: M13.3, M 14.2., M15.2, M03.3
Treffpunkt: 8:30 Uhr Fahrkartenautomaten Hauptbahnhof Regensburg; Erdgeschoß

Dauer: 08:30-18:00 Uhr

Lektüre VOR Exkursionsantritt (s. Grips: Gajek: Exkursionen)

Dozentin: Dr. Esther Gajek


Leistungsnachweis: Exkursionsbericht (Thema nach Vorgabe); Abgabe bis zum 31.07.2017



07.04.2017

Christopher Street Day – Politparade und Straßenfest, München

(nur für Teilnehmer/innen des Methodenseminars)

Termin: Samstag 15.07.2017
Exkursionsbeitrag: Fahrtkosten DB (ca. 10€)
Modul: M13.3, M 14.2., M15.2, M03.3
Treffpunkt: 7:30 Uhr Fahrkartenautomaten Hauptbahnhof Regensburg; Erdgeschoß ODER 9:30 in München, Marienplatz an der Mariensäule

Dauer: 07:30-18:00 Uhr

Lektüre VOR Exkursionsantritt (s. Grips: Gajek: Exkursionen)

Dozentin: Dr. Esther Gajek


Leistungsnachweis: Exkursionsbericht (Thema nach Vorgabe); Abgabe bis zum 31.07.2017



Wintersemester 2016/17