Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Klassik-Studien B.A.

Abschluss

Bachelor of Arts


Studienstruktur

Vollwertiger Bachelor-Studiengang zu 180 LP. An dem inter-disziplinär angelegten Studiengang sind folgende Fachdisziplinen beteiligt: Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Klassische Philologie (Gräzistik und Latinistik), Philosophie, Politikwissenschaft, Rechtsgeschichte, Katholische Theologie und Wissenschaftsgeschichte. Der Studiengang kann in folgenden fünf Schwerpunkten studiert werden: Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Gräzistik, Kunstgeschichte, Philosophie. Die Studienpläne und die Modulkataloge unterscheiden sich je nach gewähltem Schwerpunkt. Es wird daher dringend empfohlen, dass sich die Studierenden bis spätestens zum Ende des 2. Semesters für einen der angebotenen Schwerpunkte entscheiden.


Besonderheiten

Der Studiengang ist eine Initiative des Zentrums für Klassikstudien der Universität Regensburg. Es besteht im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern eine Kooperation mit dem Elitestudiengang „Aisthesis. Historische Kunst- und Literaturdiskurse“, s. www.kunst-bilddiskurse.de, sowie mit dem Themenverbund „Sehen und Verstehen“ der Universität Regensburg.


Kurzbeschreibung

Entsprechend der vielfältigen kulturwissenschaftlichen Fachdisziplinen, die im Zentrum für Klassikstudien versammelt sind, ist der Studiengang in hohem Maße interdisziplinär angelegt. Ziel des Zentrums für Klassikstudien ist es, auf der Basis einer breit gefächerten, interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre Fragen nach den Eigenarten der antiken Kulturen Griechenlands und Roms sowie in gleichem Maße Fragen nach der Bedeutung dieser antiken Traditionen bzw. Vorbilder für die Genese der neuzeitlichen Kulturen westlicher Prägung nachzugehen. Kernpunkt dieser Konzeption, die innerhalb der philosophischen Fakultäten der Universität einen neuen Forschungsschwerpunkt zu etablieren und die dafür vorhandenen Kompetenzen zu bündeln sucht, ist ihre bipolare, sich wechselseitig ergänzende Fragestellung, die sich einerseits auf die Klassische Antike selbst bezieht, andererseits die Rezeption der Klassischen Antike in den verschiedenen Phasen der neuzeitlichen Kulturgenese Europas in den Blick nimmt. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung und das breite Fächerspektrum des Zentrums für Klassikstudien wird versucht, die vielfältigen Erscheinungen und die unterschiedlichen Bereiche des Rückbezugs auf die Klassische Antike in möglichst vielen Aspekten zu berücksichtigen und sie so in einen übergreifenden historischen Zusammenhang zu stellen.

nach oben


Berufsprofil / Kompetenzen

Wesentliches Merkmal des Studiengangs ist das breit gestreute Studienangebot von unterschiedlichen, aber doch auf ein gemeinsames Thema verpflichteten Fachdisziplinen, das den Studierenden die Möglichkeit gibt, die unterschiedlichen Fragestellungen und Methoden der einzelnen Fächer kennenzulernen und aufeinander zu beziehen. Die Studierenden erwerben damit auf breiter Basis eine Kompetenz in kulturgeschichtlichen Fragestellungen und Arbeitstechniken, die sich auf vielen Berufsfeldern auch außerhalb der Grenzen der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen mit Gewinn anwenden lassen, z. B. im Journalismus, im Verlagswesen, im Kulturmanagement etc. Daneben wird den Studierenden durch die Formulierung der fünf Schwerpunkte auch die Möglichkeit eröffnet, nach dem Abschluss des Bachelors in den betreffenden Fächern einen Masterstudiengang sowie gegebenenfalls daran anschließend einen Promotionsstudiengang zu absolvieren.

nach oben


Praktika

keine Angaben

nach oben


Beteiligte Fächer

Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Klassische Philologie (Gräzistik und Latinistik), Philosophie, Politikwissenschaft, Rechtsgeschichte, Katholische Theologie und Wissenschaftsgeschichte.

nach oben


Dauer des Studiums / Regelstudienzeit

Die Dauer des Studiums richtet sich nach dem individuellen Studienverlauf. Die Regelstudienzeit, d.h. die Zeit, in der das vorgesehene Studienprogramm idealerweise absolviert werden kann, beträgt 6 Semester. Die tatsächliche Studiendauer kann hiervon abweichen. Sie wird begrenzt durch die Prüfungsfristen, die in der Prüfungsordnung geregelt ist.

nach oben


Umfang des Studiengangs

180 ECTS-Punkte

nach oben


Unterrichtssprache

in der Regel Deutsch

nach oben


Studienbeginn

im Winter- und im Sommersemester

nach oben


Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Interesse an kulturgeschichtlichen Zusammenhängen, insbesondere an der Klassischen Antike und deren Bedeutung für die neuzeitliche Kulturgenese Europas. Interesse an übergreifenden kulturwissenschaftlichen Fragestellungen jenseits der Grenzen der einzelnen Fachdisziplinen.

nach oben


Zulassungsbeschränkt

Nein

nach oben


Rechtliche (Zulassungs-/Zugangs-) Voraussetzungen

Voraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife, eine fachgebundene Hochschulreife oder eine berufliche Qualifikation.

nach oben


Bewerbungstermin(e)

Eine Bewerbung ist nicht notwendig, da der Studiengang nicht zulassungsbeschränkt ist.

Informationen für ausländische Bewerber

nach oben


Einschreibetermine

Informationen zu den Terminen für die Einschreibung und zu den benötigten Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei.

nach oben


Erforderliche Sprachnachweise

Für die Schwerpunkte Klassische Archäologie und Gräzistik werden das Latinum und Kenntnisse des Altgriechischen (Klass. Archäologie) bzw. das Graecum (Gräzistik) verlangt. Bei Wahl eines anderen Schwerpunktes reicht der Nachweis von Lateinkenntnissen. Die Sprachkenntnisse sind jeweils bis zur Anmeldung zur B.A.-Prüfung nachzuweisen.

Erwünscht sind gute Sprachkenntnisse auch in Englisch sowie, im Verlauf des Studiums, zumindest der Erwerb der elementaren Lesefähigkeit von Texten in Französisch und Italienisch.

Informationen zu Deutschnachweisen für ausländische Bewerber

nach oben


Erforderliche (Bewerbungs-/ Einschreibe-) Unterlagen

Informationen zu den für die Einschreibung erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei.

Informationen zu den Bewerbungsunterlagen für ausländische Bewerber.

nach oben


Kontakt in der Fakultät

Studienberatung

Dr. Lorenzo Cigaina
Telefon 0941 943-3166
E-Mail Lorenzo.Cigaina@psk.uni-regensburg.de

Für Fragen zum Netzwerk „PONS“:
Corinna Leopold
Telefon 0941 943-3720
E-Mail corinna.leopold@stud.uni-regensburg.de

nach oben


Links

nach oben

  1. Studium

Studiengänge der Universität Regensburg

 

Illustration: Detailaufnahme des Studienangebot-Faltblattes

Ist ein Link in dieser Übersicht defekt? 

Wir freuen uns über Ihren Hinweis an die Mail-Adresse kontakt@ur.de.