Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lateinische Literaturwissenschaft M.A.

Abschluss

Master of Arts


Studienstruktur

Master of Arts: Der Studiengang Lateinische Literaturwissenschaft M.A. ist ein Ein-Fach-Studium. Innerhalb einer Regelstudienzeit von vier Semestern müssen in entsprechenden Modulen mindestens 120 LP (96 LP im Master-Studium, 24 LP für die Master-Arbeit) erworben werden. Zum Abschluss des Studiums ist die Anfertigung einer Masterarbeit und das Absolvieren einer mündlichen Prüfung erforderlich.


Besonderheiten

keine


Kurzbeschreibung

Das literaturwissenschaftlich angelegte Studium gilt der lateinischen Sprache und Literatur von den Anfängen bis in die Spätantike und sogar bis in die heutige Zeit (Neulatein). Der Schwerpunkt liegt dabei auf der im weiteren Sinne als ‚klassisch’ verstandenen Zeit vom 2. Jahrhundert v. Chr. bis zum 2. Jahrhundert n. Chr.; individuelle Schwerpunktsetzung nach eigenen Interessen ist möglich und wird als Vorbereitung für selbständige Forschung und eine anschließende Promotion auch ausdrücklich erwartet. Durch den vorgegebenen Besuch von Lehrveranstaltungen auch der benachbarten Disziplinen ist die Kultur der griechisch-römischen Antike insgesamt einbezogen (Griechische Philologie, Klassische Archäologie, Alte Geschichte, evtl. auch Philosophie, Theologie, Rechtsgeschichte und Rezeption in Literatur und Kunst).

Die Studierenden vertiefen einerseits ihre sprachlichen Fähigkeiten und erwerben echte, eigenständig zu nutzende Sprachkompetenz als Voraussetzung für den Umgang mit lateinischen Texten in ihrem späteren beruflichen Umfeld. Sie vertiefen andererseits ihre Kenntnisse der lateinischen Literaturgeschichte und beherrschen in sprachlicher wie inhaltlicher Breite lateinische bzw. antike Texte, Traditionen und Motive, ihre gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe. Sie beweisen ihre inhaltlich-fachlichen ebenso wie methodisch-wissenschaftlichen Kompetenzen durch echte, vertiefte Fähigkeit zum eigenständigen, reflektierten, vergleichenden Umgang mit antiker oder an der Antike orientierter Literatur.

nach oben


Berufsprofil / Kompetenzen

Als Berufsfelder bieten sich sowohl fachspezifische Tätigkeiten z. B. in Verlagen, Archiven, Bibliotheken und Forschungseinrichtungen, aber auch der weite Bereich journalistisch-feuilletonistischer und kultureller oder politischer Aktivitäten. Wesentlich dafür sind neben den durch das Studium gewonnenen vertieften Fachkompetenzen und der zeitlosen Aktualität antiker Literatur (so z. B. Ciceros Staatstheorie im Verhältnis zur heutigen Politik, Senecas Philosophie und die moderne Psychologie) ebenfalls vertieft erworbene und geschulte Schlüsselqualifikationen wie die Fähigkeit zu logischem Denken und eigenem Urteil, zum Erfassen und Aufbereiten komplexer Kontexte. Auf jeden Fall sollten frühzeitig Kontakte zum angestrebten beruflichen Umfeld aufgenommen werden.
Nach erfolgreichem Abschluss eines M.A.-Studiums ist die Fortsetzung durch ein Promotionsstudium an der Universität Regensburg möglich und eröffnet so berufliche Perspektiven in universitärer Forschung und Lehre.

nach oben


Praktika

Da der Masterstudiengang zu einem hochwertigen berufsqualifizierenden Abschluss führt, sollten sich Studierende in der vorlesungsfreien Zeit möglichst umfassend durch Praktika auf ihre angestrebten beruflichen Ziele vorbereiten. So ist die ersatzweise Anrechnung eines thematisch bezogenen Praktikums (z. B. Archiv, Museum, Medien) auf eines der erforderlichen literaturwissenschaftlichen Module möglich.

Für die individuelle Vermittlung von qualifizierten Praktika im In- und Ausland bietet die Praktikumsbörse der Universität Regensburg Unterstützung. Das Informations- und Beratungsangebot dazu ist zu finden unter: http://www-cgi.uni-regensburg.de/Universitaet/Praktika

nach oben


Beteiligte Fächer

Einzelne Pflichtveranstaltungen in Klassischer Archäologie und Alter Geschichte sind verbindlich nachzuweisen. Der Besuch von thematisch bezogenen Veranstaltungen verwandter Fächer wird empfohlen (z. B. Griechische Philologie, Indogermanistik, Philosophie, Theologie, Kunstgeschichte oder andere sprach- und literaturwissenschaftliche Disziplinen).

nach oben


Dauer des Studiums / Regelstudienzeit

Die Dauer des Studiums richtet sich nach dem individuellen Studienverlauf. Die Regelstudienzeit, d.h. die Zeit, in der das vorgesehene Studienprogramm idealerweise absolviert werden kann, beträgt 4 Semester. Die tatsächliche Studiendauer kann hiervon abweichen. Sie wird begrenzt durch die Prüfungsfristen, die in der Prüfungsordnung geregelt sind.

nach oben


Umfang des Studiengangs

120 ECTS-Punkte

davon 96 LP im Master-Studium, 24 LP für die Master-Arbeit

nach oben


Unterrichtssprache

Deutsch, Latein 

nach oben


Studienbeginn

im Winter- und im Sommersemester

nach oben


Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Erwartet werden natürlich wie im vorausgegangenen Bachelor- oder Lehramtsstudium Freude an der gründlichen Auseinandersetzung mit Texten und echtes Interesse an der römischen Kultur und ihrem Fortwirken sowie die inzwischen erworbenen grundlegenden Kenntnisse der lateinischen Sprache und Literatur in ihrem gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld und entsprechendes Wissen um wissenschaftliche Methodik. Erwartet wird im Besonderen anhaltende Freude und eifrige Bereitschaft, die vorhandenen Kenntnisse zu ergänzen, zu intensivieren und ertragreich mit Nachbardisziplinen zu verknüpfen. Immer wichtiger wird dabei das ernsthafte Interesse, eigene Ergebnisse zu gewinnen und zu präsentieren.

nach oben


Zulassungsbeschränkt

nein

nach oben


Rechtliche (Zulassungs-/Zugangs-) Voraussetzungen

Erforderlich ist 1.) der Nachweis eines ersten Universitätsabschlusses (B.A. oder Lehramt) oder eines gleichwertigen Abschlusses im Fach Latein bzw. Lateinische Philologie/Literaturwissenschaft und mindestens die Note „gut“ (2,5) nach einem Studium mit Leistungen im Umfang von 150 LP sowie 2.) der Nachweis des Graecums.

nach oben


Bewerbungstermin(e)

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang müssen für das Sommersemester spätestens bis zum 1. März und für das Wintersemester spätestens bis zum 1. August bei der Studentenkanzlei der Universität Regensburg gestellt werden.

nach oben


Einschreibetermine

Zur Einschreibung kommen Sie bitte persönlich in die Studentenkanzlei der Universität Regensburg. Informationen zu den Terminen für die Einschreibung und zu den benötigten Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei.

nach oben


Erforderliche Sprachnachweise

Voraussetzung sind die durch einen ersten Universitätsabschluss nachgewiesenen lateinischen Sprachkenntnisse sowie der Nachweis des Graecums.

nach oben


Erforderliche (Bewerbungs-/ Einschreibe-) Unterlagen

Informationen zu den für die Einschreibung erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei. Ein lückenlos beglaubigter Nachweis über die bisherigen Prüfungsleistungen kann ein zum Zeitpunkt der Immatrikulation noch nicht vorhandenes Abschlusszeugnis über den vorausgegangenen Hochschulabschluss vorläufig ersetzen.

nach oben


Kontakt in der Fakultät

Eine persönliche Studienberatung vor Studienbeginn wird dringend empfohlen. Hierzu steht die Fachstudienberatung zur Verfügung; weitere Informationen bietet die Homepage des Lehrstuhls Latein.

nach oben


Links

nach oben

  1. Studium