Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Naturwissenschaft und Technik – Lehramt Hauptschule

Abschluss

Staatsexamen – Didaktikfach


Studienstruktur

Lehramt Hauptschule: Es wird ein Unterrichtsfach mit einer Kombination aus drei Didaktikfächern kombiniert. Darüber hinaus wird der Studiengang durch das Erziehungswissenschaftliche Studium ergänzt.

Es ergibt sich demnach folgende Fächerkombination:

  • 1 Unterrichtsfach
  • 3 Didaktikfächer
  • Erziehungswissenschaftliches Studium

Welche Fächerverbindungen Sie beim Studium des Lehramtes an Hauptschulen wählen können, entnehmen Sie bitte unserer Liste mit Kombinationsmöglichkeiten (PDF/35 KB).


Besonderheiten

Naturwissenschaft und Technik (NWT) ist ein bayernweit einzigartiger Modellversuch und hat zum Ziel, Hauptschullehrerinnen und Hauptschullehrer stärker berufsfeldbezogen (naturwissenschaftlich integrierter Unterricht) auszubilden als bisher.

  • integrierte Vermittlung bzw. Erarbeitung von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Inhalten mit Fokus auf Schule und Unterricht von Anfang an
  • fächerübergreifende Themen und anwendungsbezogene Inhalte als wesentliche Elemente der Ausbildung
  • Handlungsbezug als zentrale didaktische Grundlage (Durchführung und Auswertung unterrichtsrelevanter Versuche in möglichst allen Veranstaltungen)
  • keine Vorlesungen, sondern ausschließlich Seminare mit kleinen Teilnehmerzahlen
  • Alltagsvorstellungen/Präkonzepte der SchülerInnen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen diagnostizieren und damit umgehen lernen (Aufbau förderdiagnostischer Kompetenzen)
  • Arbeit mit Schulklassen im neu eingerichteten Lernlabor der Universität

Kurzbeschreibung

Das NWT-Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte:

  1. fachwissenschaftliche/ fachdidaktische Basisseminare in Biologie, Chemie und Physik sowie eine fächerübergreifende Einführung in die Fachdidaktiken der Naturwissenschaften; zwei fachwissenschaftliche/ fachdidaktische Aufbauveranstaltungen
  2. Arbeit mit Schulklassen im Lernlabor sowie themenbezogene fächerübergreifende Wahlpflichtseminare

nach oben


Berufsprofil / Kompetenzen

Das erste Staatsexamen qualifiziert in erster Linie für den Eintritt in das Referendariat und die spätere Lehrtätigkeit an einer Hauptschule. An Hauptschulen wird das Klassenlehrerprinzip verwirklicht, d. h. jede Lehrerin/jeder Lehrer soll möglichst viele Stunden pro Tag in der eigenen Klasse unterrichten und eine feste Bezugsperson für die Jugendlichen sein. Neben fachlichen Kompetenzen sind vor allem auch fachdidaktische, pädagogisch-psychologische, methodische und organisatorische Kompetenzen erforderlich. Aufgrund des Klassenlehrerprinzips muss davon ausgegangen werden, dass man nicht nur die studierten Fächer unterrichtet.

nach oben


Unterrichtssprache

Deutsch

nach oben


Studienbeginn

Für NWT als Didaktikfach: Winter- und Sommersemester
Für LA HS: Winter- und Sommersemester

nach oben


Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Im NWT-Studium findet fachwissenschaftlich eine starke Orientierung an den Inhalten des Lehrplans für den naturwissenschaftlichen Unterricht (PCB) an Hauptschulen statt. Es ist nicht erforderlich, die Naturwissenschaften bis zum Abitur belegt zu haben. Vielmehr von Bedeutung sind Interesse an den Naturwissenschaften, Freude am Experimentieren und damit einhergehend eine positive Arbeitshaltung. Des Weiteren sollte man im Team arbeiten können und gerne mit Jugendlichen umgehen.

nach oben


Kontakt

NWT-Projektleiterin

Dr. Inken Rebentrost
Telefon: 0941 943-2442
E-Mail inken.rebentrost@ur.de

nach oben


Links

nach oben

  1. Studium

Studiengänge der Universität Regensburg

 

Illustration: Detailaufnahme des Studienangebot-Faltblattes

Ist ein Link in dieser Übersicht defekt? 

Wir freuen uns über Ihren Hinweis an die Mail-Adresse kontakt@ur.de.