Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft (AVS) M.A.

Abschluss

Master of Arts


Studienstruktur

Master of Arts: Es wird grundsätzlich nur ein Studienfach studiert. Einzelne Studiengänge können allerdings stark interdisziplinär aufgebaut sein. D.h. die Inhalte des Studiengangs stammen möglicherweise aus verschiedenen Fachrichtungen.

nach oben


Besonderheiten

keine Besonderheiten

nach oben


Kurzbeschreibung

Ziel des neuen Masterstudiengangs "Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft" ist es, wesentliche Inhalte, d.h. Theorien und Ergebnisse, und Methoden des Faches "Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft" (AVS) zu vermitteln. Dazu gehören u.a. eine funktional orientierte Sprachtypologie und Sprachtheorie (inklusive Grammatiktheorie/ Grammatikmodelle und Semiotik), die historische Linguistik (Sprachwandel, Grammatikalisierung, Sprachkontakt), die deskriptive Linguistik einer Einzelsprache (hier einer europäischen Sprache) und die eher methodisch orientierten Bereiche Sprachdokumentation (bedrohte Sprachen) und Korpuslinguistik (inklusive Statistik). Alle diese Bereich haben in den letzten 30 Jahren eine rasante Entwicklung genommen – manche, wie etwa die Sprachdokumentation sind erst in den 90ern überhaupt erst entstanden – und gehören zum Kanon einer Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft. Der Masterstudiengang AVS stellt daher für Bachelor-Absolventen der AVS eine Möglichkeit dar, ihre Kenntnisse und methodischen Kompetenzen in diesem Fach einerseits zu vertiefen und andererseits um die aufgeführten Inhalte zu erweitern.

nach oben


Berufsprofil / Kompetenzen

Absolventen des Masterstudiengangs AVS sind qualifiziert für Positionen innerhalb der Universität/ Forschung wie etwa Doktorandenstellen / wissenschaftlichen Mitarbeiterstellen in sprachwissenschaftlichen Forschungsprojekten (Drittmittelstellen der DFG oder anderen Förderinstitutionen) in allen Schwerpunktbereichen des Bachelor- und Masterstudiengangs AVS (Sprachtypologie, historische Linguistik, deskriptive Linguistik, Sprachdokumentation, Feldforschung, Korpuslinguistik). Außerhalb der Universitäten / Forschung kommen folgende berufliche Felder in Frage: Herstellung von Wörterbüchern und Grammatiken, Lektorat für sprachwissenschaftliche Verlage, Pressewesen, Hörfunk und Fernsehen, Bibliotheken und Archive, Öffentlichkeitsarbeit und Berufsfelder in europäischen Institutionen, in denen Mehrsprachigkeit erfordert wird.

nach oben


Praktika

nicht vorgesehen

nach oben


Beteiligte Fächer

Der Masterstudiengang AVS ist primär ein rein sprachwissenschaftlicher Studiengang. Die Interdisziplinarität ergibt sich durch die enge Verzahnung mit den Sprachwissenschaften der einzelnen Philologien der Fakultät und durch die Kooperation mit der Informationslinguistik / Informationswissenschaft / Medieninformatik.

nach oben


Dauer des Studiums / Regelstudienzeit

Die Dauer des Studiums richtet sich nach dem individuellen Studienverlauf. Die Regelstudienzeit, d.h. die Zeit, in der das vorgesehene Studienprogramm idealerweise absolviert werden kann, beträgt 4 Semester. Die tatsächliche Studiendauer kann hiervon abweichen. Sie wird begrenzt durch die Prüfungsfristen, die in der Prüfungsordnung geregelt ist.

nach oben


Umfang des Studiengangs

120 ECTS-Punkte

nach oben


Unterrichtssprache

Deutsch

nach oben


Studienbeginn

im Winter- und im Sommersemester

nach oben


Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Interesse an fremden Ländern und fremden Sprachen, auch exotischen Sprachen, Interesse an der wissenschaftlichen Erforschung von Sprachen, Neugier und Entdeckerehrgeiz, analytisches Denken, Offenheit für andere Menschen, Lust an Theorie.

nach oben


Zulassungsbeschränkt

Der Masterstudiengang "Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft" ist nicht zulassungsbeschränkt; um sich einschreiben zu können, müssen Sie jedoch ein sogenanntes Eignungsverfahren bestehen.

nach oben


Rechtliche (Zulassungs-/Zugangs-) Voraussetzungen

Um sich für den Masterstudiengang "Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft M.A." einschreiben zu können, müssen Sie an einem sogenannten Eignungsverfahren teilnehmen, das heißt, Sie müssen sich zunächst am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft bewerben.
Informationen auf der Lehrstuhlhomepage

Hochschulabschluss im Umfang von 180 LP (davon sollen mindestens 30 LP im Bereich Sprachwissenschaft absolviert worden sein) und einer Durchschnittsnote von mindestens 2,7.

nach oben


Bewerbungstermin(e)

Bewerbungen sind an den Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft zu richten: Bis 01.07. für das folgende Wintersemester und bis 15.01. für das folgende Sommersemester.
Die Studienordnung, den Modulkatalog und einen exemplarischen Studienverlauf für den Masterstudiengang AVS finden sich auf den Webseiten des Lehrstuhls.

Informationen für ausländische Bewerber

nach oben


Einschreibetermine

Nach einer erfolgreichen Bewerbung (Eignungsverfahren) für das Fach "Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft M.A." können Sie sich in der Studentenkanzlei einschreiben. Informationen zur Einschreibung finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei.

nach oben


Erforderliche Sprachnachweise

Keine. Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Informationen zu Deutschnachweisen für ausländische Bewerber

nach oben


Erforderliche (Bewerbungs-/ Einschreibe-) Unterlagen

Informationen zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls. Informationen zu den benötigten Einschreibeunterlagen finden Sie auf der Homepage der Studentenkanzlei.

Informationen zu den Bewerbungsunterlagen für ausländische Bewerber.

nach oben


Kontakt in der Fakultät

Studiengangskoordinatorin

Ulrike Riederer MA
Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)
Telefon 0941 943-5097
E-Mail ulrike.riederer@sprachlit.uni-regensburg.de

nach oben


Links

nach oben

  1. Studium

Studiengänge der Universität Regensburg

 

Illustration: Detailaufnahme des Studienangebot-Faltblattes

Ist ein Link in dieser Übersicht defekt? 

Wir freuen uns über Ihren Hinweis an die Mail-Adresse kontakt@ur.de.