Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Oskar-Karl-Forster-Stipendium

Dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ist durch das Testament des verstorbenen Konsuls Oskar-Karl Forster seit 1973 die Verwaltung und Verteilung der Hälfte des jährlichen Reinertrages des Erbes für die Förderung und Ausbildung begabter und mittelloser Schüler und Studierender an Gymnasien und Hochschulen übertragen. Aus den Erlösen eines Jahres werden im folgenden Jahr der Universität Regensburg anteilig Mittel zur Verfügung gestellt.


Förderungskreis

Begabte und bedürftige Studierende an bayerischen Universitäten.

Es handelt sich hierbei um eine einmalige Beihilfe ab 100,00 Euro zur Beschaffung von Büchern oder sonstigen Lernmitteln. Alternativ kann ein Zuschuss zu den Druckkosten von Dissertationen gewährt werden.

Antragsberechtigt ist, wer mindestens im 2. Semester an einer bayerischen Universität studiert und bedürftig ist (unabhängig von der Staatsangehörigkeit).

Die Bedürftigkeit wird ohne weitere Prüfung dann anerkannt, wenn Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz bezogen werden. Für die Bedürftigkeitsprüfung anderer Antragsteller ist das Elterneinkommen durch Vorlage geeigneter Unterlagen (Einkommensteuererklärung der Eltern des letzten Jahres oder monatl. Gehaltsabrechnung der Eltern der letzten 3 Monate) nachzuweisen. Bei Zuschüssen für den Druck der Dissertation ist Bedürftigkeit gegeben, wenn der Antragsteller keine höheren Einkünfte als 1.400,00 EUR monatlich (gemessen am Bayerischen Eliteförderungsgesetz) erzielt.

Für die Gewährung der Beihilfe ist im Falle der Beantragung von Zuschüssen zur Bücher- bzw. sonstiger Lernmittelbeschaffung die Befürwortung eines Hochschullehrers hinsichtlich der Zweckmäßigkeit der geplanten Anschaffung sowie der Förderungswürdigkeit des Antragstellers, unter Würdigung der bisherigen Studienleistungen, erforderlich (Bestandteil des Antragsformulars).

Die Höhe der Beihilfe kann, abhängig von der Anzahl der eingereichten Anträge, erst am Ende des Bewerbungsverfahrens festgelegt werden. Sie kann nur einmal in Anspruch genommen werden.

Die Bücherliste ist vom einem/einer Professor/in zu unterzeichnen!

Die Verwendung der bewilligten Mittel ist durch entsprechende Originalquittungen nachzuweisen.
Das Datum der Quittungen muss im Bewilligungssemester liegen.


Antragsfrist

Der Antrag mit den notwendigen Unterlagen (Lebenslauf, Nachweis der bisherigen Studienleistungen - insbesondere durch Kopien von Zeugnissen, aktueller BaföG-Bescheid, Immatrikulationsbescheinigung) kann jederzeit gestellt werden mit Ausnahme eines Antrags auf Druckkostenzuschuss. Dieser ist spätestens einen Monat nach Drucklegung einzureichen.

Über die zum jeweiligen Zeitpunkt vorliegenden Anträge wird grundsätzlich im Januar (Antragsschluss: 31.12.) und Juni (Antragsschluss: 31.05.) entschieden.

Zusätzliche Vergaben sind möglich.


Antragsformular

Antragsformular für das Oskar-Karl-Forster-Stipendium (DOC/122 KB)


Ansprechpartner

Verwaltung der Universität
Referat II/6
Verwaltungsgebäude, Zi. 2.21
Telefon 0941 943-2391

Postanschrift
Universität Regensburg
Referat II/6
93040 Regensburg
  1. Studium

Büchergeld

 

Studierende auf der Lernterasse der Universitätsbibliothek