Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Sonstige Förderungsmöglichkeiten


Alexander von Humboldt-Stiftung

Die Alexander von Humboldt-Stiftung, errichtet von der Bundesrepublik Deutschland, fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Sie vergibt jedes Jahr über 700 Stipendien und Preise und pflegt ein Alumni-Netzwerk von über 26.000 Wissenschaftlern in mehr als 140 Ländern.

Alexander von Humboldt-Stiftung
Jean-Paul-Straße 12
53173 Bonn

Telefon 0228 833-0
www.humboldt-foundation.de


Max Weber-Programm

Der Studienstiftung des deutschen Volkes e. V. obliegt im Auftrag des Freistaates Bayern die Durchführung des Max Weber-Programms. Die Förderung richtet sich an die besten bayerischen Abiturienten und an Studierende an bayerischen Hochschulen mit herausragenden fachlichen Leistungen. Studierende an bayerischen Hochschulen ab dem 3. Fachsemester werden entweder durch die Prüfungsämter, oder von einem Hochschullehrer vorgeschlagen. Alternativ können sich Studierende ab dem dritten Fachsemester auch selbst bewerben. Bewerbungstermine sind der 10. November und der 10. Juni. Studierende in den Elitestudiengängen des Elitenetzwerks Bayern können von den Koordinatoren der Elitestudiengänge vorgeschlagen werden.

Mentoren an der Universität Regensburg: Prof. Dr. Gregor Dorfleitner, Prof. Dr. Alexander Graser, Prof. Dr. Volker Groß, Prof. Dr. Wolfgang Herr, Prof. Dr. Jürgen Jerger, PD Dr. Hans Klünemann, Prof. Dr. Nikolaus Korber, Prof. Dr. Burkhard König, Prof. Dr. Brigitte Kudielka, Prof. Dr. Andreas Merkt, Prof. Dr. Günther Pernul, Prof. Dr. Klaus Richter, Prof. Dr. Harriet Rudolph, Prof. Dr. Manfred Scheer,Prof. Dr. Frank Schweda, Prof. Dr. Christian Stroszczynski, Prof. Dr. Klaus-Peter Wild, Prof. Dr. Peter Maria Wirtz, Prof. Dr. Ralph Witzgall

Max Weber-Programm
c/o Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
Ahrstraße 41
53175 Bonn

www.max-weber-programm.de
mwp@studienstiftung.de


Bayerische EliteAkademie (Stiftung der bayerischen Wirtschaft)

Die Bayerische EliteAkademie ist eine Einrichtung der bayerischen Wirtschaft, die mit den bayerischen Universitäten und Hochschulen zusammenarbeitet. Sie unterstützt herausragende und leistungsbereite Studenten, die sich weiter qualifizieren und später im Berufsleben Führungsaufgaben übernehmen wollen. Wir suchen starke und vielseitige Persönlichkeiten, die auch für andere Verantwortung übernehmen und im Leben mehr im Blick haben als nur ihre eigene Karriere. Die Ausbildung erfolgt sudienbegleitend frühestens ab dem 3. Fachsemester. Bewerben können sich ausschließlich Studierende in Masterstudiengängen und Doktoranden ab dem 1. Semester.

Vertrauensdozenten: Prof. Dr. Lutz Arnold, Prof. Dr. Ferdinand Hofstädter, Prof. Dr. Ralph Witzgall, Prof. Dr. Jörg Heilmann, Prof. Dr. Axel Haller

Prinzregentenstr. 7
80538 München

Tel. 089 21889080
www.EliteAkademie.de


Kurt Hellmich Stiftung

Die Stiftung hat die Förderung der ökumenischen Theologie zum Ziel. Sie wurde von Dr. Hellmichs hinterbliebener Gattin, Mathilde Hellmich, 1983 eingerichtet. Die unselbständige Stiftung verfolgt ihren Zweck durch Vergabe von Preisen für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der ökumenischen Theologie, die als Habilitations- oder Dissertationsschriften an einer theologischen Fakultät an einer deutschen Hochschule eingereicht worden sind. Auch an diesen Fakultäten hervorgegangene Diplom- oder Zulsassungsarbeiten können für die Preisvergabe berücksichtigt werden. Die Preise werden durch den Dekan der Fakultät für Katholische Theologie an der Universität Regesnburg auf Grund der Bewertung einer Jury vergeben.

Kontakt:
Fakultät für Katholische Theologie
Prof. Dr. Tobias Nicklas


Volker Nechleba-Stiftung

Die Stiftung wurde 1984 von den Eheleuten Lothar und Brigitte Nechleba eingerichtet, um das Andenken an den sehr jung verstorbenen Sohn aufrecht zu erhalten. Es soll eine Förderung der Theologie der christilichen Spiritualität durch Veranstaltungen (Lehrveranstaltungen, Exkursionen, Begegnungswochen[enden], Besinnungstage, Exerzitien) unter der Verantwortung eines Professors der Katholischen Theologie der Universität Regensburg erfolgen. Über die Förderung entscheidet ein Kuratorium. Stiftungsbegünstigte sind ausschließlich Studierende der Universität Regensburg (unabhängig von der Konfession). Anträge können nur Professoren der Fakultät für Katholische Theologie beim federführenden Mitglied des Kuratoriums stellen. Anzugeben sind Art, Zeit und Ort der Veranstaltung, Verlauf, Namen, Adressen und Bankverbindungen der Teilnehmer und Kosten pro Teilnehmer.

Kontakt:
Fakultät für Katholische Theologie
Prof. Dr. Andreas Merkt


Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene

Das Aufstiegsstipendium unterstützt Berufserfahrene bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums. Das Stipendium richtet sich an Fachkräfte, die in der Berufsausbidlung und in der Berufspraxis ihr besonderes Talent und Engagement bewiesen haben. Auch wer schon langjährig im Beruf steht, kann sich bewerben. Die SBB-Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während des Studiums. Der erste Schritt zum Stipendium ist die Online-Bewerbung.

SBB gGmbH
-Aufstiegsstipendium -
Lievelingsweg 102-104
53119 Bonn

Telefon 0228 62931-0
www.aufstiegsstipendium.de


private Stiftungen

Neben den staatlichen Stiftungen existieren auch eine Vielzahl privater Stiftungen. Eine Übersicht über die forschungsfördernden Institutionen ist zu finden unter www.stiftungsindex.de


Stand 09/2014

  1. Studium

Sonstige Förderungsmöglichkeiten

 

Studienfoerderung