Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelle Mitteilungen des Lehrstuhls für Alte Kirchengeschichte und Patrologie

DFG bewilligt Kolleg-Forschergruppe

"Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum"

Die biblischen Schriften des Alten und Neuen Testaments gelten im Christentum als Kanon von grundlegender Autorität. Doch daneben existieren weitere Texte, die sich entweder gegen kanonische Texte richten oder diese fortschreiben – und dabei Autorität beanspruchen. Diesen Überlieferungen und ihren Funktionen in verschiedensten Kontexten religiösen Lebens neben der Literatur vor allem auch in der Sachkultur und in der Liturgie wird sich die von den Regensburger Professoren Tobias Nicklas (federführend), Andreas Merkt und Harald Buchinger beantragte und am 14. Dezember 2017 genehmigte DFG-Kolleg-Forschergruppe „Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum“ widmen. Anhand der Beschäftigung mit außerkanonischen christlichen Traditionen erhoffen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neue Erkenntnisse zu soziokulturellen, religiösen und theologiegeschichtlichen Phänomenen der Spätantike und des spätantiken Christentums.

Link zur Pressemitteilung


Plakat Klein
Gastprofessur der Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung

Öffentliche Vorlesungen & Festvortrag

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies

hielt im Juli 2017 öffentliche Vorlesungen und einen Festvortrag im Rahmen des Actus Academicus der Fakultät für Katholische Theologie zum Thema

Wie theologisch ist die Kirchengeschichte?
Exkursionen in die Geschichte und Gegenwart einer Disziplin

Detaillierte Informationen finden Sie hier (PDF).

Bericht zum Festvortrag im Rahmen des Actus Academicus (PDF)

Bericht über die Gastprofessur auf der Homepage des Bistums Regensburg (URL)




Ausschreibung Dr.jpeg
Ausschreibung der AGKG

Dr. Franz J. Vogel-Preis für Kirchengeschichte

Dank der Großzügigkeit des Historikers und Anwalts Dr. Franz J. Vogel kann die AGKG mit großer Freude erstmals die Ausschreibung eines Preises für kirchengeschichtliche Promotions- und Postdoc-Arbeiten bekannt geben.

Ausschreibung (PDF)



Neuerscheinungen


Cover Justina

Justina C. Metzdorf

Das Matthäusevangelium. Teilband 6: Kapitel 19–21

(Novum Testamentum Patristicum 1/6)

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017, 411 Seiten

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe (PDF, V&R)


Cover Metamorphosen Des Todes

Andreas Merkt (Hg.)

Bestattungskulturen und Jenseitsvorstellungen im Wandel der Zeit - Vom alten Ägypten bis zum Friedwald der Gegenwart

(Regensburger Klassikstudien 2)

Regensburg: Schnell & Steiner 2016, 224 Seiten


Cover If Christ

Joseph Verheyden/Andreas Merkt/Tobias Nicklas (Hg.)

"If Christ has not been raised..."
Studies on the Reception of the Resurrection Stories and the Belief in the Resurrection in the Early Church

(Novum Testamentum et Orbis Antiquus/
Studien zur Umwelt des Neuen Testaments 115)

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016, 229 Seiten


Cover 1 Petrus

Andreas Merkt,

1 Petrus (1. Teilband)

(Novum Testamentum Patristicum 21/1)

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, 252 Seiten

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe (PDF, V&R)


Sprechstunde-entfaellt Merkt 404 Bitte beachten: Die Sprechstunde von Herrn Prof. Merkt muss am heutigen Montag, 27.11.2017, leider entfallen. Sie können Ihr Anliegen aber per Email vorbringen.



Sprechstunde-entfaellt Merkt 404
Montag, 6. November 2017

Sprechstunde von Prof. Merkt entfällt

Die Sprechstunde von Herrn Prof. Merkt muss am heutigen Montag, 6. November 2017, wegen einer Berufungskommission entfallen. In dringenden Fällen können Sie ihn per Email erreichen.

  1. Fakultät für Katholische Theologie
  2. Historische Theologie

Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte und Patrologie

Prof. Dr.
 
Schwebender Codex

Michael Pilarski
Gebäude PT, Zi. 4.2.59
Telefon 0941 943-3734
Telefax 0941 943-1537
E-Mail

Mo 10-11 h / Do 15-16 h