Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Fakultät

Codex Vaticanus B Ps 1b

Die Fakultät für Katholische Theologie an der Universität Regensburg besteht derzeit aus 13 Professuren, die den vier Bereichen der Biblischen, Historischen, Systematischen und Praktischen Theologie zugeordnet sind. Über 1000 junge Frauen und Männer studieren in den einzelnen Studiengängen (v. a. Magister theologiae und Lehramt), dissertieren oder habilitieren sich.

Gemeinsame Schwerpunkte der Fakultät sind „Theologische Anthropologie und Wertorientierung“ sowie „Die Bibel in kulturellen Diskursen“. Darüber hinaus sind einzelne Professuren an interdisziplinären Schwerpunkten der Universität beteiligt. Honorarprofessoren sind P. Dr. Christian Schütz OSB sowie S. H. Papst Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger), der von 1968 bis 1976 als Professor für Dogmatik an der Universität Regensburg lehrte und forschte.

Auch wenn unsere Fakultät zusammen mit der Universität erst 1967 gegründet wurde und im Sommersemester 1968 ihren vollen Lehrbetrieb aufnahm, blickt sie auf eine lange Tradition zurück: Aus dem Jesuitenlyzeum zu St. Paul wurde nach 1773 zuerst ein Bischöfliches, dann ab 1811 ein Königlich-Bayerisches Lyzeum mit Sitz am Ölberg und schließlich 1923 an derselben Stelle eine Philosophisch-Theologische Hochschule. Auch die Fakultät blieb nach ihrer Errichtung noch drei Jahre in den alten Räumlichkeiten, bis 1971 die neuen Gebäude der Universität auf dem Galgenberg bezogen werden konnten, wohin im September 1973 auch sämtliche Forschungseinrichtungen der vormaligen Hochschule umzogen.

Karl Hausberger: Theologiestudium in Regensburg vor der Universitätsgründung

Fakultät für Katholische Theologie

 

Ein Foto des Uni-Wahrzeichens, der "Kugel" am Forum des Regensburger Campus