Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Stiftungen an der Fakultät für Katholische Theologie

Dr. Kurt Hellmich-Stiftung

Die Stiftung hat die Förderung der ökumenischen Theologie zum Ziel. Sie wurde von Dr. Hellmichs hinterbliebener Gattin Mathilde Hellmich 1983 eingerichtet, um die ökumenischen Bemühungen ihres Mannes fortzusetzen.

Die unselbständige Stiftung verfolgt ihren Zweck durch Vergabe von Preisen für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der ökumenischen Theologie, die als Habilitations- oder Dissertationsschriften an einer theologischen Fakultät an einer deutschen Hochschule eingereicht worden sind. Auch an diesen Fakultäten abgegebene hervorragende Diplom- oder Zulassungsarbeiten können für die Preisvergabe berücksichtigt werden.

Die Preise werden durch den Dekan der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg auf Grund der Bewertung einer Jury vergeben, die aus den Inhabern folgender Lehrstühle an der genannten Fakultät besteht:

Exegese und Hermeneutik des Neuen Testaments (Prof. Dr. Tobias Nicklas, Vorsitz)
Mittlere und Neue Kirchengeschichte (Prof. Dr. Klaus Unterburger)
Dogmatik und Dogmengeschichte (Prof. Dr. Erwin Dirscherl)

Ausschreibung 2016 [pdf]

Verwaltungsrichtlinien [pdf]

Preisträger [pdf]


Volker Nechleba-Stiftung

Die Volker Nechleba-Stiftung wurde 1984 an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg von den Eheleuten Lothar und Brigitte Nechleba eingerichtet. Ziel der Stiftung ist zum einen, das Andenken an ihren sehr jung verstorbenen Sohn Volker aufrecht zu erhalten, den die Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Realisierung des Glaubens in außerordentlichem Maße beschäftigten. Zum anderen soll eine Förderung der Theologie der christlichen Spiritualität durch Veranstaltungen unter der Verantwortung eines Professors der Katholischen Theologie der Universität Regensburg erfolgen. Unter Theologie der christlichen Spiritualität wird im weitesten Sinne die wissenschaftliche Reflexion über die möglichen und faktischen Vollzugsweisen des christlichen Glaubens verstanden. Als Veranstaltungen gelten Lehrveranstaltungen, Exkursionen, Begegnungswochen(enden), Besinnungstage und Exerzitien. 

Über die Förderung entscheidet ein Kuratorium, das sich wie folgt zusammensetzt:
  • Prof. Dr. Andreas Merkt, Lehrstuhl für Historische Theologie (federführend)
  • der Dekan der Fakultät für Katholische Theologie
  • Prof. Dr. Bernhard Laux, Professur für Theologische Anthropologie und Wertorientierung (TAWO).

Stiftungsbegünstigte sind ausschließlich Studierende der Universität Regensburg (unabhängig von der Konfession). Anträge auf Förderung können nur Professoren der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg stellen. Diese sind beim federführenden Mitglied des Kuratoriums unter Angabe von Art, Zeit und Ort der Veranstaltung, Verlauf, Namen, Adressen und Bankverbindung der Teilnehmer und der Kosten pro Teilnehmer einzureichen.

Verwaltungsrichtlinien [pdf]

Fakultät für Katholische Theologie

 

Ein Foto des Uni-Wahrzeichens, der "Kugel" am Forum des Regensburger Campus