Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Forschung

Tagungen

Towards the Prehistory of the Byzantine Liturgical Year: Festal Homilies and Festal Liturgies in Late Antique Constantinople

03. bis 07.Juli 2018

Link zum Tagungsflyer

Mit großzügiger Unterstützung durch: 

Logo Fritz Thyssen Stiftung    Logo Themenverbund     Unistiftung-vielberth


Gottesdienst in Regensburger Institutionen
Zur Vielfalt liturgischer Traditionen in der Vormoderne

06. bis 08. Juli 2017 

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagungsbericht

Mit großzügiger Unterstützung durch:

 Logo Institut Liturgiecum    Logo Themenverbund Logo Mittelalter  Logo Hfkm   Logo Akademisches Forum



Typologie liturgischer Bücher

07. bis 09. Juli 2016

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagungsprogramm

Mit großzügiger Unterstützung durch:                

Logo Fritz Thyssen Stiftung

            Unistiftung-vielberth




Antiphonale Synopticum

26. bis 27. November 2015

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagungsbericht

Mit großzügiger Unterstützung durch:                

Logo Fritz Thyssen Stiftung

           



Liturgical Reception of the Bible

22. bis 25. September 2015

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagungsbericht

              
                Mit großzügiger Unterstützung durch:
  

                 Logo Fritz Thyssen Stiftung       Unistiftung-vielberth         Logo M _nster

             


Prozessionen und ihre Gesänge in der mittelalterlichen Stadt

24. bis 25. Juli 2014

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagungsbericht

Tagungsband Ende 2017 erschienen im
Schnell & Steiner Verlag Regensburg











Mit großzügiger Unterstützung durch:                

  Logo Mittelalter    Logo Themenverbund     Logo Fritz Thyssen Stiftung      Unistiftung-vielberth

         



Dissertationen

in Arbeit (Arbeitstitel):

Dr. Elisa Di Natale
Von Rom nach Mailand: Die liturgische Monumentaleinrichtung zwischen Ritus, Ikonografie, Gestalt und Kontext (XI.-XIII. Jh.) (im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs "Metropolität in der Vormoderne"
[www.metropolitaet.ur.de])


Martin Kaiser
Die Amphilochios von Ikonion zugeschriebenen Festhomilien


Franz Dominik Pfeffer
Das Fest der Begegnungen (Purificatio/Hypapante)


Ivan Rako
Der Karfreitag in den reformatorischen Kirchen deutscher Sprache


Marc Sagerer
Der exegesegeschichtliche Hintergrund der Psalmenverwendung in der Jerusalemer Liturgie der Spätantike


Ursula Stoffler
Die Antiphonen des Ferialpsalters


Gregory Tucker
Towards a History and Theology of the Hymnography of the Middle Byzantine Liturgical Synthesis (im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs "Metropolität in der Vormoderne" [www.metropolitaet.ur.de])


Karl Wechtitsch
Die Quadragesima-Homilien Leos des Großen (an der Universität Graz; Zweitbetreuung)



Habilitationen

abgeschlossen:

PD Dr. Gabriele Zieroff
Gottesbegegnung in Heiligen Zeichen. Die Feiern der Aufnahme in die Kirche: Sakramentenliturgie als symbolisches Handeln im Kontext liturgischer Bildung (Regensburg 2014; Gutachter: Jürgen Bärsch, Harald Buchinger, Burkard Porzelt)


Dr. Marco Benini
Die Heilige Schrift im Horizont des Gottesdienstes: Liturgische Bibelhermeneutik (KU Eichstätt 2017; Harald Buchinger war externes Mitglied des Habilitationsmentorats und Gutachter).


in Arbeit (Arbeitstitel):

Dr. Predrag Bukovec MA
Zu den Ursprüngen der Taufsalbung (Habilitationsmentorat: Harald Buchinger, Hans-Jürgen Feulner [Universität Wien], Tobias Nicklas)



Kolleg-Forschergruppe "Jenseits des Kanons"

DFG bewilligt Kolleg-Forschergruppe
"Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum"

(DFG-Kolleg-Forschergruppe 2770, ab 2019)

Die biblischen Schriften des Alten und Neuen Testaments gelten im Christentum als Kanon von grundlegender Autorität. Doch daneben existieren weitere Texte, die sich entweder gegen kanonische Texte richten oder diese fortschreiben – und dabei Autorität beanspruchen. Diesen Überlieferungen und ihren Funktionen in verschiedensten Kontexten religiösen Lebens – neben der Literatur vor allem auch in der Sachkultur und in der Liturgie – wird sich die von den Regensburger Professoren Tobias Nicklas (federführend), Andreas Merkt und Harald Buchinger beantragte und am 14. Dezember 2017 genehmigte DFG-Kolleg-Forschergruppe „Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum“ widmen. Anhand der Beschäftigung mit außerkanonischen christlichen Traditionen erhoffen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neue Erkenntnisse zu soziokulturellen, religiösen und theologiegeschichtlichen Phänomenen der Spätantike und des spätantiken Christentums.


Link zur Pressemitteilung


Eigene Drittmittel-Projekte

"Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum"
(DFG-Kolleg-Forschergruppe 2770, ab 2019)


Metropolität in der Vormoderne
(DFG-Graduiertenkolleg 2337 [www.metropolitaet.ur.de], seit 2017)


Graduale Synopticum:
Internet-Datenbank des Kernrepertoires der Mess-Gregorianik
(Fritz Thyssen Stiftung, Projekt 10.15.2.005TR, seit 2015)


Amphilochios von Ikonion zugeschriebene Festhomilien
(DFG-Einzelprojekt BU 2857/2-1, seit 2014)


Antiphonale Synopticum:
Internet-Datenbank Gregorianischer Offiziumsantiphonen
[http://gregorianik.uni-regensburg.de]
(Fritz Thyssen Stiftung, Projekt 10.11.1.018, 2011-2014; abgeschlossen)


Drittmittelgeförderte Gastwissenschaftler

Dr. Gabriel Radle
The Ritual of an Empire: Life-Cycle Liturgies at Constantinople
(Postdoctoral Fellow der Humboldt-Stiftung, 2018-)


Prof. Dr. Stefano Parenti
A Regional History of the Byzantine Rite
(DFG-Eigene Stelle, 2018-2021)


MMag. Karl Wechtitsch
Die Quadragesima-Homilien Leos des Großen
Universität Graz (Doktorand, ERASMUS+, 2017-2018)

  1. Fakultät für Katholische Theologie
  2. Praktische Theologie
Bild institutum Liturgiecum Ratisbonense
Sekretariat
Gabriele Kaiser

Raum: PT 4.2.33
Telefon: +49 941 943-3234
Bürozeiten:
Di–Do 9-12 u.13-15 Uhr