Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Januar 2017

Das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz - BTHG) vom 23. Dezember 2016 ist am 29. Dezember 2016 im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 66 auf Seite 3234 ff veröffentlicht worden.

Das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG) soll in mehreren Umsetzungsstufen die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung verbessern. Schwerpunkt der ersten Umsetzungsstufe ist die Weiterentwicklung des Schwerbehindertenrechts und die Stärkung des Ehrenamts der Schwerbehindertenvertretung.

Artikel 2 des Gesetzes (Seiten 3307 bis 3309) enthält das Übergangsrecht zum Jahr 2017. Dieses Übergangsrecht ändert inhaltlich die entsprechenden Paragrafen des Neunten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB IX), ohne jedoch bereits die Nummernfolge der Paragrafen zu ändern. Eine Änderung der Nummernfolge der Paragrafen erfolgt dann ab 2018 unter Beibehaltung des Inhalts.

Anbei eine Erläuterung dazu von Prof. Franz Josef Düwell.

Buchover D _well

Siehe auch:

Düwell, Franz Josef und Beyer Christoph, Das neue Recht für behinderte Beschäftigte: Inklusion am Arbeitsplatz - Bundesteilhabegesetz als Herausforderung für Vertretungen, Arbeitgeber und Anwaltschaft, 1. Aufl. 2017

Signatur in unserer Bibliothek dazu:

31/PQ 5480 D853 

 


Mai 2015

Die Handreichung der Universität zum Umgang mit Bewerbungen von Menschen mit Behinderung aus dem Jahr 2012 wurde überarbeitet und neu herausgegeben worden. Den Text dazu finden Sie hier.

Bewerberinnen und Bewerber, die zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, können sich gerne bereits vorab an mich wenden.

  1. Universität

Schwerbehinderten-vertretung

Vertrauensfrau der Schwerbehinderten
 
Brunner 3

Martina Brunner M.A.