Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Studentischer Sprecher*innenrat: Neuigkeiten


Hier findet ihr alle aktuellen Infos über unsere Projekte und Veranstaltungen.


22.03.2015

Sitzung der Landes-ASten-Konferenz in Regensburg

2015 03 22 Lakinregensburg

Am Sonntag haben wir in Regensburg die 5. Sitzung der LAK Bayern im akademischen Jahr ausgerichtet. Nach der Sitzung haben sich die Aktiven noch zu einer kleinen Aktion für die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft zusammengefunden. Bayern ist das einzige Bundesland ohne Verfasste Studierendenschaft; seit Jahren machen sich die Aktiven sowie der "freier zusammenschluss von studentInnenschaften" (fzs) für die Wiedereinführung stark. Der Kampf geht weiter!

Informationen zur Verfassten Studierendenschaft findest du hier.


13.03.2015

Der Sprecher*innnenrat solidarisiert sich mit dem Warnstreiks von ver.di

Nach der zweiten ergebnislosen Verhandlungsrunde wurde in Regensburg für den heutigen Tag zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Teil der Verhandlungen sind eine Erhöhung der Entgelte um 5,5 Prozent für Angestellte und mindestens 100 Euro für Auszubildende, die verbindliche Übernahme von Auszubildenden und der Ausschluss sachgrundloser Befristungen. Die Verhandlungen betreffen auch Mitarbeitende der Universität Regensburg, des Studierendenwerks Niederbayern/Oberpfalz (STWNO) und des Uniklinikums.

"Die Forderungen der Streikenden sind absolut angemessen. Es sollte ein Selbstverständlichkeit sein, dass sämtlichen in öffentlichen Einrichtungen tätigen Berufsgruppen gute Arbeitsbedingungen geboten werden", so Barbara Bachl, Referentin für Soziales im Studentischen Sprecher*innenrat, "Gerade staatlich mitfinanzierte Institutionen, wie es öffentliche Einrichtungen zumeist sind, kommt hier eine besondere Vorbildfunktion zu."

Die Studierendenvertretung der Universität Regensburg solidarisiert sich mit den Regensburger Streiks und den dahinter stehenden Forderungen.

"Das Streikrecht ist ein hart erkämpftes und besonders wertvolles Recht, das über potenziellen Unannehmlichkeiten aufgrund von Dienstausfällen stehen muss", konstatiert Yasmin Hopp, studentische Sprecherin der Universität Regensburg.


09.03.2015

Demonstration zum Internationalen Frauentag am 8. März 2015

Frauenkampftag02

Am 8. März organisierte ein loses Bündnis aus Einzelpersonen mit Unterstützung des AStAs der Universität Regensburg eine Demonstration zum Frauenkampftag. Die Seite des bundesweiten Bündnisses findest du hier.

Frauenkampftag06

Aufruf zur Demonstration

Redebeitrag


21.01.2015

Universitätsleitung kehrt zu Bildungsgebühren zurück!

Mit Beschluss vom 24.11.14 hat sich die Hochschulleitung der Universität
Regensburg entschieden das bisher kostenfreie Sprachkursangebot der
Studienbegleitenden Fremdsprachenausbilung (SFA) nur noch gebührenpflichtig
anzubieten.

2015-01-21_PM_GebührenpflichtigeSprachkurse


05.01.2015

Aktionswoche Abendmensa

Gemeinsam mit dem Studentischen Konvent der OTH Regensburg und dem STWNO organisiert der Studentische Sprecher*innenrat auch in diesem Jahr eine Aktionswoche zur Abendmensa.

Die PDF-Datei (/universitaet/sprecherrat/medien/asta14-15/plakate/abendmensa_plakat_hoch.pdf) konnte nicht innerhalb der Seite angezeigt werden. Klicken Sie hier, um die Datei stattdessen in einem neuen Fenster zu öffnen.


19.12.2014

Sprecher*innenrat kritisiert die erwartungsgemäß unzureichende BAföG-Reform

Der Bundesrat hat am 19.12.2014 die Neuordnung des BAföG beschlossen. Der Studentische Sprecher*innenrat der Universität Regensburg hat sich dazu in einer Pressemitteilung geäußert.

2014-12-19_PM_BAföGNovelle


10.12.2014

Hochschulleitung streicht Mittel für den Universitären Familienservice

Die Universitätsleitung der Universität Regensburg hat beschlossen, die bisherigen
Mittel des universitären Familienservice zu kürzen und somit dessen
Handlungsspielraum enorm einzuschränken. Der Sprecher*innenrat äußert sich dazu kritisch.

2014-12-10_PM_UniversitärerFamilienservice


26.11.2014

Mindestlohn erreicht Universitäten

Der Studentische Sprecher*innenrat äußert sich in der "Mittelbayerischen Zeitung" zur Einführung des Mindestlohnes an der Universität. Den vollständigen Artikel findest du hier.


30.10.2014

Sprecher*innenrat organisiert Veranstaltungsreihe gegen Sexismus und Homophobie

Zum dritten Mal finden von 3.-13.11.14 an der Universität Regensburg die Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie *gesellschaft macht geschlecht* statt.
Mit einer Reihe unterschiedlicher Vorträge und Workshops zum Themenkomplex Geschlechtergerechtigkeit, Gender, Homophobie u.ä. soll ein Gesprächsrahmen entstehen, in dem Studierende und andere Interessierte, außerhalb des von der Universität angebotenen Lehrcurriculums, Raum für emanzipatorische und engagierte Diskurse finden können.
Aus dem bundesweiten Aufruf des freien Zusammenschluss' von StudentInnenschaften: "Mit den Aktionstagen *gesellschaft macht geschlecht* möchten wir eine Plattform bieten, das Themenfeld mit all seinen Aspekten zu beleuchten. Gesellschaftliche Machtstrukturen wirken auf die Wahrnehmungen von Geschlecht und Geschlechterrollen und führen dabei weit über die  angesprochenen Diskriminierungen hinaus. Gesellschaft macht also Geschlecht und Macht führt auch entgegen Behauptungen des Erreichens der Gleichberechtigung weiterhin zu Diskriminierungen."
Die Veranstaltungsreihe wird am Montag im H3 mit dem Vortrag "Sexuelle Belästigung - Ausspielen männlicher Gewalt oder missglückter Flirtversuch?" von Dipl.-Psych. Charlotte Diehl aus Bielefeld beginnen. Hier findest du eine Auflistung der weiteren Veranstaltungen.

26.09.2014

Sprecher*innenrat organisiert Übergangsunterkunft für wohnungssuchende Student*innen

Wie bereits in den vergangenen Jahren organisiert die Studierendenvertretung der Universität Regensburg auch dieses Wintersemester wieder eine Übergangsunterkunft. Diese wird seit 2011 alljährlich zu Beginn des Wintersemesters eingerichtet, um Studienanfänger*innen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Wohnung gefunden haben, als Übergangslösung eine kostengünstige Unterkunft anbieten zu können. Neben Schlafplätzen gibt es dort
auch die Möglichkeit zu kochen. Duschmöglichkeiten werden durch die Universität zur Verfügung gestellt.

"Die Annahme des Angebots in den vergangenen Jahren hat uns gezeigt, dass in Regensburg durchaus Bedarf an einem Matratzenlager besteht.", so die designierte studentische Sprecherin Yasmin Hopp. "Das Problem in Regensburg ist kein genereller Wohnungsmangel, sondern vielmehr das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum. Wir würden uns wünschen, dass die Stadt Regensburg stärker in Wohnraum für Geringverdienende anstatt in Prestige-Objekte investiert. Nur so bleibt Regensburg auch weiterhin für junge Leute und Studienanfänger*innen attraktiv.", ergänzt Luisa Haag, designierte Sozialreferentin des Sprecher*innenrats. Für das Wintersemester haben sich bereits jetzt 3211 Erstsemester an der Universität Regensburg eingeschrieben.

Das Matratzenlager wird im Zeitraum vom 5.10. bis 17.10.14 in den Gemeinschaftsräumen des Studierendenwohnheims des STWNO in der Dr-Gessler-Straße eingerichtet und vom Sprecher*innenrat betreut. Gegen eine Kaution und 3 Euro pro Nacht können dort Erstsemester kostengünstig unterkommen.

Die Anmeldung erfolgt formlos via E-Mail: info@asta-regensburg.de


14.10.2013

Sprecherinnen und Sprecherrat organisiert Matratzenlager

Wie bereits im vergangenen Jahr organisiert der Sprecherinnen und Sprecherrat ein Matratzenlager im Dr. Gessler Wohnheim. Es geht darum, den neu zugezogenen Studenten, die bisher noch keine Wohnung gefunden haben, eine günstige Übernachtungsmöglichkeit zu bieten.

Das Matratzenlager findet vom 14. bis zum 26. Oktober in den Gemeinschaftswohnräumen des Dr. Gessler-Wohnheims statt. Je Übernachtung wird ein Unkostenbeitrag von 3€ erhoben.

Anmelden könnt ihr euch bei uns im Büro (Studentenhaus, Zi. 1.27) oder direkt beim Hausmeister des Dr. Gessler Wohnheims. (Mo. - Fr. 07.00 - 10.00 Uhr)

Natürlich unterstützt euch der Sprecherinnen und Sprecherrat auch bei der Wohnungssuche: ein Blick in unsere Zimmerbörse lohnt sich auf jeden Fall.


nn13.05.2013

AStA lädt zum Uniflohmarkt

Am Dienstag den 28.05.13, veranstaltet der AStA der Uni Regensburg den ersten Uniflohmarkt mit Radlbasar. Der Flohmarkt findet auf dem großen Platz vor der Unikugel statt, bei schlechtem Wetter wird ins ZH-Forum ausgewichen. Von 11:00 bis 16:00 Uhr können alle Studierenden (und Mitarbeiter*innen) der Uni Regensburg Gebrauchträder und andere Gebrauchtwaren zu Kleingeld machen — oder eben zwischen zwei Vorlesungen eine Runde Schätze suchen. Voranmeldung ist nicht nötig, Tische werden gestellt, auf Wunsch übernimmt der AStA den Warenverkauf auf Kommission. Studierende (und Mitarbeiter*innen) zahlen keine Standmiete.

Besonders freuen wir uns, unsere Partner*innen vorzustellen:

- Die gemeinnützige Fahrradwerkstadt des Werkhofs Regensburg bietet einen kostenlosen Fahrradcheck an und bringt jede Menge generalüberholter Gebrauchträder zum Verkauf mit.

- Der allseits bekannte Regensburger Donaustrudl ist mit seinem umfangreichen Lager alter Bücher ebenfalls mit von der Partie.

PS: Anbieter ohne Student*innenausweis oder Mitarbeiter*innennachweis zahlen eine Standmiete von 10€/Tisch (=3qm) und müssen sich beim SprecherInnenrat anmelden.

Für den Verkauf von Gebrauchträdern gilt: Bei erfolgreichem Verkauf überlässt der Verkaufende dem Kaufenden eine Quittung mit Kontaktadresse, damit niemand auf die Idee kommt, gestohlene Räder zu verticken. (Vordrucke für die Quittung gibt’s beim AStA vor Ort).

Plakatuniflohmarkt2013 2 Final


17.01.2013

Volksbegehren gegen Studiengebühren

Vom 17. bis zum 30. Januar 2013 gibt es endlich die Chance auf Abschaffung der Studiengebühren. Wenn sich beim Volksbegehren 10% der wahlberechtigten BürgerInnen eintragen, fällt die Gebühr und Bayern geht einen wichtigen Schritt in Richtung eines kostenlosen Zugangs zu Bildung für alle.

Wahlberechtigte BürgerInnen aus Regensburg können sich im Bürgerbüro Stadtmitte (D.-Martin-Luther-Str. 3), im Bürgerbüro Nord (Brennesstr. 16), sowie im Bürgerbüro Burgweinting (Friedrich-Viehbacher-Allee 3) und der Zulassungsstelle (Johann-Hösl-Str. 11) eintragen. Darüber hinaus wird es weitere Eintragungsräume in Krankenhäusern und Altenheimen geben.

Alle Informationen dazu gibt es hier: Eintragungsbekantmachung

Menschen, die es nicht mehr zu ihrem Erstwohnsitz schaffen, können mit einem Eintragungsschein auch in Regensburg unterschreiben.

Alle Informationen dazu gibt es hier: Eintragungsschein

Aktuelle Informationen zum Volksbegehren gibt es auch auf:

www.volksbegehren-studiengebuehren.de und www.facebook.com/asta.regensburg


04.12.2012

Anwesenheitspflicht für Germanistik-Studierende?

In der Germanistik-Prüfungsordnung wurde für das kommende Semester wieder eine Anwesenheitspflicht festgesetzt. Dem hat der Senat der Universität Regensburg in seiner letzten Sitzung am 14. November zugestimmt. Die neue Regelung tritt aber erst zum Sommersemester 2013 in Kraft. Studierende, die den Verdacht haben, in einem Kurs mit Anwesenheitspflicht ohne rechtliche Grundlage zu sitzen, können dies bei der Studierendenvertretung (AStA und/oder Fachschaften) melden.

Die Pressemitteilung zum Thema findet sich hier:

2012-12-04_PM_Anwesenheitspflicht


28.11.2012

Vom Beschluss der Vollversammlung zur Drei-Alternativen-Abstimmung

Eine kleine Geschichte des Regensburger Semestertickets von Daniel Gaittet, hier in der gekürzten und vom AStA überarbeiteten Version. Der Text beleuchtet die Hintergründe der Verhandlungen und der Debatte zum Semesterticket.

2012-11-28_Essay_Semesterticket_public_AStA_v1


12.11.2012

Am 15.11. findet keine Aktion statt!

Das Semesterticket ist noch lange nicht vom Tisch. Wir befinden uns erneut in intensiven Verhandlungen. Aus diesem Grund ist es derzeit unumgänglich, die Demonstration/Menschenkette auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Aktuelle Ergebnisse werden sofort auf unserer Facebook-Seite und Homepage veröffentlicht. Bleibt dran und teilt diese Information!


17.10.2012

Vollversammlung der Studierenden am 6. November!

Der Studentische Konvent der Universität hat sich bei seiner Sitzung am 16. Oktober einstimmig für die Einberufung einer Vollversammlung aller Studierenden ausgesprochen. Diese wird am Dienstag, den 06. November, um 14.00 Uhr im Audimax stattfinden. Thema wird die jüngste Entwicklung im Streit um das Semesterticket sein. Ziel ist es, auf demokratischer Basis, das weitere Vorgehen zu beschließen.

Weitere Informationen findet ihr auf Facebook.

www.facebook.com/events


08.10.2012

AStA und Studentenwerk organisieren Matratzenlager!

Wie bereits im vergangenen Jahr organisiert der AStA zusammen mit dem Studentenwerk ein Matratzenlager. Es geht darum, den neu zugezogenen Studierenden, die bisher noch keine Wohnung gefunden haben, eine günstige Übernachtungsmöglichkeit zu bieten.

Das Matratzenlager findet vom 14. bis zum 29. Oktober in den Gemeinschaftswohnräumen des Gessler-Wohnheims statt. Je Übernachtung wird ein Unkostenbeitrag von 4€ erhoben.

Anmelden könnt ihr euch per @mail an matratzenlager.ur@googlemail.com.

Natürlich unterstützt euch der AStA auch bei der Wohnungssuche: ein Blick in unsere Zimmerbörse lohnt sich auf jeden Fall. Weitere Informationen zum Matratzenlager werden zeitnah auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

  1. Universität

Studentischer Sprecher*innenrat

EMail:                                  info@asta-regensburg.de

Telefon 0941 943-2243

Facebook

Studentenhaus, Zi. 1.27

Bürozeiten:

Do: 10.00 - 16.00 Uhr

Sitzung: dienstags ab 18 Uhr