Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Bachelor-Studium

Studienbeginn für das Bachelor-Studium ist immer das Wintersemester. Das von der Fakultät zusammengestellte Lehrangebot sieht eine Studiendauer von sechs Semestern vor. In diesen sechs Semestern sind alle Prüfungen einschließlich der Bachelorarbeit abzulegen.

Studium BachelorDas Studium gliedert sich in eine erste und eine zweite Studienphase. Die erste Studienphase umfasst die ersten drei Semester des Studiums und vermittelt die Grundlagen des jeweiligen Studienfachs. Dieser Studienabschnitt dient auch der Orientierung für die Schwerpunktwahl in der zweiten Studienphase. Die erste Studienphase besteht ausschließlich aus Pflichtmodulgruppen.

Die zweite Studienphase, die ebenfalls drei Semester umfasst, dient der Vertiefung der Grundlagen und der Spezialisierung. Innerhalb dieser Studienphase sind auch Wahlmodulgruppen zu belegen. Studierende der Wirtschaftsinformatik haben darüber hinaus auch ein Pflichtpraktikum zu absolvieren. Am Ende der zweiten Studienphase ist die Bachelorarbeit zu verfassen.

Bachelor-Studiengänge


Betriebswirtschaftslehre

Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) bezeichnet die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Wirtschaften von Betrieben. Dabei handelt es sich bei dem Begriff „Betrieb“ um einen enger gefassten, traditionellen Ausdruck für Unternehmen.
Unter Wirtschaften versteht man einen verantwortungsvollen Umgang mit knappen Ressourcen. In der Betriebswirtschaftslehre geht es grundsätzlich um die Untersuchung des Umgangs mit Ressourcen wie Rohstoffen, Gütern, Personal und Kapital in Unternehmen sowie um das Entwickeln von Erkenntnissen und Instrumenten, um die Unternehmenstätigkeit in allen ihren Dimensionen (d. h. ablaufende Prozesse und bestehende Strukturen) so zu gestalten, dass das Input/Output-Verhältnis möglichst optimal ist.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Bachelorstudium  in BWL >>>


Volkswirtschaftslehre

Ziel der Volkswirtschaftslehre ist es, das gesamtwirtschaftliche Geschehen aus individuellem Handeln zu erklären. Von besonderem Interesse ist dabei, ob die Koordination einzelwirtschaftlichen Verhaltens durch Markt und Staat gelingt und wo Reformen nötig sind, um die Wohlfahrt der Menschen zu steigern.
Um die komplizierten Zusammenhänge zu entschlüsseln, bedient sich die Volkswirtschaftslehre theoretischer Modelle, die ein vereinfachtes Abbild der ökonomischen Realität liefern. Mikroökonomische Modelle beschreiben, wie individuelle Entscheidungen das Geschehen auf nationalen und internationalen Märkten oder aber auch im öffentlichen Bereich bestimmen. Makroökonomische Modelle liefern Erklärungen für gesamtwirtschaftliche Phänomene wie Arbeitslosigkeit, Wachstum, Finanzkapitalströme und Inflation. Es wird aufgezeigt, welche Ansatzpunkte der Geld- und Finanzpolitik zur Lösung von Problemen zur Verfügung stehen und wo Zielkonflikte liegen. Mit Hilfe von statistisch-ökonometrischen Methoden und ökonomischen Experimenten lernen Sie stabile Verhaltensmuster zu identifizieren, die praktische Relevanz alternativer theoretischer Ansätze zu beurteilen und die quantitativen Effekte konkurrierender Politikmaßnahmen abzuschätzen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Bachelorstudium in VWL >>>


Internationale Volkswirtschaftslehre

Dieser Studiengang wendet sich vor allem an diejenigen Studierenden, die an den wirtschaftlichen Beziehungen von Deutschland zu den Ländern Mittel- und Osteuropas (MOE) aktiv mitarbeiten wollen.
Neben der wirtschaftlichen Kompetenz erwerben Sie im Rahmen dieses Studiengangs auch Sprachkompetenz in einer mittel- oder osteuropäischen Sprache Ihrer Wahl und schauen im Rahmen eines inter- bzw. transdisziplinären Studienschwerpunkts auch über die eigenen Fachgrenzen hinaus. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft sowie Geschichte und Kulturwissenschaft. In diesen Fächern gibt es jeweils ein Programm, das sich speziell mit Inhalten aus den mittel- und osteuropäischen Ländern befasst.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Bachelorstudium in internationale VWL >>>


Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik widmet sich unternehmerischen Fragestellungen wie mit Hilfe innovativer Informationstechnologie abgebildet und Abläufe in Organisationen unterstützt werden können. Es werden technische Gegebenheiten analysiert und hinsichtlich Machbarkeit, Umsetzbarkeit und wirtschaftlichen Aspekten bewertet. Die Wirtschaftsinformatik betrachtet Informationssysteme aus ganzheitlicher Sicht und befasst sich sowohl mit unternehmerischen Herausforderungen als auch mit den Menschen, welche die neuen Informationstechnologien nutzen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Bachelorstudium der Wirtschafsinformatik >>>


Wirtschaftschemie

Die Fakultäten für Chemie und Pharmazie und für Wirtschaftswissenschaften planen die Einführung eines Bachelorstudiengangs Wirtschaftschemie zum WS 17/18.

Diese Seite dokumentiert derzeit immer nur den aktuellen Planungsstand. Aufgrund der noch bevorstehenden Abstimmung mit den universitären Gremien sowie dem Ministerium werden sich im Laufe der Zeit noch Änderungen und Ergänzungen ergeben. >>>


Studienberatung

Bei Fragen zum Studium ist die Studienberatung die richtige Anlaufstelle. Hier finden Sie alle Informationen zur Studienberatung. >>>

  1. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Image Rechtespalte Wiwi 2

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Homepage der Fakultät