Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Willkommen am Lehrstuhl für Immobilienökonomie

Mcs Uni -13

Das Fach Immobilienökonomie stellt die wichtigsten Themen vor, die für das Verständnis von Städten und Immobilienmärkten (kommerzielle Immobilienmärkte ebenso wie Wohnungsmärkte) eine Rolle spielen: Der Einfluss ökonomischer Prinzipien auf die Nachfrage nach Immobilien, die Funktionsweise von Immobilienmärkten, das Verhältnis zwischen Landnutzung, Bodenwert und Standort. Studenten, die das Fach belegt haben, sollen verstehen, wie Immobilienmärkte funktionieren und wie sie mit anderen Märkten zusammenhängen. Ebenfalls behandelt werden die Gründe für staatliche Intervention, die Formen staatlicher Eingriffe und die Bewertung der entsprechenden Politikmaßnahmen.


Forschungsthemen

  • Wohnungsnachfrage und Investitionen unter Unsicherheit
  • Dynamische Gleichgewichte von Wohnungssuche und Arbeitslosigkeit
  • Asymmetrische Information und Wirtschaftszyklen
  • Konjunkturzyklen und ihre Dynamik im Immobiliensektor
  • Optimale Investitionen im Immobiliensektor mit heterogenen Firmen (und Investitionsbeschränkungen)

Ausbildungsziele

Hauptziel des Studienschwerpunkts ist es, ein breites Kursangebot für all diejenigen zur Verfügung zu stellen, die sich in irgendeiner Weise für die Entscheidungsprozesse auf Immobilienmärkten interessieren und Lust darauf haben, sich intensiv mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des IRE|BS Instituts für Immobilienwirtschaft.


Aktuelles



26.09.2013

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert IREBS-Projekt über Wohnimmobilienmärkte.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert über die nächsten drei Jahre mit insgesamt etwa 190.000 Euro ein Forschungsprojekt am Lehrstuhl für Immobilienökonomie der International Real Estate Business School (IREBS) der Universität Regensburg. Unter der Leitung von Prof. Lee, Ph.D. werden dabei insbesondere die Zusammenhänge zwischen Wohnungsmärkten, Finanzintermediären und der Geldpolitik untersucht. Wesentliche Fragestelllungen sind hierbei: ( 1) Wie beeinflussen Unsicherheiten im Kreditkanal die Finanz- und Wohnungsmärkte in verschiedenen Stadien des Konjunkturzyklus? (2) Was sind die Auswirkungen von beschränkter Kreditvergabe auf Hauspreise und Konjunkturzyklen? (3) Welche geldpolitischen Instrumente fördern bzw. verhindern die Entwicklungen auf Wohnungs- und Finanzmärkten?

(Steffen Sebastian)


  1. STARTSEITE UR

Lehrstuhl für Immobilienökonomie

Mcs Uni -14