Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Kurzworkshops

Die KURZWORKSHOPS finden im WS 2016/17 montags in PT 3.0.75 von 14.15 Uhr bis 17.45 Uhr statt.

Für den Besuch von drei Kurzworkshops wird 1 ECTS-Punkt vergeben. Es können jedoch nur unbenotete Teilnahme-Scheine ausgestellt werden.

Anmeldung: Die Anmeldung findet ab dem 18.9.2017 über die E-Learning Plattform GRIPS statt. Klicken Sie hier auf dieser Seite auf den Link unter dem jeweiligen Workshop und melden Sie sich so in GRIPS zu den Workshops an, die Sie interessieren.

In den Workshops lernen Sie u. a. Strategien kennen, die helfen, mit entscheidenden Stationen der wissenschaftlichen Textproduktion systematisch und produktiv umzugehen. Sie lernen z. B. verschiedene Arbeits- und Schreibtechniken kennen und probieren sich an ihnen aus. Sie lernen Ihren individuellen Schreibertyp kennen und testen aus, wie Sie persönlich am besten mit den Anforderungen, die Schreibaufgaben an Sie stellen, umgehen. U. a. wird geübt, Schreibaufgaben in einzelne Arbeitsschritte zu zerlegen, und wie Sie passend zu Ihrem Schreibtyp in diesen Abläufen konstruktiv arbeiten.

Kurzworkshops wissenschaftliches Schreiben im WS 2016/17 immer montags an folgenden Terminen:

13.11. Workshop 37 451a: Wie schreibe ich? Welcher Schreibtyp bin ich? (4 UE) Es gibt eine Fülle an hilfreichen Schreibstrategien für den Schreibprozess, aber welche passen zu Ihrem eigenen Schreibertyp? Wenn Sie Ihre Fähigkeiten bewusst wahrnehmen, können Sie darauf aufbauen und sie entwickeln. In diesem Workshop wird Schluss mit dem Vorurteil gemacht, dass es nur eine "richtige" Art gibt, an den Schreibprozess einer wissenschaftlichen Arbeit heranzugehen.

20.11. Workshop 37 451 b: Seminararbeiten: idealtypischer Aufbau und Funktion von Textteilen mit Schlüsselfunktion; z. B. Einleitung, Fazit, Abstract, Skizze Literaturüberblick (4 UE) 

4.12. Workshop 37 451c1: Themensuche 1: Wie finde ich meine Forschungsfrage? Zeitmanagement. (4 UE) Welche Strategien gibt es, um sich Themen anzunähern und eine bewusste Auswahl zu treffen? Wie finde ich das Thema, das mich wirklich fasziniert? Es gibt verschiedene Strategien für verschiedenen Schreibertypen, die Ihnen hier weiterhelfen und die Sie in diesem Workshop ausprobieren. Auch die Frage, ab wann und wie intensiv Sie in die Vorab-Recherche gehen, wie Sie Ihr Thema so eingrenzen, dass Sie eine Forschungsfrage formulieren können, spielt in diesem Workshop eine Rolle. 

11.12. Workshop 37451 c2: Themensuche 2: effektive Literatur-Recherche, Einlesen und Literatur-Eingrenzung. Was ist wissenschaftliche Literatur? Was lese ich überhaupt, um meine Arbeit gut und sinnvoll schreiben zu können? Wie vermeide ich, zu viel, zu wenig und mit Scheuklappen Literatur zu suchen? Wie prüfe ich Relevanz?

8.1.  Workshop 37 451d: Lesestrategien; relevante Texte zusammenfassen und exzerpieren. (4 UE) Wie lese ich effektiv, um wissenschaftlich arbeiten zu können? Wie vollziehe ich Texte nach, wie finde ich den nötigen kritischen Abstand, um mit den Texten argumentativ arbeiten zu können? Wie exzerpiere, paraphrasiere ich, ohne dass ich unabsichtlich ein Plagiat begehe? Was ist überhaupt ein Plagiat? Sollten Sie derzeit Texte haben, mit denen Sie arbeiten, bringen Sie sie mit.

15.1. Workshop 37 451e: Zitiertechnik und Quellennachweise, wie vermeide ich Plagiate? (4 UE) Wie zitiere ich? Was ist wichtig? Wie paraphrasiere ich? Worauf muss man achten? 

22.1. Workshop 37 451 f: Wissenschaftlicher Schreibstil (4 UE) Inwiefern ist es ein spezieller Stil? Was muss ich beim Schreiben beachten? Wie formuliere ich so, dass der Text verständlich wird und die von meiner Diskursgemeinschaft erwarteten Konventionen erfüllt?

29.1.  Workshop 37451 g: Die gezielte Textüberarbeitung, Kohärenz / Kohäsion, der rote Faden; wie ich aus meiner Rohfassung einen akademischen Text entwickle.(4 UE) Was sind mögliche Bewertungs-, bzw. Qualitätskriterien für akademische Texte? Wir lernen den Ablauf einer gezielten Überarbeitung kennen, mit deren Hilfe diese Kriterien umgesetzt werden können. Sie lernen u. a. spezielle Strategien des Kürzens, des Strukturierens kennen. Auch der erfahrene Lektor Christian Stang wird Ihnen in diesem Workshop als Referent für Fragen zu Orthografie, Zeichensetzung und Layout zur Verfügung stehen.

  1. Universität Regensburg