Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Steigende internationale Bedeutung der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek

Uhr - Donnerstag 28. Oktober 2010, 00:00 Uhr

Rund 100 Informationsspezialisten aus verschiedenen Ländern nahmen im Oktober 2010 an der Tagung zur Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) teil, um sich über den von der Universitätsbibliothek Regensburg betriebenen Internetdienst zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Im Mittelpunkt standen dabei Themen wie der Ausbau der Vernetzung der EZB mit anderen digitalen Angeboten oder die weitere Flexibilisierung der von ihr geleisteten Datendienste.

Teilnehmer der EZB-Tagung in Regensburg

Rund 100 Informationsspezialisten aus verschiedenen Ländern informierten sich über neue Entwicklungen bei der EZB

Tagungsleiterin Dr. Evelinde Hutzler, verantwortlich an der Universitätsbibliothek Regensburg für die EZB, freute sich über das große Interesse an der Veranstaltung: „Die hohe Zahl der Teilnehmer zeigt, dass unser Service, der bereits vor dreizehn Jahren in Betrieb ging, trotz des starken Wandels im Informationssektor nach wie vor eine wichtige Rolle als moderne Bibliotheksdienstleistung spielt!“ Sehr positiv sei auch, so Dr. Hutzler, dass immer mehr Gäste aus dem Ausland die Tagung besuchen würden, dies unterstreiche die wachsende internationale Bedeutung der EZB. Der Internetdienst ist außerhalb Deutschland in zehn Ländern im Einsatz. Mehr als 500 wissenschaftliche Einrichtungen bieten die EZB als Nutzerservice für über 50.000 elektronische Fachjournale an.

„Die starke Verbreitung dieses Dienstes geht mit einer intensiven Nutzung einher. Jeden Monat werden weit über eine Million Titelnutzungen gezählt“, erläutert Dr. Evelinde Hutzler. Die Teilnehmerliste der Tagung untermauerte zudem die Bedeutung der EZB: Zur Tagung waren Vertreter von Bibliotheken und Forschungseinrichtungen aus Österreich, der Schweiz, Italien oder Polen angereist. Selbst die weltweit größte Bibliothek, die Library of Congress in den USA, war mit einer Repräsentantin vertreten.

Die geladenen Informationsspezialisten hatten im Rahmen der Tagung auch die Möglichkeit, über eine weitere Optimierung des Dienstes zu diskutieren, um die Attraktivität der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek auch in Zukunft zu erhalten und die Nutzung der EZB weiter zu steigern.

Dr. Evelinde Hutzler eröffnet das 13. EZB-Anwendertreffen

Dr. Evelinde Hutzler bei der Begrüßung zur EZB-Tagung


Zur EZB


Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek ist ein Service zur effektiven Nutzung wissenschaftlicher Volltextzeitschriften im Internet. Dieser Dienst wurde von der Universitätsbibliothek Regensburg entwickelt und erfährt eine laufende Weiterentwicklung. Inzwischen wird die Elektronische Zeitschriftenbibliothek als Nutzerservice im Routinebetrieb von über 500 Bibliotheken bzw. Forschungseinrichtungen angeboten. Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek umfasst 51.354 Titel, davon 6.860 reine Online-Zeitschriften, zu allen Fachgebieten. 26.491 Fachzeitschriften sind im Volltext frei zugänglich. Die an der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek beteiligten Einrichtungen bieten ihren Benutzern zusätzlich den Zugriff auf die Volltexte der von ihnen abonnierten E-Journals.

  1. Universität

Universitätsbibliothek Regensburg

Online-Auskunft fragen

Telefon: 0941 943-3990

Bibliothek