Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Projektbewilligung „Digitale Langzeitverfügbarkeit im Bibliotheksverbund Bayern“ erfolgt

Uhr - Mittwoch 19. Juni 2019, 00:00 Uhr

Die digitale Transformation der Wissenschaft gründet darauf, dass digitale Information dauerhaft verfügbar gehalten werden kann. An der Universitätsbibliothek Regensburg wird nun ein wesentlicher Schritt in diese Richtung erfolgen: Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat umfangreiche Mittel für das Projekt „Digitale Langzeitverfügbarkeit im Bibliotheksverbund Bayern“ bewilligt. Das Projekt verfolgt das Ziel, im Rahmen des kooperativen Leistungsverbunds der bayerischen wissenschaftlichen Bibliotheken digitale wissenschaftsrelevante Informationen dauerhaft zugänglich zu machen. Hierzu soll von den beteiligten Projektpartnern – neben der federführenden Universitätsbibliothek Regensburg die Universität Bayreuth und die Bayerische Staatsbibliothek – auf einer einheitlichen technischen Basis und entsprechend dem OAIS-Modell (Open Archival Information System) eine kombiniert zentral-dezentrale Infrastruktur konzipiert und konkretisiert werden. Dies beinhaltet insbesondere die Festlegung standardisierter Abläufe für die Erfassung und Aufbereitung der zu archivierenden Objekte und die dauerhafte Sicherstellung ihrer Integrität und Zugänglichkeit. In der zweijährigen ersten Projektphase werden Modell-Lösungen für die Objektklassen Open-Access-Publikationen, Digitalisate und Forschungsdaten erarbeitet. So wird eine erste Basis für die Langzeitverfügbarkeit wissenschaftlicher Information geschaffen.

Ansprechpartner:
Dr. André Schüller-Zwierlein, Direktor der Universitätsbibliothek Regensburg, Telefon 0941 943-3901, E-Mail: asz@ur.de


Pressemitteilung

  1. Universität

Universitätsbibliothek Regensburg

Online-Auskunft fragen

Telefon: 0941 943-3990

Bibliothek