Zu Hauptinhalt springen

Veranstaltungskalender

Fotoausstellung: Soria, Stadt der Dichter: Tourismus und Literatur

Montag 26. September 2022 - Sonntag 23. Oktober 2022
Plakat XV. cinEScultura

Die alte kastilische Stadt Soria hat seit der Mitte des 19. Jahrhunderts eine magische Anziehungskraft auf einige der bedeutendsten spanischen Dichter ausgeübt: Der wichtigste Vertreter der spanischen Romantik, Gustavo Adolfo Bécquer (1836–1870), der eigentlich aus Sevilla stammte, hielt sich ab 1860 immer wieder für längere Zeit in der vom Mittelalter geprägten Provinzhauptstadt auf und setzte ihr in seiner berühmten, von Templern und Geistern bevölkerten Schauergeschichte El Monte de las Ánimas („Der Berg der Seelen“) ein literarisches Denkmal. Dieser Erzählung zu Ehren richtet die Stadt jedes Jahr in der Nacht zu Allerseelen ein öffentliches Schauspiel aus, das an die gruseligen Geschehnisse erinnert. Auch für seine bekannte Erzählung El rayo de Luna ließ sich Béquer von Soria inspirieren.

Casa de los Poetas - Copyright: Julia Sainz Ruiz

Antonio Machado (1875–1939), der ebenfalls ein gebürtiger Sevillaner war, kam 1907 in die mittelalterliche Stadt am Ufer des Duero-Flusses, um eine Stelle als Dozent für französische Sprache und Literatur anzutreten. Kurz nach seiner Ankunft verliebte er sich in die Tochter seines Pensionswirtes, die fünfzehnjährige Leonor Izquierdo. Er selbst war damals 32 Jahre alt. Es sollte die Liebe seines Lebens werden, und Antonio und Leonor heirateten sobald diese das damals gültige Heiratsalter erreicht hatte. Leonor und ihre Heimatstadt wurden für den großen Dichter gleichermaßen zur Muse,
und so verdanken wir eines der wichtigsten Werke der spanischen Lyrik dieser Quelle der Inspiration: Die meisten Gedichte, die in Machados berühmten Gedichtband Campos de Castilla vereint sind, stammen aus seiner glücklichen Zeit in Soria. Die Stadt hat Machado, der als bedeutendster Lyriker der Generación del 98 gilt, quasi zu ihrem Patensohn ernannt. In Soria erinnern zahlreiche Denkmäler und Einrichtungen an ihre prominenten Literaten, wie zum Beispiel das „Haus der Dichter“ (Casa de los Poetas), in dem neben Béquer und Machado auch Gerardo Diego geehrt wird.

Estatua Becquer - Copyright: Ayuntamiento de Soria

Der aus Santander stammende Gerardo Diego (1896–1987) trat 1920 als Dozent für Französisch in Soria in die Fußstapfen von Antonio Machado. Diego gilt als einer
der wichtigsten Vertreter der Generación del 27 und hat in seinen Versen der Stadt ein großartiges literarisches Denkmal zwischen Tradition und Moderne gesetzt.

Lassen Sie sich von den Bildern dieser Ausstellung mitnehmen auf eine literarische Reise in die kastilische Provinzhauptstadt Soria und in die sie umgebende Landschaft an den Ufern des Flusses Duero. Folgen Sie mit uns den Spuren großer spanischer Dichter, deren Kreativität hier einen sublimen Ausdruck fand.

www.cinescultura.de


Casa de los Poetas: (c) Foto: Julia Sainz Ruiz. Estatua Becquer (c) Foto: Ayuntamiento de Soria

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek, Oberes Foyer (Ebene 6)
Universitätsbibliothek Regensburg, Universitätsstr. 31
Anfahrt UR | Lageplan Zentralbibliothek | URwalking Oberes Foyer

Informationen/Kontakt

Pedro Álvarez Olañeta
Spanienzentrum am Institut für Romanistik
E-Mail: pedro.alvarez@ur.de

  1. Universität

Universitätsbibliothek Regensburg

Online-Auskunft fragen

Telefon: 0941 943-3990

Chatauskunft

Feierabendmusik