Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

"BayernMINT - kompetent. vernetzt. erfolgreich"

"NextGenMint - MINT into a New Generation" ist eine Kooperation der Fakultät für Chemie und Pharmazie mit der Fakultät für Biologe und Vorklinische Medizin, um Studieninteressierte ein vertieftes und realistisches Bild der Studiengänge Chemie und Biologie an der Universität Regensburg zu liefern und so eine kompetente Entscheidung zur Aufnahme eines Studiums zu fördern.

Dieses Projekt wird im Rahmen des Programms "BayernMINT - kompetent.vernetzt.erfolgreich." vom bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie von der Universität Regensburg gefördert.

Bayernmint L Logo



Das Projekt "BayernMINT - kompetent.vernetzt.erfolgreich." läuft seit November 2019 für drei Jahre an 14 Hochschulen in ganz Bayern. An der Universität Regensburg soll dabei der Austausch zwischen regionalen Schulen und der Universität gefördert werden und zusätzlich Maßnahmen geschaffen werden, welche die bereits Studierenden unterstützen und so zu einem erfolgreichen Abschluss führen.

Aktuell werden folgende Maßnahmen in der Fakultät Biologie im Rahmen des BayernMINT-Projekts realisiert:

I) Kursangebote im RUBINA-Haus des MINT-Labs Regensburg e.V.

Im Rahmen des Projektes wird eine langfristige Beteiligung des strukturierten Doktorandenprogramms RIGeL (Regensburg International Graduate School of Life Sciences) im RUBINA-Haus des MINT-Labs Regensburg e.V. koordiniert. Das RUBINA-Haus dient der regionalen Vernetzung mit Schulen der Oberpfalz und Niederbayern und das RIGeL wird mit individualisierten Konzepten und Angeboten für Schulklassen biowissenschaftliche Forschung sichtbar machen

II) Ergänzungskurse zur Schließung von Wissenslücken im Bereich Chemie

Befragungen von Studierenden der Biologie haben ergeben, dass sie die chemischen Lerninhalte als größte Herausforderung in ihrem Studium wahrnehmen. Viele hatten in ihrer Schulzeit nur sehr wenig oder gar keinen Chemieunterricht. Um diesen Lücken entgegenzuwirken wurde im Wintersemester 2020/21 erstmals einen Vorkurs Chemie angeboten, der auch im Wintersemester 2021/22 den Studenten aus dem ersten Semester stattfinden wird.  Der Vorkurs soll vorrangig auf die Vorlesung Allgemeine Chemie im ersten Semester vorbereiten, ist aber auch sinnvoll als Grundlage für die Vorlesungen Anorganische, Organische und Physikalische Chemie in den folgenden Semestern.

III) Digitale Lern- und Informationsmaterial für Studieninteressierte und Studierende

Neben dem Ausbau von Videoaufzeichnungen für Studierende, will die Biologie auch auf die gegenwärtige Corona-Krise reagieren und digitales Lern- und Informationsmaterial für die Fakultätsseite entwickeln. Unter Mitwirkung der Fachschaft soll ein virtueller Studien- und Lerntreff für einen interaktiven Austausch entwickelt werden. Das Informationsmaterial wird auch eine Reflexion über das zwar sehr positive, aber häufig einseitig naturkundliche Image der Biologie beinhalten. Hierbei geht es auch darum, die laborwissenschaftliche Realität biowissenschaftlicher Forschung abzubilden und Studieninteressierten die zentrale Bedeutung guter chemischer und molekularbiologischer Grundkenntnisse zu verdeutlichen.

IV) Orientierungsvideos über das Studium der Biologie

Das Fach Biologie wird mit sehr unterschiedlichen stereotypen Vorstellungen assoziiert. So sind die organismische Biologie oder Kontexte wie der Natur- und Umweltschutz häufige Motive der Studienwahl. Dagegen werden Bereiche wie die Molekularbiologie oder Biochemie oft als sehr abstrakt und weniger attraktiv wahrgenommen. Die Orientierungsvideos zielen u.a. darauf ab, die laborwissenschaftliche Realität biologischer Forschung abzubilden und Studieninteressierten die zentrale Bedeutung chemischer und molekularbiologischer Grundkenntnisse für ein Verständnis biologischer Phänomene zu verdeutlichen. Die Maßnahme dient einer Reflexion des Wesens und des Image der Biologie und soll vorrangig in Videoformaten in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Biologie, dem Graduiertenprogramm RIGeL und dem ZHW (Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsdidaktik) der Universität Regensburg umgesetzt werden.
 

Interessierte Schüler, Lehrer und Studenten finden unter folgendem Link weitere Informationen und Aktivitäten an der Fakultät Biologie . Für die Fakultät Chemie finden Sie Informationen auf folgender Homepage: NextGenMint: MINT - Into a New Generation!

An der Universität Regensburg gibt es weitere zahlreiche MINT-Aktionen, -Projekte und -Ansprechpartner, die unter MINT an der Universität Regensburg zu finden sind.


Ansprechpartnerin:

Dr. Lena Feuerer

Projektkoordinatorin Biologie 

Raum: Neubau Biologie, WNDE.1.107

Telefon: 0941 943 5719

Email: lena.feuerer@ur.de
 

Projektleitung Biologie

Prof. Dr. Arne Dittmer

Studiendekan Fakultät Biologie

Raum: Neubau Biologie, WNDE.0.319

Telefon: 0941 943 3114

Email: arne.dittmer@ur.de



Dr. Lena Feuerer

Projektkooridnatorin
BayernMINT Fakultät Biologie
 
Feuerer Lena 2

Fakultät Biologie und Vorklinische Medizin
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

WNDE.1.107
Telefon 0941 943-5719 
E-Mail