Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Prof. Dr. Silke Härteis

          

England_




Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin
Institute für Anatomie
Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anatomie

 


         

Lebenslauf
    

           

Beruflicher Werdegang
               

2001 – 2006


2006

Studium der Molekularen Medizin, Friedrich-Alexander-Univesität
Erlangen- Nürnberg (FAU)

Diplom in Molekularer Medizin

2006 – 2009




2009

Doktorandin (gefördert durch ein Promotionsstipendium nach dem
Bayerischen  Eliteförderungsgesetz des Elitenetzwerks  Bayern) am
Institut für Zelluläre und Molekulare Physiologie (Prof. Dr. C. Korb-
macher), FAU

Promotion zum Dr. rer. nat. (sehr gut/mit Auszeichnung)
Titel: „Effects of the δ-subunit and of proteolytic channel cleavage
on the function of the epithelial sodium channel (ENaC)”    

2010 – 2016

Akademische Rätin am Institut für Zelluläre und Molekulare Phy-
siologie, FAU

2014

Habilitation: Physiologie, Titel der Habilitationsschrift: „Regulation
des humanen epithelialen Natriumkanals (ENaC) durch Proteasen",
FAU,  Mentor: Prof. Dr. C. Korbmacher

Ernennung zur Privatdozentin und Fachphysiologin

2016 – 2018

Akademische Oberrätin am Institut für Zelluläre und Molekulare
Physiologie, FAU

2018 –

W2-Professorin am Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anato-
mie der Universität Regensburg

              

              

                    

Auszeichnungen
                  

  • Promotionsstipendium nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz des Eli- tenetzwerks Bayern (ENB)

    Mitglied im Internationalen Graduiertenkolleg "Lead Structures of Cell Func-  tion" des Elitenetzwerk Bayerns  

  • Pfizer Preis für den besten Vortrag beim "Main Meeting of the Physiological Society", Oxford (UK)

  • 1. Preis für den besten Vortrag beim "Young Physiologists Symposium", Lon- don

  • Forschungsstipendium der Bayerischen Forschungsstiftung für Forschungs- aufenthalt an der University of Cambridge (UK)

  • Stipendium des ELAN-Programms für hochbegabte Nachwuchswissenschaft- lerinnen

  • International Early Career Physiologist Travel Award, American Physiological  Society

  • Research Award, Epithelial Transport Group American Physiological Society

            

            

           

Auslandsaufenthalte
     

  • Universität Zürich (Schweiz): Institut für Anatomie (Prof. J. Loffing): Immunohistochemische Charakterisierung von Antikörpern gegen den epi- thelialen Natriumkanal (ENaC) (gefördert durch "Lead Structures of Cell Fun- ction" des Elitenetzwerk Bayerns)        

  • University of Cambridge (UK): Department of Pharmacology (Prof. J. M. Ed- wardson): Strukturuntersuchung von ENaC mit Hilfe der Atomic-Force-Mi-croscopy-Technik (gefördert durch Forschungsstipendium der Bayerischen Forschungsstiftung)

  • RMIT University Melbourne (Australien): Health Innovations Research Institute (Prof. P. McIntyre): Regulation von krankheitsverursachenden Mutanten des TRPV4 Kanals durch PAR2 (gefördert durch DAAD–Projektbezogener Perso-nenaustausch mit Australien)

  • Yale University (USA): Department of Cellular and Molecular Physiology          (Prof. M. Caplan): Trafficking und mögliche proteolytische Prozessierung des TRPV4 Ionenkanals in Epithelzellen (gefördert durch DFG-Antrag zum Aufbau internationaler Kooperationen)

                                 
                                       

  1. Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin
  2. Faculty Research

Prof. Dr. Silke Härteis

Professur für Molekulare und Zelluläre Anatomie

silke.haerteis@ur.de

Universität Regensburg

Prof Haerteis Silke 2

Universitätsstraße 31

93053 Regensburg

Tel.:  +49 (0)941 943-2879

Fax:  +49 (0)941 943-2868