Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Offene Stellen

Die Universität Regensburg ist mit ihren über 21.000 Studierenden eine innovative und interdiszi­plinär ausgerichtete Campus-Universität mit vielseitigen Forschungsaktivitäten und einem breiten Studienangebot für junge Menschen aus dem In- und Ausland. Der Lehrstuhl für Physiologie II der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin beschäftigt sich wissenschaftlich mit der Regulation der Nierenfunktion. Ziel ist es, ein besseres Verständnis der Pathogenese von Nierenerkrankungen zu erlangen und neue therapeutische Angriffspunkte zu identifizieren. Im Rahmen des neu bewilligten Sonderforschungsbereichs 1350 (Tubulussystem und Interstitium der Niere: (Patho-)physiologie und Crosstalk) sind am Lehrstuhl für Physiologie II zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als

wissenschaftliche/r Assistent/in (Doktorandenstelle, Dr. rer. nat.)

in Teilzeit (65%) zu besetzen. Die Stellen sind zunächst auf drei Jahre befristet, eine Verlängerung ist möglich. Die Vergütung erfolgt nach TV-L Entgeltgruppe 13.

Ihre Aufgaben:

·         Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Nieren- und Kreislaufforschung. Beide Projekte behandeln die Grundlagen von Nierenerkrankungen, wie der diabetischen Nephropathie, und haben einen engen medizinischen Bezug.

·         Durchführung von Experimenten und Analysen an Zellkulturen, isolierten Organen und tierischem und menschlichem Gewebe.

·         Wissenschaftliche Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen

 

Unsere Anforderungen:

·         Abgeschlossenes Studium in einem naturwissenschaftlichen Fach (z.B. Molekulare Medizin, Biologie, Biochemie, Pharmazie)

·         Starkes Interesse an der Erforschung komplexer medizinischer Zusammenhänge

·         Beherrschung zell- und molekularbiologischer Standardtechniken

·         Bereitschaft sich intensiv in neue Methoden und ggf. ein neues Forschungsthema einzuarbeiten

 

Wir bieten Ihnen:

·         Die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizierung im Rahmen spannender Projekte in einem international renommierten Forschungsverbund (Sonderforschungsbereich 1350, Start 1. Januar 2019)

·         Die Bearbeitung medizinisch hochrelevanter Fragestellungen in einem interdisziplinären Team von Grundlagenwissenschaftlern und Klinikern.

·         Das Erlernen eines sehr breiten Spektrums von in vitro- und in vivo-Methoden.

·         Ein offenes und engagiertes Forschungsteam und ein angenehmes Arbeitsklima.

·         Eine strukturierte Ausbildung im Rahmen der Regensburg International Graduate School of Life Sciences RIGeL (https://www.rigel-regensburg.de/) sowie im Rahmen des nierenspezifischen Ausbildungsprogramms RenPro des SFBs 1350.

Die Universität Regensburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein (nähere Informationen unter http://www.uni-regensburg.de/chancengleichheit). Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehin­derte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt eingestellt. Bitte weisen Sie auf eine vorliegende Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bitte beachten Sie, dass wir Kosten, die bei einem etwaigen Vorstellungsgespräch für Sie anfallen sollten, nicht übernehmen können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. F. Schweda (frank.schweda@klinik.uni-regensburg.de, 0941-9432957).

Wir freuen uns auf Ihre ausführliche Bewerbung, die Sie bitte bis zum 20.12.2018 entweder per Email (frank.schweda@klinik.uni-regensburg.de) oder postalisch an folgende Adresse senden:

Universität Regensburg
Kennwort: Physiologie II
93040 Regensburg

  1. STARTSEITE UR

Institut für Physiologie

SFB 1350 "NIERE"

 

 

Prof. Dr. med. Frank Schweda

Lehrstuhl Physiologie II

Frank Schweda
Sekretariat:
Hildegard Westermeier
Raum VKL4.1.30
Tel.: 0941 943-2947
Fax: 0941 943-4315
Hildegard.Westermeier@ur.de

Mo, Mi-Fr von 8-12 Uhr