Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Bernd Kramer

  

Bild01 Bild02 Bild03 Bild04

Prof. Dr. Bernd Kramer
Verhaltensbiologie und Verhaltensphysiologie

Institut für Zoologie
Universität Regensburg
Universitätsstr. 31
D-93040 Regensburg Email: bernd.kramer@ur.de

Kooperation mit:

Nrf Saiab

English-Language Seminar SS 2021 (BSc, MSc, PhD)

Forschungsberichte

Veröffentlichungen

Arbeitsgebiete, Projekte

Der elektrische Sinn bei Fischen

Die artenstarken afrikanischen Nilhechte (Mormyriformes) und südamerikanischen Messerfische (Gymnotiformes) sind elektrosensibel und besitzen elektrische Organentladungen für die inner- und zwischenartliche Kommunikation und aktive Elektroortung. Die elektrischen Entladungen sind artspezifisch, unterstehen der sexuellen Selektion und dienen der Partnerbewertung. Sie werden auch in der taxonomisch-systematischen Forschung genutzt.

Die unten angegebenen Artikel können Sie vom elektronischen Publikationsserver der Universität Regensburg herunterladen:

http://epub.uni-regensburg.de/view/people/Kramer=3ABernd=3A=3A.html

Sollte das bei einem bestimmten Artikel nicht funktionieren, so schicke ich Ihnen gerne eine PDF-Datei oder scanne den Artikel.

Übersichten:
 

Kramer, B. 2020. Communication and Waveform Analysis in Weakly Electric Fishes. With Special Emphasis on Mormyrids. In: The Senses: A Comprehensive Reference, Vol. 7 (Ed. by B. Fritzsch & H. Bleckmann), pp. 255-280. Elsevier, Academic Press.


Kramer, B. 2017. What does it feel like to be an electroreceptive fish? Animal Sentience 2017.001, 1-7. 2017.
http://animalstudiesrepository.org/animsent/vol1/iss8/3/


Kramer, B. 2009. Electric communication and electrolocation. In: Encyclopedia of Neuroscience (Ed. by M.D.Binder, N.Hirokawa & U.Windhorst), pp. 1038-1045. Berlin Heidelberg: Springer-Verlag.


Kramer, B. 2009. Electric fish. In: Encyclopedia of Neuroscience (Ed. by M.D.Binder, N.Hirokawa & U.Windhorst), pp. 1045-1050. Berlin Heidelberg: Springer Verlag.


Kramer,B. 2009. Electric organ discharge. In: Encyclopedia of Neuroscience (Ed. by M.D.Binder, N.Hirok awa & U.Windhorst), pp. 1050-1056. Berlin Heidelberg: Springer Verlag.


Wiltschko, W. & Kramer, B. 2009. Magnetic and electric senses. In: Encyclopedia of Neuroscience (Ed. by M.D.Binder, N.Hirokawa & U.Windhorst), pp. 2198-2206. Berlin Heidelberg: Springer Verlag.

Kramer, B. 1996. Electroreception and Communication in Fishes. Stuttgart, Jena, Lübeck, Ulm: Gustav Fischer Verlag.


Kramer, B. 1990. Electrocommunication in Teleost Fishes: Behavior and Experiments. Berlin: Springer-Verlag.

Arbeitsgebiete

Forschung in der Abteilung:

- Systematik und Taxonomie afrikanischer Nilhechte (Mormyridae):
  Morphologie, Elektrische Organ-Entladung, Genetik, Verhalten

- Elektrokommunikation der Nilhechte (innerartlich und zwischenartlich)

- Akustisches Signalverhalten von Nilhechten

  Für genauere Angaben siehe 10. Forschungsbericht sowie frühere Berichte

Methodenspektrum

Elektronische Meßverfahren,

Computersteuerung,

Verhaltensbeobachtung und -analyse,

Futterbelohnungsdressuren,

Wahlversuche,

Erfassung elektrischer Entladungen,

Signalverarbeitung und Signalerzeugung (incl. Modifikation natürlicher Signale),

Korrelation mit Infrarot-Videoaufnahmen,

statistische Analyse,

Histologie,

Fang tropischer Fische im Freiland,

morphometrische und meristische Methoden zur Taxonomie,

Erfassung und Analyse von Fischvokalisationen.


  1. STARTSEITE UR

Prof. Dr. Bernd Kramer

 

Kramerbernd