Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Wissenstransfer

Ein wichtiges Ziel von CITAS ist es, die exzellente Forschung im Bereich der komparativen, transnationalen und internationalen Area Studies erfahrbar zu machen. Angesichts der politischen und gesellschaftlichen Bedeutung der Regionen Ost- bzw. Südosteuropa, Westeuropa und Nordamerika sieht es CITAS als wichtige Aufgabe an, über die Universität hinaus zu wirken. CITAS wird sowohl eigene Veranstaltungen für die breite Öffentlichkeit organisieren als auch die Sichtbarkeit der Aktivitäten und Veranstaltungen seiner Partner verbessern.


Citas Dialog Logo Js
CITAS Dialog Serie 2019

Europa zwischen Krise und Aufbruch

Die CITAS-Dialogreihe fördert den Austausch zwischen der Regensburger Öffentlichkeit, ForscherInnen und AkteurInnen, die an den bedeutenden Prozessen und Ereignissen beteiligt sind, die die Welt, Europa, Deutschland und die lokale Region heute prägen. Diese Bereiche sind in einer globalisierten Welt, in der Grenzen überschritten aber auch verstärkt werden, eng miteinander verbunden. Die Auswirkungen sind auf globaler, nationaler und lokaler Ebene der Wirtschaft, der Umwelt, der sich wandelnden politischen und kulturellen Landschaft sowie der Unistiftung-vielberthMigration sichtbar.

Im Jahr 2019 wird der Schwerpunkt der Serie auf "Europa zwischen Krise und Aufbruch" liegen. Die Herausforderungen, mit denen Länder in den letzten Jahren in ganz Europa und der EU konfrontiert waren, werden sich 2019 voraussichtlich verschärfen. Großbritannien und die EU werden vermutlich ein Brexit-Abkommen abschließen, das am 29. März in Kraft tritt; Die Wahlen zum Europäischen Parlament fallen im Mai in eine Zeit, in der die Demokratie vom Populismus bedroht ist und eine Wiederbelebung der Rechten zu befürchten ist. Die Bemühungen um einen Ausbau des Einflusses der EU in Ost- und Südosteuropa sowie die damit verbundenen Spannungen mit Russland werden sich fortsetzen. Auch die Migration in EU-Länder nimmt weiterhin einen wichtigen Platz auf der politischen Agenda ein. Umweltbedrohungen sind ein aktuelles Problem und intensivieren sich; und dass die Beziehungen zwischen den USA und Europa bedeutende Turbulenzen erleben, ist sehr wahrscheinlich. Doch Europa und seine demokratischen Werte könnten anhand der Beseitigung einiger Ursachen für Instabilität und Unsicherheit einen Weg in Richtung Erneuerung und Aufbruch finden.

Diese Themen werden in öffentlichen Vorträgen und Diskussionsrunden behandelt.

Informationen zu den in dieser Reihe geplanten Gesprächen finden Sie hier.


Nsw
12. April 2019, 18.00-00.00, IOS, Landshuter Str. 4

Nacht.Schafft.Wissen. - Hinter den Kulissen innovativer Forschung

Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen von IOS - dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung  und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien möchte CITAS einen Programmbeitrag leisten, in dem es die transnationale Area Studies Forschung in Regensburg vorstellt.

Bei Nacht.Schafft.Wissen wird es ab 18.00 Uhr einen familienfreundlichen Veranstaltungsblock geben, gefolgt von einer Podiumsdiskussion über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexit und des osteuropäischen Populismus um 20.00 Uhr. Um 21.30 Uhr können Sie Revolutionen aus der ganzen Welt erleben. Anschließend findet ab 22.30 Uhr ein Kneipenquiz statt, bei dem sie sich entspannen und Ihr Wissen über Osteuropa testen können.


Infoscreen Stegmann 12.jpeg
CITAS RINGVORLESUNG

12. Klasse der Pindl Schule besucht Vortrag

CITAS freut sich ganz besonders über den Besuch einer Gruppe Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Pindl-Schule, die gemeinsam mit ihrem Lehrer Werner Schottenloher den Vortrag von Natali Stegmann am 12. November besuchte. Die Klasse befasst sich momentan mit internationalen Beziehungen und konnte anhand des Vortrags Einblicke in die Frage erhalten, wie das Fach historisch und transnational an der Universität untersucht werden kann. Des Weiteren stellte Paul Vickers den Schülerinnen und Schülern die verschiedenen internationalen und binationalen Studienprogramme in Regensburg vor, um ihnen Inspiration für ihre akademische Zukunft zu geben.


Citas Ringvorlesung 18-19
Wintersemester 2018-19, Montags, 18-20 Uhr c.t., Zentrales Hörsalgebäude H4

CITAS Ringvorlesung: Jenseits der Nation? Internationale und transnationale Ordnungen und Identitäten

Für das Wintersemester 2018/19 hat CITAS die Ringvorlesung „Jenseits der Nation? Internationale und transnationale Ordnungen und Identitäten“ organisiert. Die erste CITAS Ringvorlesung näherte sich multidisziplinär und multidimensional dem heutigen Spannungsfeld zwischen der Überwindung des Nationalen und der Rückkehr nationaler politischer Ordnungsmodelle und kultureller Identitäten. Die Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichen Disziplinen betrachteten Nord- und Lateinamerika, Süd-, Südost-, Ost- und Westeuropa, sowie globale Probleme.

Das Programm finden Sie hier. Informationen zu den einzelnen Vorträgen werden auf dieser Seite veröffentlicht.

  1. STARTSEITE UR

CITAS

 
 
 
Logo: Holger John, http://www.trickfilmerei.de/

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg
Tel.+49 (0)941 943-5964

Email: citas@ur.de

Sammelgebäude, 214