Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Forschungskernen für Massenspektrometrie in der Systemmedizin

Mittwoch 8. Mai 2019
Bmbf

Deadline: 8. Mai 2019

Das BMBF hat die Richtlinie zur Förderung von „Forschungskernen für Massenspektrometrie in der Systemmedizin“ veröffentlicht.
Gefördert wird der Aufbau von interdisziplinären lokalen Forschungskernen für Massenspektrometrie in der Systemmedizin an Universitäten bzw. außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Diese müssen darauf ausgerichtet sein, einen wesentlichen Beitrag zur Etablierung der Massenspektrometrie als Teil der systemmedizinischen Forschung in Deutschland zu leisten. Wirtschaftsunternehmen aus dem weiten Bereich der Massenspektrometrie, von der Probenvorbereitung und Geräteentwicklung bis hin zur Analysesoftware, können sich in geeigneter Weise an dem Aufbau der Forschungskerne beteiligen.
Die an einem Forschungskern beteiligten Arbeitsgruppen sollen ein gemeinsames Konzept zur Etablierung der Massenspektrometrie in der Systemmedizin verfolgen. Neben klinischen, experimentellen und theoretischen Expertisen können bei Bedarf weitere Expertisen aus den Bereichen Geräteentwicklung, Probenaufbereitung, Automatisierung und Analyse eingebunden werden. In jedem Forschungskern soll auf Basis von Massenspektrometrie eine klinisch relevante Fragestellung aus der Systemmedizin untersucht werden.
Das Antragsverfahren ist zweistufig.

Weitere Informationen finden Sie in der Förderbekanntmachung

  1. UR Startseite

Förderkalender

 

Illustration: Kalenderblatt mit Einträgen zur Forschungsförderung