Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Neue Großgeräteinitiative: Laser-Auftragschweißen für Hochdurchsatzuntersuchungen und additive 3-D-Fertigungen komplexer Legierungen und Verbundwerkstoffe

Dienstag 4. Juni 2019
Dfg

Deadline: 4. Juni 2019; Absichtserklärung bis 31. März 2019

Im Rahmen dieser Großgeräteinitiative fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) neu verfügbare Technologien zum Laser-Auftragschweißen (Laser Metal Deposition, LMD), die Hochdurchsatzuntersuchungen und additive 3-D-Fertigungen komplexer Legierungen und Verbundwerkstoffe ermöglichen. LMD-Verfahren eröffnen einen wichtigen Zugang für die Werkstoffforschung und -entwicklung sowie in dem strategisch wichtigen Feld der additiven Fertigung. Das Anwendungspotenzial von LMD-Anlagen wird dabei als sehr hoch und vielversprechend eingeschätzt; das aktuell mittels LMD verarbeitbare Werkstoffspektrum steht hinter den prinzipiellen Möglichkeiten der LMD-Technologie weit zurück.
Daher ist das Ziel dieser DFG-Großgeräteinitiative die Förderung von LMD-Anlagen, die verfügbare Technologien deutlich übertreffen und mit denen Hochdurchsatzuntersuchungen von metallischen Legierungen oder Metall-Keramik-Verbundwerkstoffen in Kombination mit der additiven 3-D-Fertigung in neuartiger Weise durchgeführt werden können. Dadurch soll eine vertiefte wissenschaftliche Untersuchung der dem LMD-Verfahren zugrundeliegenden Prozesse sowie eine Evaluation dieser Technologie ermöglicht werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Förderbekanntmachung.

  1. UR Startseite

Förderkalender

 

Illustration: Kalenderblatt mit Einträgen zur Forschungsförderung