Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Förderkalender

Nach Deadlines geordnet, ermöglicht der Förderkalender einen schnellen Überblick über aktuelle Ausschreibungen und forschungsrelevante Nachrichten. Mit dem wöchentlich erscheinenden Newsletter der Forschungsförderung verpassen Sie keine Neuigkeit. Für die Detailsuche darüber hinaus können Sie sich als Mitglied der UR kostenfrei für die Datenbanknutzung der Servicestelle für ELektronische ForschungsförderInformationen (ELFI) registrieren.


Filter nach Förderer

Filter nach Fachbereich

Filter nach Art der Information


„Hundert plus – Verlängerung der Lebensdauer komplexer Baustrukturen durch intelligente Digitalisierung“ (SPP 2388)

Friday 29. October 2021

Deadline: 29. Oktober 2021

Ziel dieses Schwerpunktprogramms ist die methodische Entwicklung einer adaptiven, intelligenten und digitalen Repräsentanz (digitaler Zwilling) von realen, physischen Objekten (Bauwerken), die durch Messdaten aus dem Bauwerksmonitoring lebensdauerübergreifend verknüpft wird und komprimierte Informationen für ein prädiktives, digitales Bauwerksmanagement zentral bereitstellt. Der digitale Zwilling fungiert als zentrales Element einer effizienten Datenorganisation, sodass eine plattformbasierte Single Source of Truth (SSoT) mit belastbaren Bauwerksinformationen entsteht. Die besondere Herausforderung besteht dabei in der weitgehend automatisierten Generierung eines digitalen Bauwerksmodells aus heterogenen Bestandsdaten, dessen Verknüpfung mit allen relevanten Informationen sowie deren Aggregation zu individuellen Zustandsindikatoren.

Die einzelnen Projekte sollen in folgenden drei Forschungsbereichen zusammenarbeiten:

  • Digitale Modelle: Während der ersten Förderperiode soll hier die Entwicklung technologieoffener Methoden erfolgen, um Bestandsbauwerke in großem Umfang automatisiert erfassen und digitalisieren zu können.
  • Digitale Verknüpfung: In diesem Bereich werden innerhalb der ersten Förderperiode Methoden entwickelt, um mit den heute verfügbaren Messprinzipien Bauwerke mit zunächst unbekanntem Schadensort, -typ und -mechanismus langzeitstabil und sicher überwachen und die zeitvarianten Zustandsinformationen generieren zu können.
  • Zustandsindikatoren: In der zweiten Förderperiode wird die Erarbeitung von wissenschaftlichen Methoden zur weiterführenden Auswertung der Mess- und Inspektionsdaten im Vordergrund stehen.

Um eine große Vielfalt an Projekten zu ermöglichen, wird überwiegend die Einreichung von Einzelanträgen empfohlen; Tandemanträge nur, sofern die bidirektionale Zusammenarbeit in einem Projekt zwingend erforderlich ist. Während des Kick-off-Meetings sollen aus den bewilligten Projekten zur engen Kooperation zusätzliche thematische Cluster gebildet werden.

Als Laufzeit sind sechs Jahre vorgesehen. Die DFG lädt hiermit ein zur Antragstellung für die erste dreijährige Förderperiode.

Weitere Informationen.

Förderkalender

 

Illustration: Kalenderblatt mit Einträgen zur Forschungsförderung