Zu Hauptinhalt springen

Forschung an der UR - aktuelle Meldungen

Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreisträger zu Gast

Prof. Richard Layfield forscht an der Universität Regensburg für ein Jahr im Bereich der Lanthanoidchemie und des Einzelmolekülmagnetismus


13. Oktober 2022

Der international anerkannte Chemiker Prof. Richard A. Layfield von der University of Sussex in Großbritannien (UK) ist ab November 2022 Gastprofessor am Institut für Anorganische Chemie an der Universität Regensburg. Bereits am 17. Oktober wird Prof. Layfield ab 17.15 Uhr im HS46 mit dem Vortrag „Dynamic Magnetic Properties of Lanthanide Organometallic Sandwich Complexes" zu sehen sein. 

Prof. Layfield ist im November 2021 mit dem Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet worden, durch den sein Forschungsaufenthalt in Regensburg finanziert wird. An der Universität Regensburg forscht Prof. Richard Layfield zusammen mit Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Scheer, Institut für Anorganische Chemie, im Bereich der Lanthanoidchemie und des Einzelmolekülmagnetismus (Single-Molecule Magnets (SMM)). Er bringt seine breite wissenschaftliche Expertise im Elite Masterstudiengang „Synthese und Katalyse“ ein und unterstützt am Institut für Anorganische Chemie die anorganische Nachwuchsgruppe von Dr. Jonathan Bauer.

Prof. Richard Layfield ist ein international führender Forscher auf dem Gebiet der f-Block-Elementchemie, in dem er bahnbrechende Forschungen auf dem Gebiet der Einzelmolekülmagnete der Lanthanoide erbrachte, die zum detaillierten Verständnis dieser komplexen Materialien und deren potenziellen Nutzung in nanoskopischen Objekten beitragen. Sein besonderer Verdienst ist hierbei die Verknüpfung zweier zunächst unterschiedlicher Felder, der Metallorganischen Chemie und der Chemie molekularer Magnete. Durch die Vereinigung dieser Gebiete gelang ihm fernab von traditionellen Synthesen einen völlig neuen synthetischen Zugang zu Molekulare Magneten. Die SMM Eigenschaften von metallorganischen Verbindungen der Lanthanoide wird seither von führenden Gruppen der Welt genutzt, um neue SMMs zu synthetisieren. Seine Entdeckungen änderten unser generelles Verständnis zur Struktur-Eigenschaftsbeziehungen in molekularen Magneten und öffnen neue Wege zu ersten Hochtemperatur-SMMs. 
Professor Richard Layfield war bereits zwischen 2010-2012 als Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung für erfahrene Forschende in Regensburg tätig, wobei hier bereits der Grundstein der überaus erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Scheer gelegt wurde. 
Die wissenschaftliche Kooperation zu seinem Gastgeber in Regensburg, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Scheer, führte bisher zu fünf hochklassigen gemeinsamen Publikationen in international renommierten Journalen. Für seine Forschung wurde Prof. Layfield ein Consolidator Grant des ERC verliehen. Ebenfalls hat er sich auf dem international sehr aktiven Feld der Uranchemie einen bedeutenden Namen gemacht, wo er neben zahlreichen SMM Verbindungen u. a. erstmals zeigen konnte, dass auch Uran-Verbindungen der formalen Oxidationsstufe +1 existieren. In fast 200 wissenschaftlichen Publikationen in international führenden Journalen, wie z. B. in Science und Nature Chemistry, konnte Prof. Layfield seine Forschungsergebnisse bisher darlegen.


Informationen zum Humboldt-Forschungspreis
Den Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis erhalten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihr bisheriges Gesamtschaffen, ihre Entdeckungen, Erkenntnisse oder neue Theorien, die das eigene Fachgebiet nachhaltig geprägt haben. Der Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis ist eine der höchsten Auszeichnungen für im Ausland tätige junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Deutschland vergeben werden. Die Wissenschaftler erhalten ein Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro und werden zu einem Gastaufenthalt nach Deutschland eingeladen.

Vortrag an der UR

Vortrag: Prof. Richard A. Layfield: „Dynamic Magnetic Properties of Lanthanide Organometallic Sandwich Complexes"
Wann: Montag, 17. Oktober 2022, 17.15 Uhr
Wo: HS 46, Universität Regensburg
 


Prof. Richard A. Layfield © Prof. Richard A. Layfield

Informationen/Kontakt

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Scheer
Lehrstuhl für Anorganische Chemie
Universität Regensburg
Tel.: +49 (0)941 943-4441
E-Mail: manfred.scheer@ur.de
 

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_

→ Forschungsmagazin

Forschungsprojekte