Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Abschlusslesung der Schreibwerkstatt Uni Regensburg

Donnerstag 6. Februar 2020, 19:30 Uhr

Die Schreibwerkstatt Uni Regensburg lädt herzlich zur diesjährigen Abschlusslesung unter dem Motto „Carpe Noctem“ ein!

Wie jedes Jahr ermutigt Prof. Dr. Jürgen Daiber Studierende aller Fakultäten, sich im Laufe von zwei Semestern unter seiner fachmännischen Anleitung mit dem Handwerk des kreativen Schreibens vertraut zu machen. Von ihm lernen die Teilnehmer alle Regeln, Tipps und Kniffe, die es braucht, um eine gute Geschichte zu schreiben. Das Ergebnis gibt es am 06. Februar 2020 ab 19:30 Uhr zu hören.

Carpe Noctem – Nutze die Nacht, denn den Tag nutzten schon die alten Römer und Studien zeigten, dass Nachtschwärmer intelligenter sind als ihre tagaktiven Mitmenschen.
Für die einen ist die Nacht der Ruhe gewidmet, dem friedlichen Schlaf und Erholung, dem Moment, in dem man sich seinen Träumen hingeben und in ihnen die wundersamsten Welten erkunden kann. Oder aber, man bleibt schlaflos, starrt stundenlang an die Decke und denkt nach, über das Gute wie Schlechte, und findet vielleicht Lösungen oder erschafft neue Probleme.
Andere wiederum lassen erst nachts ihr ruhiges Leben zurück und stürzen sich in das laute, lichtdurchzuckte Nachtleben, voll von Partys, Exzessen und den ein oder anderen Rauscherfahrungen. So entstehen Nächte, die man voller Reue lieber vergessen möchte oder die schon aus dem Gedächtnis gelöscht wurden und solche, an die man sich für immer erinnert. Man macht Erfahrungen, kann Menschen verlieren oder dazugewinnen.
Es ist die Zeit für Liebende, Intimität, wenn die Nacht ein Geschenk ist und der Morgen zum Dieb wird. Für so Manchen scheint ewige Nacht zu herrschen. Sie ist ein Ort der Gefahren, Unsicherheit, der Schatten, die im Dunkeln lauern. Sie birgt Mystisches in sich und auch wenn man im Finstern den Weg nicht mehr zu sehen vermag, so kann einem die Nacht selbst ohne Kompass die Richtung weisen: man muss sich nur nach den Sternen richten.
Ob nun die Monster unter dem Bett bekämpft werden oder einen heimsuchen:
Amelie Schmid, Coralie Baier, Eva Reitberger, Felicitas Andel, Nadine Dechant, Nicole Resnik und Tizian Pöhlmann präsentieren am 06. Februar bei ihrer Lesung Erzählungen über Nächte, die zu Tagen werden und womit man die Zeit füllt, in der alles ruhig und verschlafen sein könnte. Also nutzt eure Nacht und kommt vorbei!

Eintritt: 3 €

Infos zur Veranstaltung auf Facebook

Plakat (PDF / 11,4 MB)

Veranstaltungsort

W1 Zentrum für junge Kultur
Weingasse 1, 93047 Regensburg

Informationen/Kontakt

Universität Regensburg
Institut für Germanistik
Professur für Neuere deutsche Literatur (Prof. Dr. Jürgen Daiber)
Felicitas Andel
E-Mail felicitas.andel@stud.uni-regensburg.de

  1. Startseite

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen-breit

Möchten Sie eine Veranstaltung melden?

Bitte verwenden Sie dazu das Formular (PDF/69 KB)