Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Altertumswissenschaften in Deutschland und Italien am Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Donnerstag 25. Juni 2015 – Samstag 27. Juni 2015

Internationales Kolloquium

Flyer

Homepage

Donnerstag, 25. Juni 2015
17.00-18.00 Begrüßung und Einführung


18.00-19.00 Marcello Barbanera, Rom:
Die Neuerfindung der Antike. Die Ruinen Roms als (Vor)Bild des neuen italienischen Königreichs


19.00 Empfang



Freitag, 26. Juni 2015
10.00-10.45 Kai Nonnenmacher, Regensburg:
“E l’antico fu novo e il novo antico”. Klassizismus und Moderne bei Gabriele D’Annunzio


10.45-11.15 Kaffeepause


11.15-12.00 Robert E. Norton, Notre Dame (Il., USA): Platon im George-Kreis: Politik mit anderen Mitteln


12.00-12.45 Ernst A. Schmidt, Tübingen:
Konstitutive Denkfiguren der Arbeit Rudolf Borchardts am Traditionsbestand der Antike


13.00-14.30 Mittagspause


14.30-15.15 Lorenzo Cigaina, Triest:
Giovanni Battista Brusin und die Archäologie in Aquileia und in den ‚terre redente‘ (1919-1945)
15.15-16.00 Sylvia Diebner, Rom:
Ludwig Curtius als Vertreter der Altertumswissenschaft Deutschlands in Italien (1928-1937)


16.00-16.30 Kaffeepause


16.30-17.15 Klaus Fabian, Triest:
Wie es zu den Ausgaben der griechischen Aristoteleskommentare kam. Einblicke in die unveröffentlichten Briefe von Adolf Torstrik, Girolamo Vitelli und Hermann Diels


17.15-18.00 Marco Galli, Rom:
Il rapporto tra archeologia ed etnologia negli ultimi decenni del XIX secolo. Il caso di Alessandro della Seta



Samstag, 27. Juni 2015

9.00-9.45 Dirk Steuernagel, Regensburg:
Ursprung und Originalität der Etrusker – Wiederaufnahme einer Diskussion


9.45-10.30 Christian Kunze, Regensburg:
Suche nach dem Ursprung: Zur Entdeckung und Bewertung der frühgriechischen Kunst im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert


10.30-11.00 Uhr Kaffeepause


11.00-11.45 Stefan Rebenich, Bern:
Von Inschriftensammlern und Italienfahrern. Deutsch-italienische Wissenschaftsbeziehungen in den 1920er und 1930er Jahren


11.45-12.30 Christian Jansen, Trier:
Krise und Verunsicherung in den deutschen Geisteswissenschaften durch Niederlage, Revolution und moderne Massengesellschaft


12.30-13.00 Abschlussdiskussion/Zusammenfassung

Veranstaltungsort

Großer Sitzungssaal der Philosophischen Fakultäten (PT 3.0.79)

Informationen/Kontakt

Universität Regensburg
Zentrum für Klassikstudien
Prof. Dr. Dirk Steuernagel
Telefon 0941 943-3155

E-Mail

  1. Startseite

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen-breit

Möchten Sie eine Veranstaltung melden?

Bitte verwenden Sie dazu das Formular (PDF/69 KB)