Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Europäische Regelsysteme des Klassischen im 17. und 18. Jahrhundert

Montag 8. Oktober 2018, 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Dienstag 9. Oktober 2018, 09:30 Uhr – 13:00 Uhr

Tagung des Zentrums für Klassikstudien an der Universität Regensburg

Im 17. und 18. Jahrhundert verdichtet sich wirkmächtig in Europa die Rezeption des Klassischen. Mit jeweiligem Bezug auf die griechische oder römische Antike führt sie zur Ausbildung verschiedener „klassischer Zeitalter“ in Frankreich („Age classique“: 17. Jh.), England („Augustan Age“: 1. Hälfte 18. Jh.), Deutschland („Weimarer Klassik“: um 1800), Russlands „Klassizismus“ (2. Hälfte des 18. Jh.).

Die Tagung geht diesen „Wanderungen“ des Klassischen komparatistisch und interdisziplinär in der Literatur, Kunst, Architektur und Archäologie nach. Mit dem Leitbegriff der „Regelsysteme des Klassischen“ legt sie den Schwerpunkt auf die Historisierung, Funktionalisierung und Systematisierung „klassischer“ Produktions- und Rezeptionsverfahren. So werden im Kontext der Ausbildung von Nationalstaaten auch Konkurrenzen, Wahlverwandtschaften und Abgrenzungen der klassischen Regelsysteme sichtbar.

Eintritt frei.

Weitere Informationen

Veranstaltungsort

Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude, OG2, Hörsaal H 26

Informationen/Kontakt

Universität Regensburg
Zentrum für Klassikstudien
Prof. Dr. Dirk Steuernagel
Telefon 0941 943-3155
E-Mail dirk.steuernagel@ur.de

  1. Startseite

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen-breit

Möchten Sie eine Veranstaltung melden?

Bitte verwenden Sie dazu das Formular (PDF/66 KB)