Zu Hauptinhalt springen

Frauenbeauftragte der Fakultät für Medizin

Mentoring.UR


Aktuelles


AG "Pass auf Dich auf": Bekanntgabe des Veranstaltungstermins in Kürze!

LInk zum Flyer der Veranstaltung

Studierende der AG "Pass auf dich auf" der Fachschaft Humanmedizin planen in Kooperation mit den Frauenbeauftragten der Fakultät für Medizin ein Projekt zum Thema Mediziner:in, Karriere- / Lebensentwürfe und Kinder, auf das wir hier aufmerksam machen wollen. Ziel des Projekts ist die Gestaltung eines offenen Abends mit Podiumsdiskussion an dem Erfahrungen, Herausforderungen und Entscheidungen in Bezug auf das Medizinstudium, die Facharztausbildung sowie die Arbeit als Mediziner:in und das Thema Familienplanung anhand unterschiedlicher Lebensläufe diskutiert werden. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.


Ansprechpartnerinnen

Frauenbeauftragte der Fakultät für Medizin

Prof. Dr. Andrea Baessler

Foto: UKR

Prof. Dr. med. Andrea Bäßler

Oberärztin Kardiologie
Leiterin Kardiologische Ambulanz / Lipidambulanz
Lipidologin (DGFF), Gendermedizinerin (DGesGM)
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg

E-Mail: andrea.baessler[at]ukr.de

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II / Klinikteam

Stellvertreterinnen

Prof. Dr. Susanne Graessel

 

Foto: UKR

Prof. Dr. rer. nat. Susanne Grässel

Klinik und Poliklinik für Orthopädie
Leiterin des Forschungslabors für Experimentelle Orthopädie
ZMB im Biopark 1
Am Biopark 9
93053 Regensburg

Email: susanne.graessel[at]ukr.de

Orthopaedie / Forschung

Prof. Dr. Marianne Federlin
Foto: UKR

Prof. Dr. med. dent. Marianne Federlin

Oberärztin
Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie
Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg

E-Mail: marianne.federlin[at]ukr.de

Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie/Klinikteam

Stipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Stipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen aus dem Bayerischen Programm zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre

Antragstermine: 14.01.2022 - 01.05.2022 - 01.11.2022 

Weiterführende Informationen


Mobilitätsstipendien

Zur gezielten Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen schreibt die Universität Regensburg (UR) für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 30.09.2024 Stipendien zur Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland und der Förderung der Mobilität und Internationalisierung aus.

Weiteer Informationen, Bewerbungstermine und die Richtlinien für das Mobilitätsstipendium international (Stand: 23.03.2022) sind hier abrufbar:

https://www.uni-regensburg.de/chancengleichheit/nachwuchswissenschaftlerinnen/index.html

Plakat Mobilitätsstipendien

Mobilitätsstipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen 2019-2024

Das fakultätsübergreifende Stipendienprogramm dient der Finanzierung von längerfristigen, vertiefenden Forschungsreisen oder Auslandsaufenthalten zur Weiterqualifizierung und internationalen Vernetzung von Nachwuchswissenschaftlerinnen.

Voraussetzungen:

  • sehr gute wissenschaftliche Leistungen
  • Abgabe der Dissertation
  • laufendes Forschungsprojekt an der Universität Regensburg
  • Einladung oder Aufenthaltsbestätigung einer Gastuniversität oder eines Forschungsinstituts

Zuschüsse bis maximal 5.800 Euro zu Reise- und Lebenshaltungskosten, Kinderbetreuung, Vertretung in der Lehre.

Antragstermin für geplante Reisen / Auslandsaufenthalte bis 2024:
jeweils zum 01. Mai und zum 01. November

Ausschreibung und Förderrichtlinien

Informationen bei den Frauenbeauftragten oder unter folgendem Link 


Antrag auf Mittel aus dem Finanziellen Anreizsystem

Mittelzuweisung aus dem Finanziellen Anreizsystem zur Gleichstellung (FAS-G)

Aktuelle Aussschreibung
(Mittelbeantragung jeweils zum 31. März, 30. Juni und 30. September)

Richtlinien

Anträge können jederzeit mit dem Antragsformular gestellt werden, die Zuweisungszeiträume sind jeweils 31. März, 30. Juni und 30. September.

Mit den FAS Mitteln können von Nachwuchswissenschaftlerinnen aus den klinisch-praktischen Fächern und den klinisch–theoretischen Fächern u.a. Reiskostenzuschüsse, temporäre Unterstützung durch studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte sowie Zuschüsse zu Informationsveranstaltungen und Seminaren beantragt werden.

Informationen bei den Frauenbeauftragten oder unter folgendem Link


Mentoring

Mentoring.UR

Das Programm Mentoring.UR geht 2022 weiter!

Die siebte und achte Programmstaffel Mentoring.UR 2022 – 2024 sind aktuell ausgeschrieben. Das Programm wurde überarbeitet und erweitert, es richtet sich an Mentees aus den Zielgruppen Doc und Postdoc.

Gruppe Doc: Doktorandinnen ab dem dritten Jahr der Promotion; Postdoktorandinnen in der frühen Phase (bis zwei Jahre nach Abschluss der Promotion).

Fokus dieser Gruppe: Erste Schritte in die wissenschaftliche Eigenständigkeit; Reflexion der Motivation zum Verbleib im Wissenschaftssystem.

Gruppe Postdoc: Postdoktorandinnen in der späteren Phase (etwa ab dem dritten Jahr nach Abschluss der Promotion), Habilitandinnen, Privatdozentinnen, Nachwuchsgruppenleiterinnen, ggf. Professorinnen auf W1- oder W2-Positionen mit einem befristeten Dienstvertrag mit der UR (z. B. Tenure-Track-Vertrag).

Fokus dieser Gruppe: Begleitung in der Phase der frühen Führungs- und Leitungsverantwortung; Strategieentwicklung für den Karriereweg.

Mehr Informationen finden Sie unter

https://www.uni-regensburg.de/chancengleichheit/mentoring/staffel-2022-2024


Mentoring.UR

für Privatdozentinnen, Habilitandinnen, Postdoktorandinnen und Doktorandinnen (ab 3. Jahr der Promotion)

Im Rahmen des „Mentoring“ sollen ein möglichst direkter und persönlicher Erfahrungsaustausch sowie eine Vernetzung zwischen einer engagierten und erfahrenen Mentorin oderMentor und einer Nachwuchswissenschaftlerin im Fach, der Mentee, etabliert werden. Den Rahmen hierzu bietet das Programm Mentoring.UR. Darüber hinaus werden die Mentees in einem Begleitprogramm aus Coaching-, Trainings- und Vernetzungsangeboten gefördert. Ziel des fakultätsübergreifenden Programms ist es, Frauen in ihrer Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Weg in eine Führungsposition innerhalb oder außerhalb der Wissenschaft zu begleiten.

Weiterführende Informationen und Bewerbungsunterlagen: www.uni-regensburg.de/chancengleichheit/mentoring/


Gleichstellungskonzept der Fakultät für Medizin

Interessante Links für Medizinerinnen

Gendergerechte Sprache

„… Eine Institution wie die Universität, die sich zur Gleichstellung bekennt, sollte dies auch sprachlich zum Ausdruck bringen. Gendergerechte Sprache ist mithin ein Instrument zur Verwirklichung von Chancengleichheit und Gleichstellung. Die deutsche Sprache lässt eine sprachliche Gleichbehandlung von Personen jeglicher Geschlechtsidentität auf vielfältige Weise und oft ohne großen Aufwand zu. Der vorliegende Leitfaden fordert dazu auf, gendergerechte Sprache auch an der Universität Regensburg verstärkt zu verwenden …“

Zitat aus dem Flyer Gendergerechte Sprache der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, auf den wir an dieser Stelle gerne hinweisen möchten.


Die Bukof-Klinika (Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen) informiert auf ihrer Pinnwand  zu aktuellen Stellenausschreibungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten rund um das Thema Gleichstellung an Hochschulen.



  1. UNIVERSITÄT

Fakultät für Medizin


UR- Universität Regensburg
Fakultät für Medizin

am Universitätsklinikum
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg