Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Menschen an der UR

29. Mai 2020

Prof. Fabian Kindermann erhält Schmölders-Preis 2020

Prof.jpeg

"Bargaining over Babies: Theory, Evidence, and Policy Implications" – so heißt der Aufsatz von Prof. Fabian Kindermann und Prof. Matthias Doepke, der mit dem Schmölders-Preis 2020 gekürt wurde. Der Preis wurde vom Finanzwissenschaftlichen Ausschuss des Vereins für Socialpolitik vergeben und ist mit 3.000 Euro dotiert... mehr


20. Mai 2020

Ein Sommer ohne Uni-Konzerte – Orchester-Leiter Arn Goerke über ein schwieriges Semester für die Musik

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf den Lehr- und Forschungsbetrieb an der Universität, auch die extrakurrikularen Angebote sind davon betroffen. So können derzeit weder Ausstellungen, noch Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Wir haben mit Arn Goerke, dem Leiter der Universitätsorchester, darüber gesprochen, wie sich die corona-bedingten Einschränkungen auf die Musik-Ensembles und den Kulturbetrieb an der Universität auswirken... mehr


7. Mai 2020

Die Wiedergeburt einer verlorenen Generation: DAAD-Stipendiat Benjamin Ory erforscht Werk und Wirkung der Renaissance-Komponisten Willaert, Festa und Gombert

Schiltz-ory-vorschau

Seit Oktober 2019 ist das Regensburger Institut für Musikwissenschaft gastgebende Institution für den DAAD-Stipendiaten Benjamin Schaffer Ory, der Musikwissenschaft an der Universität Harvard studiert hat und nun als PhD Candidate der Universität Stanford an seiner Dissertation zu Komponisten des 16. Jahrhunderts arbeitet. Im Fokus seines Promotionsprojekts mit dem Arbeitstitel The Origins of the Sixteenth-Century Imitation Generation and its Twentieth-Century ‘Recovery’ stehen Adrian Willaert, Costanzo Festa und Nicolas Gombert – zu ihren Lebzeiten in der Renaissance hoch geschätzt für ihre Kompositionen gerieten sie nach 1600 zunehmend in Vergessenheit... mehr


23. April 2020

Todesraten vs. Infektionszahlen – welche Daten in der Corona-Krise weiterhelfen – Ein Interview mit Prof. Dr. Henning Ernst Müller

Prof-muellerHenning Ernst Müller ist Professor für Rechtswissenschaft und hat an der Universität Regensburg den Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht inne. In seiner Forschung beschäftigt er sich unter anderem mit der kriminologischen Dunkelfeldforschung, also mit Forschung zu Straftaten, die keinen Eingang in die polizeiliche Kriminalstatistik finden – weil sie im Verborgenen passieren, weil sie nicht angezeigt oder aufgedeckt werden. Prof. Dr. Müller ist also vertraut mit der Aussagekraft von offiziellen Statistiken und der dahinter verborgenen Dunkelziffer. In Zeiten der Corona-Pandemie beschäftigen ihn die täglich veröffentlichten Infektionszahlen und die Frage, was diese Zahlen überhaupt aussagen können. Wir haben mit ihm über seine Überlegungen zu den Corona-Zahlenvergleichen gesprochen, die er seit Ende März auch im beck-blog veröffentlicht hat... mehr


22. April 2020

"Das Heer der unbewussten Vorurteile ist ein schwer fassbarer Gegner"

Prof.jpeg

Prof. Dr. Ursula Regener spricht im Interview über ihr Amt als neue Vizepräsidentin für Internationalisierung und Diversity: "Die Themen Internationalisierung und Diversity gehören im Grunde von Anfang an zum Verständnis dessen, was eine moderne Universität im Kontext demokratischer Bedingungen und sozialer Verantwortung ausmacht"... mehr


20. April 2020

Erste Minkowski-Medaille der Deutschen Mathematiker-Vereinigung geht an Moritz Kerz

Prof.jpeg

Die anlässlich ihres 130-jährigen Bestehens neu geschaffene Minkowski-Medaille für besondere mathematische Forschungsleistungen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) geht an Moritz Kerz von der Universität Regensburg. Sein Arbeitsgebiet ist die arithmetische algebraische Geometrie und K-Theorie... mehr


3. April 2020

Rettet das Coronavirus SARS-CoV-2 das Klima?

Foto: ©iStock.com/Nirutistock

Heruntergefahrene Produktion, leere Straßen, weniger Flüge: Die vom Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste COVID-19-Pandemie bremst uns derzeit ganz schön aus – und damit auch unseren Co2-Ausstoß. Könnte es also sein, dass das Virus, so hart es auch die Menschheit trifft, gut für das Klima ist? Wir haben Prof. Dr. Florian Hartig gefragt. Der Regensburger Professor für Theoretische Ökologie beschäftigt sich unter anderem mit der Simulation von Klimawandelfolgen in Ökosystemen... mehr


Weitere Meldung über die Menschen an der Universität Regensburg finden Sie auf den Archiv-Seiten: 

  1. Startseite

Media Relations & Communications

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_