Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Elena Köstner

LEBENSLAUF

Studium und Beruf

11/1999 – 6/2000

Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte (Universität Bayreuth)

10/2000 – 2/2006

Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte (Erste Staatsprüfung gemäß LPO I) (Universität Regensburg)

Magisterstudium in den Fächern Geschichte, Deutsche Philologie sowie Vor- und Frühgeschichte (Thema der Magisterarbeit: „Der römische Triumph und sein Weg durch die Hauptstadt“) (Universität Regensburg)

4/2006 –  10/2009

Promotion im Fach Alte Geschichte (Universität Regensburg) mit dem Thema „Interkulturelle Beziehungen zwischen Römern und Kelten. Eine historisch-archäologische Gräberanalyse in der civitas Treverorum zwischen 150 v. und 100/120 n. Chr.“

10/2012 - 7/2013 Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Universität Regensburg)

03/2014-

02/2015

Lehrbeauftragte im Rahmen des Studium Generale (Hochschule Heilbronn, Campus Schwäbisch Hall)

10/2013-

03/2015

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Universität Regensburg)

07/2015-

01/2016

Projektleitung "Römischer Rastplatz in Bad Abbach" im Rahmen des INTERREG Projekts Bayern - Österreich: Inwertsetzung des römischen Kulturerbes

seit 04/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Uni Regensburg)


 


 



Publikationen

Publikationen

Monographie

- Tod im Trevererland, Interkulturelle Beziehungen zwischen Römern und Kelten, Eine historisch-archäologische Gräberanalyse in der civitas Treverorum zwischen 150 v. und 100/120 n. Chr. (PIETAS 3), Gutenberg 2011.


Herausgeberschaften

- gemeinsam mit A. El Mansy und C. U. Wohlthat: Frauen in Kulten der römischen Kaiserzeit, Fall­studien zu Interdependenz und Gender (erscheint 2019 in der Reihe Pietas).

- gemeinsam mit A. El Mansy und C. U. Wohlthat: Frauen in Kulten der römischen Kaiserzeit, Fall­studien zu Interdependenz und Gender (erscheint 2019 in der Reihe Pietas).


Beiträge in einem Lehrbuch

- Frauen in der Antike: Occupy the Streets? Eine Analyse zur lex Oppia bei Livius, in: M. Rhode/E. Wawra (Hrsg.): Quellen(analysen) für das Studium der Geschichtswissenschaften – ein epo­chenübergreifender Leitfaden aus der Praxis für die Praxis (erscheint 2019 bei UTB).


Beiträge in Zeitschriften

- Triumphans Romam redit: Rom als Bühne für eine kommemorative Prozession (erscheint 2018 bei Hermes).

- Ein gefundenes Fressen: Aufforderung zur Anthropophagie in fiktiven römischen Testamenten als Chiffre einer dystopischen Gesellschaft, in: Historia 67, 2018, S. 191–222.

- Wenn Kaiser erben: Eine Amalgamierung zwingender Gesten, ritualisierten Verhaltens und litera­rischer Topoi, in: Diomedes NF 8, 2018, S. 9–27.

- Gleichrangigkeit in der Unterordnung? Das Changieren von amicitia und morum similitudo zwi­schen Privatheit und Öffentlichkeit in einer epistolaren Utopie des jüngeren Plinius (Epist. 7,20), in: Gymnasium 124, 2017, S. 111–129.

- Falsche Freunde: Der captator als dystopischer Gegenentwurf des idealen amicus, in: Ciceroniana on line 1, 2017, S. 325–342 (http://www.ojs.unito.it/index.php/COL/article/view/2504/2320).

- Verwaltung ohne civitas? Zur administrativen Organisation zwischen Vinxtbach und Nahe am Mittelrhein, in: FeRA 19, 2012, S. 1–14.

- Münzen, Lampen, Balsamarien – ihre Rolle im römischen und im provinzialrömischen (treve­rischen) Bestattungsritus, in: FeRA 15, 2011, S. 1–14.

- Tod im Trevererland, Interkulturelle Beziehungen zwischen Römern und Kelten. Eine historisch-archäologische Gräberanalyse in der civitas Treverorum zwischen 150 v. und 100/120 n. Chr., in: Archäologisches Nachrichtenblatt 16, 2011, S. 75–77.


Beiträge in Tagungs- und Sammelbänden

- Geschlechterrollen im römischen Erbrecht im Spiegel des zeitgenössischen Gerechtigkeitsver­ständnisses (erscheint 2019 in Impact of Empire 13).

- Genese und Kollaps eines Netzwerks: Der Aufstieg und Fall des Lucius Aelius Seianus, in: W. Broekaert/E. Köstner/C. Rollinger (Hrsg.): The Ties That Bind, Network Analysis and Ancient Politics (erscheint 2019 bei Latomus).

- Einleitung: Partizipation, Alterität und Alienität, in: A. El Mansy/E. Köstner/C. U.  Wohlthat
        (Hrsg.),
Frauen in Kulten der römischen Kaiserzeit, Fallstudien zu Interdependenz
         und Gender (erscheint 2019 in der Reihe Pietas).

- Zerrissene Universalität: Transgender Vestalinnen im Spannungsfeld zwischen Staat und Familie und im Spiegel testamentarischer Schenkungen, in: A. El Mansy/E. Köstner/C. U. Wohlthat (Hrsg.), Frauen in Kulten der römischen Kaiserzeit, Fallstudien zu Interdependenz und Gender (erscheint 2019 in der Reihe Pietas).

- Ein göttlich-kaiserliches Geschenk mit Nachteilen? Die veränderte Situation der Neu-Römerinnen nach der Constitutio Antoniniana, in: A. Eich/S. Freund/M. Rühl/C. Schubert (Hrsg.): Das dritte Jahrhundert, Kontinuitäten, Brüche Übergänge (Palingenesia 108), Stuttgart 2017, S. 189–202.

- The linouphoi of P. Giss. 40 II revisited: Applying the sociological concept of ethnic colonies to Alexandria's linen weavers, in: E. Lo Cascio/L. E. Tacoma (Hrsg.): The Impact of Empire of Mobility and Migration in the Roman Empire, Proceedings of the 12th Workshop of the Inter­national Network Impact of Empire (Rome, June 17–19, 2015), Leiden/Boston 2017, S. 191–204.

- Vom latro zum comes – Karrierechancen und sozialer Aufstieg in Krisenzeiten des 4. Jahrhunderts n. Chr. in der dioecesis Galliarum, in: L. Gilhaus/S. Kirsch/I. Mossong/F. Reich/S. Wirtz (Hrsg.): Elite und Krise in antiken Gesellschaften/Élites et crises dans les sociétés antiques (Collegium Beatus Rhenanus 5), Stuttgart 2016, S. 121–134.

- Sozialer Aufstieg im spätrepublikanischen Rom am Beispiel der homines novi, in: J. Oberste/S. Ehrich (Hrsg.): Die bewegte Stadt, Migration, soziale Mobilität und Innovation in vormoder­nen Großstädten (Forum Mittelalter Studien 10), Regensburg 2015, S. 43–58.

- Rekonstruktion administrativer Organisationsformen über wirtschaftliche Strukturen im ager publi­cus zwischen Vinxtbach und Nahe am Mittelrhein (Germania superior bzw. Germania prima), in: C. Later/M. Helmbrecht/U. Jecklin-Tischhauser (Hrsg.): Infrastruktur und Distribution zwi­schen Antike und Mittelalter (SAFM 8), Hamburg 2015, S. 209–228.

- Anbau und Konsum von Linsen, in: J. Drauschke/R. Prien/A. Reis (Hrsg.): Küche und Keller in Antike und Frühmittelalter, Tagungsbeiträge der Arbeitsgemeinschaft Spätantike und Frühmit­telalter 7 (SAFM 6), Hamburg 2014, S. 155–171.

- Fortifikationen als konservierendes Instrument administrativer Strukturen – am Beispiel Mayens und der Befestigung auf dem Katzenberg, in: O. Wagener (Hrsg.): Burgen und Befestigungen in der Eifel, Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert, Akten der 8. wissenschaftlichen Tagung in Oberfell an der Mosel, Petersberg 2013, S. 11–21.

- Von Räubern und Gendarmen: Der praefectus arcendis latrocinis aus Hochstetten-Dhaun (Kr. Bad Kreuznach), in: B. Edelmann-Singer/H. Konen (Hrsg.): Salutationes, Kleine Gaben zur Alten Geschichte und ihre Rezeption, Festschrift für Peter Herz zum 65. Geburtstag, Berlin 2013, S. 89–105.